TSV Griedel war bei der HSG Lollar/Ruttershausen erfolgreich

TSV Griedel trifft im Auswärtsspiel auf die HSG Lollar/Ruttershausen
20.10.2018
Griedeler E-Jugend gewinnt das Derby bei der HSG Mörlen
23.10.2018

TSV Griedel war bei der HSG Lollar/Ruttershausen erfolgreich

Am Samstagabend war der TSV Griedel in der HH-Landesliga auch im zweiten Auswärtsspiel erfolgreich und gewann bei der HSG Lollar/Ruttershausen mit 31:30 (12:13) Toren. Anscheinend kann der TSV Griedel im Moment nur auswärts gewinnen, bisher noch ohne Heimsieg, behält der TSV Griedel in gegnerischen Sporthallen seine weiße Weste. Nach dem Sieg in Kastel kam die Griedeler Mannschaft zu einem verdienten Erfolg bei der HSG Lollar/Ruttershausen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Sascha Siek mit dreizehn Toren heraus. Der TSV Griedel zeigte, besonders in der zweiten Spielhälfte, eine gute Spielanlage und führte beim 23:28 (52. Min.) schon deutlich, machte es aber in den letzten Minuten noch einmal spannend, bevor der Sieg feststand. Wie wichtig der Sieg war, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Der TSV Griedel belegt den 9. Platz und konnte den Anschluss an das Mittelfeld herstellen. Trainer Dirk Schwellnus hatte sein Team hervorragend auf die HSG Lollar/Ruttershausen eingestellt und das machte sich im Spielverlauf bemerkbar.

Die ersten beiden Tore des TSV Griedel zum 2:2 gingen auf das Konto von Marvin Grieb. Nach dem 4:2 verkürzte Lukas Kipp auf 4:3. Sandro Krüger und Florian Wagner gleichen zum 5:5 (11. Min.) aus. Die HSG Lollar/Ruttershausen legte in den nächsten Minuten vor, aber der TSV Griedel schaffte bis zum 8:8 durch Tore von Nils Siek (2) und Marvin Grieb immer wieder den Ausgleich. Danach setzte sich die HSG Lollar/Ruttershausen durch den überragenden Christian Ziehm, der insgesamt auch auf 13 Tore kam und Spielmacher Eike Schuchmann auf 11:8 (18. Min.) ab. Der TSV Griedel ließ sich aber nicht von seinem Konzept abbringen. Lukas Kipp verwandelte einen Siebenmeter zum 11:9. Sascha Siek erzielte sein erstes Tor zum 11:10 (25. Min.) und legte noch zwei Tore nach zur Griedeler 11:12 Führung. Bis zur Pause konnte die HSG Lollar/Ruttershausen das Ergebnis zum 13:12 wieder drehen.

Nach der Halbzeit traf Sandro Krüger von Rechtsaußen zum 13:13. Die HSG Lollar/Ruttershausen konnte beim 14:13 zum letzten Mal in Führung gehen. Timm Weiß glich zum 14:14 aus und Sascha Siek brachte seine Farben beim 14:15 wieder nach vorne. Nach dem Ausgleich gelangen Sascha Siek drei Tore in Folge zum 15:18 (38. Min.). Der Vorsprung sollte allerdings nicht lange Bestand haben. Die drei Leistungsträger der HSG Lollar/Ruttershausen, Christian Ziehm, Eike Schuchmann und Simon Semmelroth schafften den Ausgleich zum 18:18. Sascha Siek und Sandro Krüger treffen zum 19:20 Zwischenstand. Sascha Siek war von Linksaußen und mit einem Tempogegenstoß zum 19:22 erfolgreich. Marvin Grieb konnte den Vorsprung beim 20:23 (45. Min.) auf drei Tore ausbauen. Die HSG Lollar/Ruttershausen konnte noch einmal auf 21:23 verkürzen. Danach gelingt dem TSV Griedel ein 3-0 Lauf durch Tore von Sascha Siek (2) und Lukas Kipp zum 21:26 (50. Min.). Auch drei Minuten später beim 23:28 (Tore von Sandro Krüger und Sascha Siek) schien der TSV Griedel auf der Siegerstraße zu sein. Nach dem 25:29 von Timm Weiß vergab der TSV Griedel überhastet im Angriff einige Chancen und das nutzte die HSG Lollar/Ruttershausen zu einer Aufholjagd. Mit einem 4-0 Lauf glich die HSG Lollar/Ruttershausen durch drei Treffer von Christian Ziehm und Peter Kludt zum 29:29 (57.10 Min.) wieder aus. Das Spiel schien zu kippen und die HSG Lollar/Ruttershausen hatte das Momentum auf ihrer Seite. Die Griedeler Trainer nahmen eine Auszeit und die hatte Erfolg. Nils Siek traf zum wichtigen 29:30 (57.40 Min.). Im nächsten Angriff scheiterte die HSG Lollar/Ruttershausen am starken Steffen Roth im Griedeler Tor. 20 Sekunden vor dem Ende machte der Griedeler Mannschaftskapitän Timm Weiß mit seinem Treffer zum 29:31 den berühmten Sack zu. Die HSG Lollar/Ruttershausen traf noch zum 30:31 Endstand bevor die Schiedsrichter abpfiffen. Nach dem Spiel war die Freude groß und die Griedeler Mannschaft feierte noch einige Stunden auf dem Oktoberfest, dass die HSG Lollar/Ruttershausen veranstaltete.

HSG Lollar/Ruttershausen: Julian Anthes und Jgor Dud im Tor, Eike Schuchmann (7/1), Christian Ziehm (13/6), Marlon Los Santos, Daniel Schlapp, Peter Kludt (3), Mischa Schneider, Tom Grote, Simon Semmelroth (4), Sascha Mühlich, Alexander Schwellnus (2), Nikola Janecic (1) und Lorenz Lindenthal

TSV Griedel: Uwe Bonn und Steffen Roth im Tor, Florian Wagner (1), Timm Weiß (3), Sascha Siek (13/4), Marvin Grieb (4), Michel Stolte, Nils Siek (3), Lukas Kipp (3), Sandro Krüger (4), Sebastian Dietz, Constantin Jantos, Steffen Strasheim und Jan Schepp

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Frank Solf (TV Alsfeld) und Andree Harms (TLV Eichenzell); Zeitstrafen: 2:4 Min.; HSG Lollar/Ruttershausen: Daniel Schlapp; TSV Griedel: Florian wagner, Sebastian Dietz; rote Karte: keine; Siebenmeter: 8/7 – 7/6; Zuschauer: 150