Griedeler B-Jugend kommt zu einem mühsamen Sieg

Griedeler A-Jugend verlor gegen die JSG Wetzlar/Niedergirmes
31.10.2017
TSV Griedel hat den Meisterschaftsfavoriten aus Dotzheim zu Gast
03.11.2017

Griedeler B-Jugend kommt zu einem mühsamen Sieg

Die männliche B-Jugend des TSV Griedel siegte in der HH-Bezirksoberliga gegen die HSG Lumdatal mit 30:27 (15:16) Toren. Ohne Spielmacher Wanja Köhler und Jonas Müller, aber wieder mit Rückkehrer Paul Stangl, konnte die B-Jugend des TSV Griedel sich einen schwer erkämpften Sieg gegen die HSG Lumdatal erarbeiten. Von Anfang an kamen die Jungs vom Trainergespann Thomas Ceh und Constantin Jantos nicht richtig ins Spiel. Im Angriff wurde oftmals ohne Konzept gespielt und in der Abwehr war keinerlei Zugriff. Die Gäste aus Lumdatal gingen von der ersten Minute an in Führung und bauten den Vorsprung bis zum 11:15 kontinuierlich aus. Danach konnte die Griedeler Mannschaft auf 14:15 verkürzen und ging mit einem Tor (15:16) in die Pause. In der zweiten Halbzeit fand der TSV Griedel zuerst besser ins Spiel und führte mit 24:19. Der Vorsprung hatte auch noch beim 27:22 bestand. Aus unerklärlichen Gründen verlor die Mannschaft den Faden und Lumdatal verkürzte Tor um Tor. Beim 28:27 stand das Spiel auf des Messers Schneide. Die Aufholjagd hatte Lumdatal viel Kraft gekostet und der TSV Griedel hatte das bessere Ende für sich. Mit zwei Toren zum 30:27 Endstand sicherte sich die Griedeler Mannschaft den Sieg. Nach dem Spiel schilderte Trainer Thomas Ceh seine Eindrücke: „Nach der Deckungsumstellung in der ersten Halbzeit auf 5:1 kamen wir besser ins Spiel und konnten den Rückstand zur Halbzeit auf 15:16 reduzieren. In der zweiten Spielhälfte legten wir einen 6-0 Lauf hin. „Das war unsere beste Phase in der aber sonst schwachen Partie meiner Mannschaft“. Gegen Ende des Spiels waren wir wieder zu nachlässig und so kamen die Gäste auf einen Treffer  heran. Das war ein schwer erkämpfter Sieg gegen gut aufspielende Gäste aus Lumdatal. Mit der Angriff- und Abwehrleistung bin ich nicht zufrieden. Kämpferisch kann ich allerdings meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“. Das nächste Spiel ist am Samstag, den 04.11.2017 um 16.30 Uhr bei der JSG Kirchhain/Neustadt in der Heinrich-Weber-Halle in Kirchhain.

TSV Griedel: Jan Heller im Tor, Paul Stangl, Faruk Mohamad, Henry Vogel (9), Jean Pierre Kandemir (2), Dimitri Brunz (7/1), Robin Dämon (7), Maximilian Keyserlingk (2) und Romeo Rejab (3)