TSV Griedel fährt zum Derby nach Södel

LL-Damen: TSV Griedel siegt bei der TSG Leihgestern
13.02.2017
TSV Griedel setzt sich im Wetterau-Derby in Södel durch
19.02.2017

TSV Griedel fährt zum Derby nach Södel

Am 19. Spieltag der HH-Bezirksoberliga kommt es zum Nachbarschafts-Derby zwischen dem TSV Södel und dem TSV Griedel. Anpfiff ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Södel. Nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga im letzten Jahr, hat der TSV Södel schnell wieder Anschluss gefunden. Mit 12:24 Punkten belegt der TSV Södel momentan den 11. Tabellenplatz. Der TSV Södel hat schon nachgewiesen, dass die Mannschaft, wenn alle Spieler an Bord sind, gegen jedes Team der Bezirksoberliga gewinnen kann. Diese Erfahrung musste schon die HSG Mörlen in Södel machen und vor drei Wochen siegte der TSV Södel überraschend bei der MSG Florstadt/Gettenau, wo der TSV Griedel zum Rückrundenauftakt knapp verloren hatte.

Am letzten Wochenende holte die Mannschaft ein Unentschieden in Vollnkirchen. Linkshänder Thomas Semmelroth (27 Tore) schloss sich während der Saison der Mannschaft von Trainer Sven Tauber an und stellt eine Verstärkung für den TSV Södel da. Die erfahrenen Rückraumspieler Thomas Roth (49 Tore) und Bastian Lind (32 Tore) sind wichtige Eckpfeiler im Team. Torjäger und Leistungsträger ist Andreas Hofmann (96 Tore), der seit vielen Jahren auf hohem Niveau spielt. Andreas Böhland (48 Tore) ist am Kreis eine Bank und ein sicherer Siebenmeterschütze. Im Tor kann Trainer Sven Tauber auf ein starkes Gespann zurückgreifen. Pascal Schmidt und Christian Steube, der vom Landesligisten aus Langgöns zurückkam, stellen beide einen großen Rückhalt im Tor für die Mannschaft da. Eine starke Saison spielt bisher auch Constantin Vellenzer (81 Tore) im Rückraum des TSV Södel. Ein Wiedersehen wird es mit Henning See geben, der auch schon Handball beim TSV Griedel spielte. Trainer Sven Tauber verfügt über eine erfahrene Mannschaft, die in Bestbesetzung jeder Mannschaft in der Bezirksoberliga gefährlich werden kann.

Die Griedeler Mannschaft sollte sich nicht von dem deutlichen Sieg im Hinspiel täuschen lassen, da einige Leistungsträger auf Södeler Seite fehlten. Nach dem Sieg am letzten Wochenende gegen die HSG Kleenheim II ist der TSV Griedel punktgleich mit dem Tabellenführer aus Pohlheim. Diese gute Ausgangslage will der TSV Griedel auch in Södel verteidigen. Dafür muss die Griedeler Mannschaft an die Abwehrleistung vom letzten Wochenende anknüpfen. Die Grundlagen für einen Sieg in einem Derby werden immer durch Kampf, Wille und Engagement gelegt, alles Eigenschaften, die besonders bei einer konzentrierten Abwehrarbeit nötig sind. Im Angriff müssen die Konzeptionen umgesetzt werden und natürlich auch die individuellen Stärken zum Tragen kommen. Trainer Wilfried Siegmund wird wieder auf Marvin Grieb zurückgreifen können, der am letzten Wochenende wegen einer Erkrankung fehlte. Mit der Unterstützung der Fans wird der TSV Griedel alles daransetzen dem Tabellenführer auf den Fersen zu bleiben.

TSV Södel: Christian Steube, Pascal Schmitt und Dominik Gabel im Tor, Andreas Böhland, Constantin Vellenzer, Thomas Roth, Markus Ohly, Bastian Lind, Max Jankowetz, Felix Schmidt, Joshua Ulrich, Andreas Hofmann, Julius Schiller, Henning See, Philipp Brehm, Jan Schäfer und Yannik Tauchmann

TSV Griedel: Marco Pajung und Uwe Bonn im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Tobias Marx, Björn Scheurich, Sascha Siek, Marvin Grieb, Frederic Noll, Simon Lingenberg, Nils Siek, Lukas Kipp, Sebastian Dietz, Sandro Krüger und Constantin Jantos