Griedeler B-Jugend siegt knapp im Derby gegen die HSG Mörlen

TSV Griedel verliert deutlich bei der MSG Linden
28.01.2018
Frauen I des TSV Griedel gewinnen das Derby gegen die FSG Gettenau/Florstadt
29.01.2018

Griedeler B-Jugend siegt knapp im Derby gegen die HSG Mörlen

Mit einem knappen 22:20 (13:8) Sieg, nach einer durchwachsenen Leistung über die HSG Mörlen, hat sich die männliche B-Jugend des TSV Griedel in der Spitzengruppe der HH-Bezirksoberliga festgesetzt. Die Griedeler Mannschaft fand schnell ins Spiel und legte einen furiosen Start hin und führte durch den starken Robin Dämon mit 6:1 (11. Min.). Danach kam die HSG Mörlen besser ins Spiel und konnte auf 9:7 verkürzen. Der TSV Griedel fand über eine starke Abwehr mit dem sehr gut aufgelegten Torwart Jan Heller zurück ins Spiel und die Ceh Schützlinge gingen mit einem 13:8 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte der TSV Griedel den Vorsprung bis zum 19:14 halten, bevor die HSG Mörlen durch Griedeler Fehler zurück ins Spiel fanden. Nach der Aussage von Trainer Thomas Ceh schlichen sich bei seiner Mannschaft die üblichen Fehler wieder ein. Im Angriff wurde überhastet abschlossen und in der Abwehr fehlte der Zugriff. Die HSG Mörlen holte Tor um Tor auf und hatte beim 20:19 den Anschluss wieder hergestellt. Nach dem 21:19 konnte die HSG Mörlen noch einmal auf 21:20 verkürzen, bevor Henri Vogel mit dem 22:20 den Schlusspunkt im Derby setzte. Nach dem Schlusspfiff meinte Trainer Thomas Ceh: „Wir spielen über 50 Minuten nicht konstant genug. Im Angriff schließen wir überhastet ab, statt geduldig auf die Chance zu warten und in der Abwehr machen wir zu einfache Fehler und laden unsere Gegner immer wieder zu einfachen Toren ein“.

TSV Griedel: Jan Heller im Tor, Maximilian Keyserlingk (2), Romeo Rejab, Paul Stangl, Henry Vogel (2), Jean Pierre Kandemir, Faruk Mohammad, Iwan Köhler (4), Jonas Müller, Dimitri Brunz (5/4) und Robin Dämon (9)