Griedeler Minis spielen mit viel Elan in Rockenberg

Frauen I des TSV Griedel sind trotz Unkonzentriertheiten weiter in der Erfolgsspur
23.10.2018
TSV Griedel empfängt zum Derby den TSV Langgöns in der HH-Landesliga
26.10.2018

Griedeler Minis spielen mit viel Elan in Rockenberg

Midis des TSV Griedel von links: Maximilian Morlang, Melisa Mesanovic, Lukas Siudak, Maximilian Frank, Alia Linkmann, Lina Wenzel, Jona Schacht, Maximilian Greiß, Leo Sauerbier und Ole Arnold

Bericht von Ute Fritzsche:

Am Samstag gingen die Minis des TSV Griedel beim Turnier in Rockenberg an den Start. Der TSV Griedel startete in den Klassen Midis und Maxis. Vier Midi-Mannschaften, davon zwei Mädchenmannschaften der gastgebenden HSG Wettertal sowie je eine Mannschaft der SU Nieder-Florstadt und des TSV Griedel, traten gegeneinander an. Die zehn Griedeler Jungen und Mädchen kämpften mit viel Einsatz um Bälle und Tore.

Das gut organisierte Turnier wurde für die Maxis mit fünf Mannschaften, die jeder gegen antreten, gespielt. Neben dem TSV Griedel, der SU Nieder-Florstadt und dem TV Wetzlar waren auch noch die beiden Teams der Gastgeber aus Rockenberg am Start.

Das Trainergespann Ute Fritzsche und Oliver Kehl reisten mit Kindern der Jahrgänge 2010 bis 2012 an und alle hatten bei ihrem ersten Einsatz in dieser Saison viel Spaß. Voller Freude und Energie spielten alle begeistert mit. Sie zeigten die im Freitagstraining erlernten Handballfähigkeiten und setzten schon viel Erlerntes um. Wie auch im Training geht es bei den Miniturnieren mehr um Erfahrung sammeln und weniger um das Gewinnen, somit gab es am Sonntag auch wieder nur Gewinner und keine Verlierer.

Interesse? Die Minis des TSV Griedel trainieren in der Schlosssporthalle in Butzbach, immer freitags von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr und freuen sich über interessierte Kinder vom Jahrgang 2010 bis 2012. Einfach vorbeikommen oder vorher anmelden unter minis@tsv-griedel.de.

Maxis des TSV Griedel von links: Johanna Müller, Dilay Özkan, Oliver Kehl (Trainer), Livia Bopp, Lukas Siudak, Maximilian Morlang und Maximilian Greiß