TSV Griedel empfängt zum Spitzenspiel die TSF Heuchelheim

Griedeler D-Jugend siegt gegen die HSG Pohlheim
21.02.2017
TSV Griedel gewinnt das Spitzenspiel gegen die TSF Heuchelheim
05.03.2017

TSV Griedel empfängt zum Spitzenspiel die TSF Heuchelheim

Am 20. Spieltag der HH-Bezirksoberliga kommt es zum Spitzenspiel der Bezirksoberliga. Der Tabellendritte aus Griedel empfängt den Tabellenzweiten aus Heuchelheim. Anpfiff ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Butzbacher Sporthalle. Der TSV Griedel (28:8 Punkte) ist mit einem Spiel im Rückstand, aber nach Minuspunkten gleichauf mit der TSF Heuchelheim (30:8 Punkte). Die TSF Heuchelheim, die vor der Saison von den Experten als Meisterschaftsfavorit gehandelt wurde, hat die Erwartungen voll erfüllt. Im Jahr 2017 hat die TSF Heuchelheim noch keinen Punkt abgegeben und holte bisher in der Rückrunde 12:0 Punkte. Trainer Peter Tietböhl verfügt über eine eingespielte Mannschaft, die sich in den letzten Jahren stetig weiter entwickelt hat.

Die hochkarätigen Neuzugänge mit Björn Hofmann (75 Tore) im Rückraum, Abbas Kaplan (50 Tore) auf Rechtsaußen und Lukas Weber (21 Tore) am Kreis haben die Erwartungen erfüllt. Der überragende Spieler der TSF Heuchelheim ist natürlich Daniel Bley (119 Tore), Torjäger, Spielmacher und der verlängerte Arm auf dem Spielfeld von Trainer Peter Tietböhl. Daniel Bley lenkt das Spiel und ist durch seine Schnelligkeit nur schwer in den Griff zu bekommen. Die TSF Heuchelheim verfügt über zahlreiche Spieler, die ein Spiel entscheiden können. Der Rückraum ist mit Sascha Hofmann (54 Tore), Nils Tietböhl (47 Tore), Henry Rinn (36 Tore), Max Kruse (35 Tore) und natürlich Björn Hofmann und Daniel Bley überdurchschnittlich besetzt. Auch auf den Außenpositionen stehen weitere Leistungsträger. Auf Rechtsaußen spielt neben Abbas Kaplan auch noch Dennis Weber (18 Tore), auf Linksaußen stehen mit Niko Hoffmann (47 Tore) und Jan Billek (31 Tore) zwei spielstarke Akteure. Für den TSV Griedel beginnen jetzt die Wochen der Wahrheit. Der TSV Griedel hat es noch selber in der Hand einen der ersten beiden Plätze in der Tabelle zu belegen.

Die Mannschaft um Trainer Wilfried Siegmund ist fokussiert und wird alles daran setzen so lange wie möglich den Kontakt zur Spitze zu halten. Das Hinspiel in Heuchelheim konnte der TSV Griedel nach einer überzeugenden Leistung gewinnen. Dieses Ziel hat sich die Mannschaft auch für das Rückspiel vorgenommen. Die Griedeler Abwehr muss kompakt und aggressiv gegen den Heuchelheimer Rückraum agieren. Der Griedeler Angriff sollte sich aussichtsreiche Torchancen erarbeiteten und abschließen und die Rückwärtsbewegung muss funktionieren, damit das schnelle Spiel nach vorne der Heuchelheimer unterbunden werden kann. Die Zurich Filialdirektion von Kaiser&Rausch aus Friedberg lädt alle weiblichen Besucher im Spitzenspiel gegen die TSF Heuchelheim zu einem Glas Sekt ein.

Im Vorspiel um 17.30 Uhr kommt es zum Derby zwischen den Männern II des TSV Griedel und der HSG Kirch/Pohl-Göns/Butzbach in der Bezirksliga B. Weitere Spiele am Samstag: männliche E-Jugend um 13.00 Uhr gegen die JSG Rechtenbach/Vollnkirchen, männliche D-Jugend um 14.15 Uhr gegen die JSG Florstadt/Gettenau, männliche C-Jugend um 15.45 Uhr gegen die HSG Herborn/Seelbach. Am Sonntag um 14.00 Uhr trifft die JSGwE Griedel/Oppershofen auf die HSG Wettenberg.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Marco Pajung im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Tobias Marx, Björn Scheurich, Sascha Siek, Marvin Grieb, Frederic Noll, Simon Lingenberg, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger und Constantin Jantos

TSF Heuchelheim: Sascha Winter und Erik Schlesinger im Tor, Jan Billek, Daniel Bley, Lukas Weber, Max Flothow, Niko Hoffmann, Max Kruse, Dennis Weber, Sascha Hofmann, Henry Rinn, Adrian Hellwig, Nils Tietböhl, Björn Hofmann, David Kröck und Abbas Kaplan