TSV Griedel startet beim Zurich-Cup des TSV Langgöns

TSV Griedel setzt sich gegen den Landesligisten aus Großenlüder/Hainzell durch
08.08.2017
TSV Griedel gewinnt das Eröffnungsspiel beim Zurich-Cup in Langgöns
17.08.2017

TSV Griedel startet beim Zurich-Cup des TSV Langgöns

Spieler Griedel Michel Stolte

Die heiße Phase der Vorbereitung hat für den TSV Griedel begonnen. Mit acht Spielen und einer Trainingseinheit in zehn Tagen haben die Trainer Marc Langenbach und Mario Allendörfer eine anspruchsvolle Terminplanung vorgenommen. Beim Zurich-Cup spielt der Landesligist aus Griedel in einer Gruppe mit den Bezirksoberligisten aus Kleenheim und Wetzlar. Die Spiele finden in der Karl-Zeiss-Sporthalle in Langgöns statt. Heute Abend um 18.30 Uhr startet der TSV Griedel mit dem Spiel gegen die HSG Kleenheim II. Am Samstag um 18.00 Uhr trifft die Griedeler Mannschaft auf den TV Wetzlar. Am Sonntag finden die Finalspiele ab 16.00 Uhr statt. Während des Zurich-Cups spielt der TSV Griedel gegen das Spitzenteam der Landesliga, die MSG Linden am Freitag, den 18.08.2017 um 18.30 Uhr in der Sporthalle in Lützellinden. Anschließend ist die Mannschaft von Anette und Uwe Bonn zum Grillen eingeladen. In der nächsten Woche nimmt der TSV Griedel am Karl-Hoffmann-Cup der HSG Dilltal in Werdorf teil und spielt gegen folgende Mannschaften:

Mittwoch, den 23.08.2017 um 18.30 Uhr: HSG Dilltal – TSV Griedel

Donnerstag, den 24.08.2017 um 20.15 Uhr: TV Wetzlar – TSV Griedel

Freitag, den 25.08.2017 um 18.30 Uhr: TSV Griedel – HSG Dutenhofen/Münchholzh. III

Samstag, den 26.08.2017 um 18.00 Uhr: TSV Griedel – TSV Langgöns

Das Trainerteam muss auf Marvin Grieb, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat, verzichten. Zudem befinden sich Simon Lingenberg, Constantin Jantos und Artan Nuradini im Urlaub. Florian Wagner laboriert immer noch an seiner Fingeroperation und wird frühestens beim Karl-Hoffmann-Cup in Werdorf zum Einsatz kommen können.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Lars Hilbert im Tor, Timm Weiß, Tobias Marx, Sascha Siek, Frederic Noll, Michel Stolte, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger und Sebastian Dietz