TSV Griedel empfängt zum Derby den TSV Langgöns in der HH-Landesliga

Griedeler Minis spielen mit viel Elan in Rockenberg
23.10.2018
Marvin Grieb erzielt den Siegtreffer für den TSV Griedel
28.10.2018

TSV Griedel empfängt zum Derby den TSV Langgöns in der HH-Landesliga

Am 7. Spieltag der HH-Landesliga hat der TSV Griedel im Heimspiel den TSV Langgöns zu Gast. Anpfiff ist am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Butzbacher Sporthalle. Der TSV Langgöns belegt aktuell mit 6:6 Punkten den 7. Tabellenplatz im Mittelfeld der Tabelle. Hervorzuheben sind der Heimsieg gegen den Meisterschaftfavoriten aus Breckenheim und der Auswärtssieg in Holzheim. Neben zwei Unentschieden gab es Niederlagen in Petterweil und im Derby gegen die MSG Linden. Im Kader des TSV Langgöns gab es nur wenige Veränderungen. Den drei Abgängen stehen mit Jan-Philipp Schmidt und Tristan Voss von der HSG Dilltal zwei Neuzugänge gegenüber. Zudem steht der wurfgewaltige Robin Jänicke nach anderthalb Jahren Verletzungspause wieder zur Verfügung.

Der TSV Langgöns ist sehr eingespielt, verfügt über Spieler mit großer individueller Klasse und gehört deshalb zu den Spitzenmannschaften in der Landesliga. Co- Trainer Christoph Fähler ging zurück zu seinem Heimatverein, der HSG Wettenberg, seine Aufgaben wird in Zukunft Rene Funke, der aber weiterhin auch als Spieler zur Verfügung stehen wird, übernehmen  Trainer Michael Razen kann im Rückraum mit Robin Jänicke (34 Tore), Stefan Lang (22 Tore), Nils Tietböhl (21 Tore) und Sascha Weigel (11 Tore) mehrere wurfgewaltige Spieler aufbieten. Mit Patrick Engel, Rene Funke und Dennis Hopp stehen überdurchschnittliche Spielmacher zur Verfügung, die auch mit ihrem starken 1-1 Verhalten, nur schwer auszuschalten sind. Auf den Außenpositionen ist der TSV Langgöns ausgezeichnet besetzt. Auf Linksaußen spielen Philipp Engel und Christopher Jänicke, auf Rechtsaußen der schnelle Moritz Ceh, der schon 20 Tore erzielen konnte und Robin Zapf. Im Tor steht mit Markus Schmidt ein starker Rückhalt. Die Mannschaft von Trainer Michael Razen ist natürlich der Favorit im Derby und nach Aussage von Michael Razen möchte der TSV Langgöns so lange, wie möglich, um den Aufstieg mitspielen.

In der letzten Saison gewann der TSV Langgöns in Butzbach, aber in Langgöns konnte der TSV Griedel in der Rückrunde gewinnen. Bisher befindet sich der TSV Griedel mit 4:6 Punkten im Soll, allerdings nur deshalb, weil der TSV Griedel zwei Auswärtssiege feiern konnte. In den drei Heimspielen gab es ausnahmslos Niederlagen. Diese Serie möchte die Griedeler Mannschaft mit der Unterstützung ihrer Fans natürlich ändern. Bis auf Frederic Noll können die Trainer Dirk Schwellnus und Artis Jansons auf den kompletten Kader zurückgreifen. In der Abwehr muss gegen die offensivstarken und individuell starken Langgönser mit viel Engagement gespielt werden, der Griedeler Angriff sollte als Kollektiv auftreten und keine schnellen, unvorbereiteten Abschlüsse suchen, denn dann werden die schnellen Außenspieler des TSV Langgöns jeden Fehler des TSV Griedel bestrafen.

Die Zurich Filialdirektion von Kaiser&Rausch aus Friedberg lädt alle weiblichen Besucher im Derby gegen die TSV Langgöns zu einem Glas Sekt ein. Im Vorspiel um 17.30 Uhr empfängt die männliche A-Jugend des TSV Griedel in der HH-Oberliga den Bundesliganachwuchs der HSG Wetzlar.

TSV Langgöns: Markus Schmidt, Tobias Alflen Oliver Kozian im Tor, Philipp Engel, Patrick Engel, Luca Fuß, Dennis Hopp, Rene Funke, Sascha Weigel, Tristan Voss, Jan-Philipp Schmitz, Nils Tietböhl, Stefan Lang, Robin Zapf, Robin Jänicke, Christopher Jänicke und Moritz Ceh

TSV Griedel: Uwe Bonn und Steffen Roth im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Sascha Siek, Marvin Grieb, Michel Stolte, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Sebastian Dietz, Constantin Jantos, Steffen Strasheim und Jan Schepp