Griedel/Mörlen beendet die Saison als Vizemeister

TSV Griedel muss eine Niederlage beim Tabellenführer in Dotzheim hinnehmen
18.03.2018
Griedel/Mörlen feiert den Saisonabschluss im Spaßquadrat
20.03.2018

Griedel/Mörlen beendet die Saison als Vizemeister

Bericht von Ute Fritzsche:

stehend von links: Annika Bohn, Christin Möbs, Katja Weißenfels (Trainerin), Lea Krüger, Carolina Keyserlingk, Maggy-Lyn Stubbe, Lola Pillekamp, Ela Nur Baskaya und Nicole Stevakin; kniend von links: Lara Bartscher, Bea Bartosch, Daravy Ket, Linda Fritzsche und Anna-Lena Knoop

Am Samstag konnte die weibliche C-Jugend auch ihr letztes Spiel in der Rückrunde der Bezirksoberliga A gegen den derzeitigen Tabellenführer die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen für sich entscheiden. Am Ende gewannen die Mädchen der Spielgemeinschaft aus Griedel und Mörlen verdient mit 22:17 Toren. Das Hinspiel wurde in den letzten drei Minuten aus der Hand gegeben und knapp mit 16:15 verloren. Insofern wiegt der Sieg für das Team umso mehr. Die Trainerin Katja Weißenfels konnte auf den vollständigen Kader zurückgreifen. Anna-Lena Knopp beeindruckte im Tor unter anderem mit vier gehaltenen Siebenmetern. Im Angriff waren in diesem Spiel Lea Krüger mit sechs und Lola Pillekamp sowie Christin Möbs mit je fünf Treffern für das gute Abschneiden der Mannschaft hauptverantwortlich. Doch nicht nur im Angriff war die Mannschaft erfolgreicher als der Gegner, auch in der Abwehr wurde eine Teamleistung präsentiert. Damit konnte das Team die Rückrunde mit 12:0 Punkten für sich entscheiden und zeigte die beste Mannschaftsleistung gegen die wJSG Leihgestern/Klein-/Lützellinden. Die Hinrunde war geprägt vom Zusammenwachsen der beiden Kader aus Mörlen und Griedel, die zu ausgeglichenen 6:6 Punkten führte. Dank der Schützenhilfe der JSG Kirchhain/Neustadt, die am Sonntag gegen die wJSG Leihgestern/Klein-/Lützellinden ein Unentschieden erkämpfte, behauptete die JSGwC Griedel/Mörlen den zweiten Platz und verpasst den Titel knapp mit einem Punkt.