TSV Griedel fährt zum Derby nach Langgöns

Frauen I des TSV Griedel gewinnen das Derby gegen die FSG Gettenau/Florstadt
29.01.2018
TSV Griedel gewinnt das Derby in Langgöns
04.02.2018

TSV Griedel fährt zum Derby nach Langgöns

Spieler Griedel Michel Stolte nr68 mit dem Torabschluss gegen Kastel

Am 14. Spieltag der HH-Landesliga hat der TSV Griedel ein weiteres Auswärtsspiel und trifft auf den TSV Langgöns. Anpfiff ist am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Karl-Zeiss-Halle in Langgöns. Der TSV Langgöns belegt aktuell mit 14:10 Punkten den 6. Tabellenplatz im Mittelfeld der Tabelle und liegt damit nur knapp hinter dem Saisonziel von Trainer Michael Razen, der einen Platz unter den ersten fünf in der Tabelle ausgegeben hatte.

Der TSV Langgöns hat vor der Saison seine Hausaufgaben gemacht und hochkarätige Neuzugänge verpflichtet. Von der HSG Lollar/Ruttershausen wechselten Spielmacher Patrick Engel (32 Tore) und sein Bruder Philipp Engel (33 Tore) nach Langgöns. Torjäger Nils Tietböhl (37 Tore) kam von der TSF Heuchelheim und Kreisläufer Luca Fuß (10 Tore) aus Hüttenberg. Mit Oliver Kozian (HSG Dilltal) und Tobias Alflen (HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach) schlossen sich noch zwei junge Torhüter dem TSV Langgöns an. Trainer Michael Razen kann neben den starken Neuzugängen, aber auch weiterhin auf seine Leistungsträger setzen. Im Tor steht mit Markus Schmidt ein starker Rückhalt. Stefan Lang (37 Tore), der in der letzten Saison die meisten Feldtore erzielte, ist sehr torgefährlich aus dem Rückraum. Robin Jänicke, der mit seiner Wurfkraft aus dem Rückraum ein wichtiger Aktivposten ist, konnte wegen einer schwerwiegenden Verletzung leider noch kein Spiel bestreiten. Spielmacher Rene Funke (56 Tore) ist seit Jahren eine feste Größe und Dennis Hopp (40 Tore)  ist mit seinem starken 1-1 Verhalten nur schwer auszuschalten. Mit Sascha Weigel (13 Tore) steht ein weiterer torgefährlicher Rückraumspieler zur Verfügung. Auf den Außenpositionen ist der TSV Langgöns überdurchschnittlich besetzt. Auf Linksaußen spielen Philipp Engel, Christopher Jänicke (11 Tore) und Philipp Spelkus (12 Tore), auf Rechtsaußen der schnelle Moritz Ceh (12 Tore) und Robin Zapf (32 Tore).

Nach dem Sieg im Hinspiel in der Butzbacher Sporthalle geht die Mannschaft von Trainer Michael Razen natürlich als Favorit ins Derby. Auch auf Grund von den Leistungen, die der TSV Griedel in den Spielen in Eddersheim und Linden gezeigt hat. Besonders nach der Leistung in Linden ist Wiedergutmachung von der Mannschaft angesagt. Unter der Woche hat das Trainerteam intensiv an den Schwachstellen gearbeitet. In der Abwehr muss gegen die offensivstarken Langgönser mit mehr Engagement gespielt werden, der Griedeler Angriff sollte das Zusammenspiel verbessern und keine schnellen, unvorbereiteten Abschlüsse suchen, denn dann werden die schnellen Außenspieler des TSV Langgöns jeden Fehler des TSV Griedel bestrafen. Im Gegensatz zu Linden sollte die Griedeler Mannschaft alles daransetzen, dass Derby so lange, wie möglich, offen zu gestalten. Am Sonntag, den 04.02.2018 um 15.00 Uhr spielen die Frauen I des TSV Griedel in der HH-Landesliga gegen die HSG Lumdatal in der Butzbacher Sporthalle.

TSV Langgöns: Markus Schmidt, Tobias Alflen Oliver Kozian im Tor, Philipp Engel, Patrick Engel, Bastian Schmidt, Luca Fuß, Dennis Hopp, Rene Funke, Sascha Weigel, Philipp Spelkus, Markus Schwalb, Nils Tietböhl, Stefan Lang, Robin Zapf, Robin Jänicke, Christopher Jänicke und Moritz Ceh

TSV Griedel: Uwe Bonn, Jens Schindowski und Lars Hilbert im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Tobias Marx, Sascha Siek, Marvin Grieb, Artan Nuradini, Frederic Noll, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Sebastian Dietz, Constantin Jantos und Steffen Strasheim