Griedeler B-Jugend siegt gegen die JSG Kirchhain/Neustadt

TSV Griedel verliert in der HH-Landesliga deutlich in Lollar
18.02.2018
Griedeler A-Jugend behauptet die Tabellenführung in der HH-Bezirksoberliga
20.02.2018

Griedeler B-Jugend siegt gegen die JSG Kirchhain/Neustadt

In der HH-Bezirksoberliga gewinnt der TSV Griedel gegen die JSG Kirchhain/Neustadt mit 31:30 (12:16) Toren. Mit diesem Sieg belegt die männliche B-Jugend des TSV Griedel mit 18:10 Punkten den 4. Platz in der Tabelle der Bezirksoberliga. Der TSV Griedel brauchte lange, bis die Mannschaft ins Spiel fand. Die JSG Kirchhain/Neustadt spielte von Anfang an einen guten Tempohandball. Schon nach vier Minuten führte die JSG Kirchhain/Neustadt mit 3:0. Im Angriff spielte die Griedeler B-Jugend konzeptlos und in der Abwehr fehlte der Zugriff. In den nächsten Minuten fand der TSV Griedel zu mindestens im Angriff besser ins Spiel. Über den Zwischenstand von 3:6 konnte der TSV Griedel bis auf 8:10 verkürzen. Allerdings ging dann wieder die Konzentration verloren. Die JSG Kirchhain/Neustadt setzte sich auf 8:13 ab und ging mit einer 12:16 Führung in die Pause. Trainer Thomas Ceh fand deutliche Worte: „Die erste Halbzeit war eine Katastrophe. Im Angriff schließen meine Spieler überhastet ab und gehen fahrlässig mit den Chancen um. In der Abwehr fehlt uns der Zugriff und wir sind zu langsam auf den Beinen“.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte kein verändertes Bild, die JSG Kirchhain/Neustadt nutzte die desolate Abwehrleistung der Griedeler gnadenlos aus. Auch beim 17:21 führte die JSG Kirchhain/Neustadt noch mit vier Toren. Danach gelang dem TSV Griedel ein 4-0 Lauf zum 21:21, der erste Ausgleich im Spiel. Es hatte den Anschein, als könnte der TSV Griedel das Spiel drehen, aber die Zuschauer wurden eines besseren belehrt. Beim 23:26 betrug der Vorsprung der JSG Kirchhain/Neustadt wieder drei Tore. Bei allen Fehlern auf der Griedeler Seite entdeckte die Mannschaft jetzt aber ihren Kampfgeist. Der starke Faruk Mohammed erzielte den 27:27 (42. Min.) Ausgleich. Durch zwei unnötige Fehler im Spielaufbau des TSV Griedel konnte sich die JSG Kirchhain/Neustadt wieder auf 28:30 (46. Min.) absetzen. Die letzten vier Minuten des Spiels gehörten dann aber den Schützlingen von Trainer Thomas Ceh. Henri Vogel und Iwan Köhler schafften den Ausgleich zum 30:30 (48. Min.). Mit einem verwandelten Siebenmeter sicherte Dimitri Brunz den gut kämpfenden Griedelern mit dem letzten Treffer den glücklichen 31:30 Erfolg in diesem Spiel.

Trainer Thomas Ceh lobte seine Mannschaft für ihre kämpferische Einstellung, fand aber auch kritische Worte und merkte an: „Wir haben noch viel Arbeit vor uns, die Abwehrarbeit ist in allen Bereichen schwach und unser großes Manko. Da müssen meine Spieler die richtige Einstellung finden“. Am Sonntag, den 25.02.2018 um 16.15 Uhr spielt der TSV Griedel in Heuchelheim gegen die mJSG Bieber/Heuchelheim I.

TSV Griedel: Jan Heller im Tor, Maximilian Keyserlingk, Paul Stangl, Henry Vogel (3), Jean Pierre Kandemir, Faruk Mohammad (2), Iwan Köhler (8), Jonas Müller, Dimitri Brunz (14/6) und Robin Dämon (4)