Griedeler A-Jugend erzielte beim Zurich-Jugend-Cup 2017 einen hervorragenden 3. Platz

TSV Griedel gewinnt Zurich-Cup in Langgöns
21.08.2017
TSV Griedel gewinnt zum Auftakt des Karl-Hoffmann-Cups
24.08.2017

Griedeler A-Jugend erzielte beim Zurich-Jugend-Cup 2017 einen hervorragenden 3. Platz

Der Zurich Jugend Cup in Wettenberg ist für die jugendliche Handballgemeinde immer das traditionell begehrteste und bestbesetzte Handballturnier in der Vorbereitungsphase auf die neue Saison. Am Samstagabend traten zehn motivierte, handballbegeisterte Mannschaften in zwei Gruppen in der Altersklasse Jahrgang 1999/2000 vor gut besetzten Rängen in den Wettenberger Sporthallen gegeneinander an. Die Jungs des TSV Griedel trafen dabei in der Vorrunde auf die HSG Goldstein/Schwanheim (10:7), den TV Büttelborn (9:7), die HSG Kirch-/Pohl-Göns/ Butzbach (9:5), alle für die Bezirksoberliga qualifiziert, und den TV Hüttenberg (Oberliga) als Favoriten. Souverän konnten sich der TSV Griedel hier gegen alle Mannschaften durchsetzen und gegen den TV Hüttenberg ein 5:5 Unentschieden herausarbeiten. Aufgrund der besseren Tordifferenz zogen sie als Gruppensieger in die Finalrunde ein. Schon dieses Ergebnis war für das junge Team um Trainer Sascha Präger ein großer Erfolg und so konnten sie sich in den kommenden Matchs mit den verbliebenen Oberligisten messen. Die HSG Wettenberg ging aus der Gruppe A – auch aufgrund der Tordifferenz – als zweiter hervor und so trafen zwei wohlgesinnte  Mannschaften in einer fairen und spannenden Party aufeinander, in der der TSV Griedel die einzige Niederlage des Tages hinnehmen musste. Im Kampf um den dritten Platz ging es gegen den TSG Oberursel, die mannschaftsmäßig körperlich und von der Spielerzahl überlegen waren, aber nicht über den Kampfgeist und die Taktik der jungen Handballer aus Griedel verfügten, denn nachdem diese in der Anfangsphase noch bis zu drei Toren im Hintertreffen waren, zeigten die Griedeler die bessere Kondition und Nerven, so dass sie das Spiel mit 12:13 für sich entscheiden konnten. Das Endspiel bestritten der TV Hüttenberg gegen die HSG Wettenberg mit dem Gastgeber als wohlverdienten Sieger.

TSV Griedel: Patrick Schmeling und Hendrik Krüger im Tor, Dimitri Brunz, Daniel Dumschat, Fabio Ewald, Fynn Knobloch, Oscar Krzeczek, Jan Schepp, Martin Schmidt und Henri Vogel. Patrick Peppler und Robin Schmitt leisteten verletzungsbedingt moralische Unterstützung.