TSV Griedel trifft im Auswärtsspiel auf die HSG Lollar/Ruttershausen

TSV Griedel erstellt im Rahmen von DemoS sein Leitbild
18.10.2018
TSV Griedel war bei der HSG Lollar/Ruttershausen erfolgreich
21.10.2018

TSV Griedel trifft im Auswärtsspiel auf die HSG Lollar/Ruttershausen

Am Samstagabend spielt der TSV Griedel in der HH-Landesliga in Lollar gegen die HSG Lollar/Ruttershausen. Anpfiff ist um 19.00 Uhr in der Sporthalle „Lollar-Süd“. Die HSG Lollar/Ruttershausen ist mit drei Auswärtsniederlagen bei der TG Friedberg, dem TV Breckenheim und der MSG Linden und zwei Heimsiegen gegen die HSG Goldstein/Schwanheim und den TUS Holzheim in die Saison gestartet. Aktuell belegt die HSG Lollar/Ruttershausen mit 4:6 Punkten den 9. Tabellenplatz.

Nach der letzten Saison gab es bei der HSG Lollar/Ruttershausen zahlreiche Veränderungen. Trainer Sören Asboe übernahm schon in der Rückrunde die Mannschaft und steht weiter auf der Kommandobrücke. Sören Asboe hat eine Griedeler Vergangenheit, er spielte von 2009-2011 für den TSV Griedel. Sören Asboe hatte nach der letzten Saison eine starke Fluktuation im Kader zu bewältigen. Neun Zugängen stehen neun Abgänge gegenüber. Der letztjährige Torschützenkönig der HH-Landesliga, Björn Spielß, wechselte zur HSG Kleenheim/Langgöns. Mit Sven Pausch, Patrick Heil, Dominik Jung, Carlos Prieto und Nico Piazolla verließen weitere Leistungsträger den Verein. Die Verantwortlichen der HSG Lollar/Ruttershausen haben dafür erfahrene und junge Spieler verpflichtet. Von der TSF Heuchelheim kehrte Torjäger Marlon Los Santos zurück, Linksaußen Alexander Schwellnus kam von der HSG Hungen/Lich und Kreisläufer Simon Semmelroth wechselte von der MSG Linden nach Lollar. Nikola Janecic und Igor Dud von der HSG Grünberg/Mücke schlossen sich ebenso wie Lorenz Lindenthal und Daniel Schlapp von der HSG Lumdatal der HSG Lollar/Ruttershausen an. Aus der zweiten Mannschaft kehrten Sascha Mühlich und Tom Grote in die erste Mannschaft zurück. Torwart Jan Brücher wechselte aus Petterweil zur HSG Lollar/Ruttershausen.

Aus dem letztjährigen Kader stehen weiterhin die Leistungsträger, wie Spielmacher Eike Schuchmann, Linkshänder Christian Ziehm, die Kreisläufer Mischa Schneider und Jonas Dorzweiler, sowie Peter Kludt zur Verfügung. In der Vorbereitung war die erste Aufgabe für Trainer Sören Asboe aus den vielen Neuzugängen mit den verbliebenen Spielern eine Einheit zu bilden. Die Vorbereitungsspiele und auch der Saisonstart haben gezeigt, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist. Das Saisonziel wird von Trainer Sören Asboe vorsichtig formuliert, nach den letzten Jahren, wo die HSG Lollar/Ruttershausen zu den Aufstiegsfavoriten gehörte, möchte Sören Asboe so schnell wie möglich den Klassenerhalt realisieren.

Im Gegensatz zu der HSG Lollar/Ruttershausen hat der TSV Griedel seine Heimspiele verloren und das Auswärtsspiel in Kastel gewonnen. Die Mannschaft und das Trainerteam möchten natürlich an den Erfolg von Kastel anknüpfen. Dafür wird aber mehr mannschaftliche Geschlossenheit nötig sein, wie bei der Heimniederlage gegen Heuchelheim. Mit den drei Heimniederlagen steht der TSV Griedel natürlich unter Druck und braucht dringend Punkte, um den Anschluss nicht zu verlieren. Bei diesem Vorhaben steht, bis auf Frederic Noll, der einen Bänderriss erlitten hat, der komplette Kader zur Verfügung. Die Griedeler Abwehr muss besonders auf Spielmacher Eike Schuchmann achten, der selber torgefährlich ist und auch seine Kreisläufer hervorragend einsetzen kann. In Angriff sollte die Mannschaft wieder mehr ihre Konzeptionen und das Zusammenspiel verbessern, um auf die Erfolgsspur zurückzufinden. Geschlossenheit, Wille und Kampf werden die Tugenden sein, wenn der TSV Griedel aus Lollar etwas Zählbares mitbringen will.

Am Wochenende spielen folgende Mannschaften in der Butzbacher Sporthalle: Samstag, den 20.10.2018: 13.00 Uhr: WJE – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen; 15.45 Uhr: MJB – HSG Hungen/Lich; 17.15 Uhr: WJB – HSG Hungen/Lich II. Am Sonntag, den 21.10.2018: 9.30 Uhr, MJD – HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach; 11.00 Uhr, Männer III – TSF Heuchelheim III; 13.00 Uhr, Männer II – HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach; 15.00 Uhr, Frauen I – HSG Goldstein/Schwanheim; 17.00 Uhr, Frauen II – KSG Bieber II.

Für das leibliche Wohl bei allen Spielen sorgt der Wirtschaftsdienst um Reiner Buss. Am Sonntag um 13.00 Uhr findet das Stadtderby in der Bezirksliga B zwischen dem TSV Griedel II und der HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach in der Butzbacher Sporthalle statt. Das Trainerteam Paul-Christoph Lhotak und Sebastian Schmandt werden zusammen mit der Mannschaft alles daransetzen auch im zweiten Heimspiel der Saison erfolgreich zu sein. Dieses Vorhaben wird die Mannschaft sehr konzentriert angehen müssen, da die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach mit 5:1 Punkten hervorragend in die Saison gestartet ist.

HSG Lollar/Ruttershausen: Julian Anthes, Jan Brücher und Jgor Dud im Tor, Eike Schuchmann, Christian Ziehm, Marlon Los Santos, Daniel Schlapp, Peter Kludt, Mischa Schneider, Jonas Dorzweiler, Tom Grote, Peter Kludt, Simon Semmelroth, Sascha Mühlich, Alexander Schwellnus, Nikola Janecic, Lorenz Lindenthal und Domenic Graf

TSV Griedel: Uwe Bonn und Steffen Roth im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Sascha Siek, Marvin Grieb, Michel Stolte, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Sebastian Dietz, Constantin Jantos, Steffen Strasheim und Jan Schepp