Männer II des TSV Griedel schlagen im Derby die HSG Mörlen II

Frauen I des TSV Griedel gewinnen in der Landesliga gegen die TSG Eddersheim II
23.04.2018
Sebastian Schmandt und Paul-Christoph Lhotak bleiben…
26.04.2018

Männer II des TSV Griedel schlagen im Derby die HSG Mörlen II

Am Samstagabend siegte der TSV Griedel II in der HH-Bezirksliga B im Derby gegen die HSG Mörlen II mit 25:18 (9:8) Toren. Nach einem katastrophalen Saisonstart von 0:16 Punkten, konnte der TSV Griedel am Ende der Hinrunde schon 5:3 Punkte holen und setzte diesen Aufwärtstrend mit bisher 14:8 Punkten in der Rückrunde fort. Die zweite Mannschaft des TSV Griedel belegt jetzt mit 19:27 Punkten den achten Tabellenplatz. Lange Zeit stand die Griedeler Mannschaft auf einem Abstiegsplatz, seit dem letzten Wochenende hat der TSV Griedel, bei fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenvorletzten, die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach, zwei Spieltage vor dem Rundenende, den Klassenerhalt geschafft. Ziel für die Mannschaft sollte jetzt ein einstelliger Tabellenplatz sein.

Beiden Mannschaften merkte man die Tabellensituation an. Vor dem Spiel war noch keine Mannschaft auf der sicheren Seite. Besonders die erste Halbzeit war geprägt von Nervosität, durch die viele technische Fehler und mangelnde Chancenverwertung zu Stande kamen. Die Tore bis zum 3:3 (13. Min.) erzielten Philipp Hlawiczka und Oscar Krzeczek (2). Auch bis zum 6:6 (19. Min.) konnte sich keine Mannschaft absetzen. Tore gingen auf das Konto von Nick Stolte, Philipp Hlawiczka und Oscar Krzeczek. Durch zwei Treffer von Philipp Hlawiczka gelang es dem TSV Griedel zum ersten Mal in diesem Spiel eine zwei Tore Führung herauszuwerfen. Aber der HSG Mörlen II gelang postwendend der Ausgleich zum 8:8. Philipp Hlawiczka gelang noch das 9:8 vor dem Pausenpfiff.

In der zweiten Halbzeit zuerst dasselbe Bild. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Nach dem 9:9 traf Jan Schepp zum 10:9. Jonas Krüger markierte das 11:10 und Jan Schepp war zum 12:11 erfolgreich. Beim 12:13 ging die HSG Mörlen II wieder einmal in Führung. Jan Schepp und Nick Stolte drehten das Ergebnis auf 14:13. Beim 14:14 (38. Min.) gelang der HSG Mörlen II der letzte Ausgleich. Mit einem 5-0 Lauf durch Tore von Philipp Hlawiczka, Steffen Strasheim, Simon Lingenberg, Tim Strasheim und Nick Stolte konnte sich der TSV Griedel auf 19:14 (46. Min.) absetzen. Der TSV Griedel schien auf die Siegerstraße einzubiegen, aber die HSG Mörlen gab sich noch nicht geschlagen und konnte beim 20:18 (53. Min.) den Anschluss wieder herstellen. Die Griedeler Trainer Paul-Christoph Lhotak und Sebastian Schmandt nahmen eine Auszeit und fanden die richtigen Worte. In den letzten Minuten war nur noch der TSV Griedel  erfolgreich. Jan Schepp, Oscar Krzeczek (2) und Nick Stolte (2) erhöhten bis zum 25:18 Endstand. Ein Sonderlob vom Trainerteam erhielt Tilman Schomaker, der seiner Mannschaft ein starker Rückhalt war. Am nächsten Samstag, den 28.04.2018 um 20.00 Uhr, trifft der TSV Griedel II im Derby in der Mehrzweckhalle Kirch-/Pohl-Göns auf die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach.

TSV Griedel II: Tilman Schomaker und Hendrik Krüger im Tor, Philipp Hlawicka (6), Tobias Frank, Julian Mandler, Florian Graßl, Andreas Müller-Starke, Steffen Strasheim (1), Tim Strasheim (2), Simon Lingenberg (1), Jonas Krüger (1), Nick Stolte (5), Oscar Krzeczek (5/1) und Jan Schepp (4)

HSG Mörlen II: Daniel Koch und Raphael Kipp im Tor, Niklas Otto (1), Mika Berger (3/1), Lukas Krauße (1), Joshua Frey (2), Niklas Knapp, Julius Wulf (2), Fabian Klug, Jonathan Nader (3), Lars Rossin (1), Fynn Duchardt, Paul Schwabe (2) und Tristan Jost (3/1)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Thorsten Serafin (TV Dornholzhausen); Zeitstrafen: 6:2 Min.; TSV Griedel II: Steffen Strasheim/zwei, Andreas Müller-Starke; HSG Mörlen II: Fynn Duchardt; rote Karte: keine; Siebenmeter: 3/1 – 4/2; Zuschauer: 80