Floorball Griedel scheitert im Halbfinale der Regionalliga-Play-offs an Bonn

Minis des TSV Griedel verabschieden die zukünftigen Spieler der E-Jugend
24.03.2018
Frauen I des TSV Griedel mit starker Teamleistung zum Klassenerhalt
27.03.2018

Floorball Griedel scheitert im Halbfinale der Regionalliga-Play-offs an Bonn

Bericht von Martin Unger:

Floorball Griedel, stehend von links: Oliver Brücher, Joschka Brücher, Philipp Brücher, Markus Flatscher, Olof Dandanelle (Trainer), Moritz Wirth, Hannah Fischer, Rikard Blomberg und Jani Matilainen; kniend von links: Fabian Brücher, Tom Karppinen, Syamim Imran, Martin Hagborg, Martin Unger, Christoph Mais und Ole Ruppel (Kapitän)

(jw) Für die Herren von Floorball Griedel ist Endstation im Halbfinale. Die Saison endete am letzten Wochenende im Halbfinale der Regionalliga-Play-offs gegen den Tabellenersten der Regionalliga Nordrhein-Westfalen, SSF Bonn II. Beim Stand von 2:2 drei Minuten vor Schluss gingen die Gäste erstmals in Führung und bezwangen Floorball Griedel letztlich mit 2:5 (1:0/1:1/0:4).

Beide Mannschaften machten von Beginn an deutlich, dass sie ins Finale gegen den bereits als Aufsteiger in die zweite Bundesliga feststehenden TSV Ebersgöns einziehen wollten. Es entwickelte sich schnell ein temporeiches Spiel mt Chancen auf beiden Seiten. Eine erste Unterzahl überstand Griedel unbeschadet, Bonn zeigte hier aber bereits sein starkes Überzahlspiel. Offensiv nutzten beide Teams ihre Chancen noch nicht konsequent bzw. wurden einige Gelegenheiten von den beiden starken Torhütern auf beiden Seiten vereitelt.

Martin Hagborg fand nach einem Pass von Kapitän Ole Ruppel schließich die erste Lücke zum 1:0 (18. Minute).

Mit diesem Stand ging es in den zweiten Abschnitt. Beide Teams änderten wenig an ihrem Spiel, auf Griedeler Seite wurde allerdings wieder die geringe Chancenverwertung auffällig.

Bonn nutzte das schließlich zum 1:1 Ausgleich (25.), den Philipp Brücher allerdings postwendend beantwortete (25., Vorlage: Christoph Mais). Eine erneute Zeitstrafe gegen Griedel überstanden die Mittelhessen erneut ohne Gegentor.

Die Hausherren mussten sich am Ende des zweiten Abschnitts beim Stand von 2:1 allerdings vorwerfen lassen, „den Sack noch nicht zugemacht“ zu haben.

Im letzten Drittel wollte Griedel das Spiel nun entscheiden, geriet dadurch jedoch immer wieder in brenzlige Kontersituationen. Einen dieser Gegenstöße nutzte Bonn zum 2:2 Ausgleich (47.). In der Folge entwickelte sich das Spiel wieder zum offenen Schlagabtausch. Vier Minuten vor Ende geriet Griedel durch eine erneute Unterzahl in eine denkbar ungünstige Situation und es kam wie es kommen musste: Bonn ging in Überzahl erstmals in Führung (58.). Griedel warf nun alles nach vorn und ersetzte den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Ein Ballverlust führte zum Empty-Net-Tor zum 2:4 (59.) und damit der Entscheidung. Bonn legte kurz darauf noch zum 2:5 nach (60.).

Damit endet für die Herren von Floorball Griedel die Saison im Halbfinale und mit dem zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Hessen. Die SSF Bonn II messen sich am 7. April mit dem TSV Ebersgöns, die kampflos ins Regionalliga West-Finale einziehen.

Da der TSV Ebersgöns der einzige aufstiegswillige Regionalligist ist, werden die Tabellenersten aus Hessen in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga Nord/West antreten. Dafür wünschen wir unseren Nachbarn alles Gute.

Für Floorball Griedel spielten gegen SSF Bonn II:

Tor: Martin Unger (0 Vorlagen/0 Strafminuten), Syamim Imran

Feld: Jani Matilainen (0 Tore/0 Vorlagen/0 Strafminuten), Martin Hagborg (1/0/0), [C] Ole Ruppel (0/1/2), Jonas Mader (0/0/0), Christoph Mais (0/1/2), Rikard Blomberg (0/0/2), Hannah Fischer (0/0/0), Moritz Wirth (0/0/0), Fabian Brücher (0/0/0), Philipp Brücher (1/0/0), Markus Flatscher (0/0/0), Oliver Brücher (0/0/0), Ahmadi Nurali (0/0/0)