Griedeler B-Jugend gewinnt das Auswärtsspiel bei der JSG Wetzlar/Niedergirmes

TSV Griedel mit großer Moral zum Unentschieden gegen Eppstein
17.12.2017
Griedeler A-Jugend siegt gegen die MJSG Linden
19.12.2017

Griedeler B-Jugend gewinnt das Auswärtsspiel bei der JSG Wetzlar/Niedergirmes

Die männliche B-Jugend des TSV 1899 Griedel siegte in der HH-Bezirksoberliga bei der JSG Wetzlar/Niedergirmes mit 27:20 (16:11) Toren. Trainer Thomas Ceh und Co-Trainer Constantin Jantos mussten auf Spielmacher Wanja Köhler und Linkshänder Paul Stangl verzichten. Nur beim 1:0 konnte die JSG Wetzlar/Niedergirmes einmal in Führung gehen. Danach legte der TSV Griedel immer vor. Allerdings ließ sich die JSG Wetzlar/Niedergirmes lange Zeit in der ersten Spielhälfte nicht abschütteln. Über das 4:4, 7:7 war das Spiel auch beim 11:11 noch ausgeglichen. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehörten aber dem TSV Griedel. Gestützt auf einen starken Jan Heller im Tor konnte sich der TSV Griedel mit einem 5-0 Lauf zum 16:11 bis zur Pause absetzen.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte die JSG Wetzlar/Niedergirmes noch einmal auf 17:14 verkürzen. Der TSV Griedel war aber Herr der Lage und setzte sich wieder auf 21:16 ab. Spätestens beim 25:17 war die Entscheidung gefallen. Am Ende feierte die Griedeler Mannschaft einen 27:20 Erfolg und belegt mit 14:6 Punkten den 4. Platz, nur zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten. Die Jungs von Trainer Thomas Ceh haben sich enorm weiter entwickelt, besonders im konditionellen Bereich wurde mit Unterstützung von Moritz Ceh eine weitere Stufe erreicht. Im Angriff wurden neue Auslösehandlungen entwickelt und im Abwehrbereich verfügt die Mannschaft über zwei Abwehrformationen. Trainer Ceh ist mit seinen Jungs sehr zufrieden und freut sich besonders, dass Alle toll mitziehen. Die männliche B-Jugend ist die einzige Mannschaft, die dem Spitzenreiter aus Friedberg einen Punkt abknöpfen konnte. Das erste Spiel nach der Winterpause ist am 20.01.2018 um 17.00 Uhr gegen den Tabellenführer aus Friedberg/Petterweil.

TSV Griedel: Jan Heller im Tor, Maximilian Keyserlingk und Romeo Rejab (2), Henry Vogel (6), Jean Pierre Kandemir (2), Faruk Mohammad, Jonas Müller, Dimitri Brunz (9/1) und Robin Dämon (8)