Griedel/Oppershofen siegt in Heuchelheim

LL-Damen: Griedel unterliegt bei Wettenberg mit 14:27
19.03.2017
TSV Griedel fährt zum Spitzenspiel nach Holzheim
24.03.2017

Griedel/Oppershofen siegt in Heuchelheim

Zum letzten Spiel der laufenden Saison 2016/17 ging es für die JSGwE Griedel/ Oppershofen gegen die TSF Heuchelheim darum, den guten vierten Platz zu festigen und die Saison mit einem Sieg zu krönen.

Leider wurden die guten Voraussetzungen durch die zwei erkrankten Spielerinnen Layla Ali und Hanife Börekci etwas geschwächt, dennoch wollten sich die restlichen sechs Spielerinnen dadurch nicht geschlagen geben.

In Unterzahl verlief die Anfangszeit ziemlich chaotisch. Nach der 3:1 Führung für die Gastgeber kamen unsere Mädels stetig besser ins Spiel und ließen nur noch wenige Würfe aufs Tor zu, wobei nur noch einer zum Erfolg führte. Auf der Angriffsseite nahm das Spiel auch Schwung auf, sodass es mit 8:4 für die Gäste in die Halbzeit ging.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich turbulent, wie die erste begonnen hatte. Teilweise führten die Spielweisen beider Mannschaften dazu, dass das Spiel schnell unübersichtlich wurde und häufig aus dem Nichts Tore fielen. Glücklicherweise konnte unsere Mannschaft dann doch wichtige Tore erzielen und somit den Vorsprung weiterausbauen. Mit 36(9):72(18) endete das Spiel schließlich mit einem guten Ende für die JSGwE Griedel/ Oppershofen, die ihr letztes gemeinsames Spiel bestritten haben.

Rückblickend verlief die Saison erfolgreicher und unkomplizierter, als eigentlich erwartet. Mit einer Anzahl von 9 Mädchen, die schnell auf 8 reduziert wurde, war der Verlauf der Saison sehr ungewiss und abhängig vom Willen und Spaß der Mädchen am gemeinsamen Handballspielen. Insgesamt war, bis auf wenige Ausnahmen -aufgrund von Krankheit-, bei allen 16 Spielen die Mannschaft komplett vertreten. Unser Dank gilt also besonders den Mädchen, die super durchgehalten und mitgemacht haben, und den Eltern, die immer zahlreich bei den Spielen unterstützt haben.

JSGwE Griedel/ Oppershofen: Jana Schepp, Seraphina Keyserlingk, Layla Ali, Saja Mohamad, Mia Groß, Lara Markefski, Marie Brogle und Hanife Börekci