TSV Griedel gewinnt das Spitzenspiel gegen die HSG Kleenheim II

TSV Griedel spielt im Derby gegen die HSG Kleenheim II
10.02.2017
Der TSV Griedel gratuliert seinem Ehrenvorstandsmitglied…
13.02.2017

TSV Griedel gewinnt das Spitzenspiel gegen die HSG Kleenheim II

In der HH-Bezirksoberliga siegte der TSV Griedel im Derby gegen die HSG Kleenheim II mit 33:27 (11:13) Toren. Mit diesem Erfolg konnte der TSV Griedel nach Minuspunkten mit dem Spitzenreiter aus Pohlheim gleichziehen, der bei der HSG Hungen/Lich eine Niederlage hinnehmen musste. Die HSG Pohlheim führt mit 28:8 Punkten die Tabelle an, gefolgt von der TSF Heuchelheim (28:8 Punkte) und dem TSV Griedel (26:8 Punkte). Das Derby stand lange auf der Messerschneide. Im Hinspiel legte die HSG Kleenheim II in der zweiten Spielhälfte zu, diesmal war es umgekehrt. In den letzten dreizehn Spielminuten legte der TSV Griedel einen 11-3 Lauf hin, der zu einem deutlichen Erfolg führte, aber um ein paar Tore zu hoch ausgefallen ist. Lange Zeit musste der TSV Griedel einem Rückstand hinterherlaufen, am Ende zeigte die Griedeler Mannschaft einen großen Siegeswillen und setzte sich verdient durch.

Die Kleenheimer Mannschaft hatte den besseren Start in das Derby und führte mit 0:4 (5. Min.). Torjäger Sascha Siek brachte seine Mannschaft in das Spiel. Mit einem Hattrick zum 3:4 war der Anschluss geschafft. Aber die HSG Kleenheim II zeigte sich in Angriff und Abwehr konzentrierter und setzte sich nach dem 4:6 durch Lukas Kipp wieder auf 4:8 (17. Min.) ab. Lukas Kipp verwandelte einen Siebenmeter zum 5:8. Nach dem 5:9 verkürzten Florian Wagner (2) und Frederic Noll auf 8:9 (22. Min.). Wieder konnte sich Kleenheim auf 8:11 absetzen. Frederic Noll, der sein stärkstes Spiel für den TSV Griedel, nach seiner Rückkehr, machte, traf zum 9:11. Florian Wagner markierte das 10:12. Nach dem 10:13 konnte Timm Weiß kurz vor dem Halbzeitpfiff noch auf 11:13 verkürzen.

Nach der Pause kam der TSV Griedel konzentriert aus der Kabine. Innerhalb von einer Spielminute glichen Florian Wagner und Frederic Noll zum 13:13 aus. In den nächsten Minuten legte Kleenheim vor, aber der TSV Griedel blieb dran. Sascha Siek traf zum 14:14 und nach starker Vorarbeit von Nils Siek erzielte Florian Wagner das 15:16. Mit zwei Toren sorgte Sascha Siek für den 17:17 Ausgleich. Björn Scheurich markierte das 18:18 (40. Min.) und Sascha Siek war zum 19:19 erfolgreich. Zwei verwandelte Siebenmeter von Lukas Kipp brachten das 21:21. Florian Wagner, der ein starkes Spiel machte, glich zum 22:22 aus. Die HSG Kleenheim II ging mit 22:24 in Führung, aber der TSV Griedel konterte.

Timm Weiß traf zum 23:24 und Lukas Kipp verwandelte einen Siebenmeter zum 24:24 Ausgleich. Frederic Noll brachte mit seinem Tor zum 25:24 (49. Min.) den TSV Griedel zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Kleenheim gelang beim 25:25 der letzte Ausgleich. Frederic Noll schloss einen Tempogegenstoß zum 26:25 ab. Wiederum war es Frederic Noll der mit einem Heber zum 27:25 nachlegte. Kleenheim, das lange Zeit sehr konzentriert agierte, unterliefen jetzt technische Fehler oder der Abschluss war zu ungenau. Florian Wagner erzielte das 28:25 und Björn Scheurich legte zum 29:25 (55. Min.) nach. Nach dem Tor von Lukas Kipp zum 30:25 war das Spiel entschieden. Das letzte Tor zum spielentscheidenden 6-0 Lauf des TSV Griedel ging auf das Konto von Frederic Noll (31:25). Sascha Siek war mit seinem achten Tagestreffer zum 32:26 erfolgreich. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Mannschaftskapitän Timm Weiß mit seinem Treffer zum 33:27 Endstand. Am nächsten Samstag um 19.30 Uhr steht das nächste Derby auf dem Programm. Der TSV Griedel ist zu Gast beim TSV Södel.

TSV Griedel:  Marco Pajung und Uwe Bonn im Tor, Florian Wagner (7), Timm Weiß (3), Tobias Marx, Björn Scheurich (2), Sascha Siek (8), Frederic Noll (7), Simon Lingenberg, Nils Siek, Lukas Kipp (6/4), Sandro Krüger, Sebastian Dietz und Constantin Jantos.

HSG Kleenheim II: Rene Krauß und Johannes Westphal im Tor, Philipp Schäfer (2), Sebastian Henze, Torben Weinandt (1), Marc Weller (6), Felix Leng, Jonas Friedrich (4/1), Nils Neugebauer (4), Cedrick Kollmann (1), Leon Dilges (5/2), Manuel Blücher, Jannik Herbel (4), und Benjamin Maris

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Thomas Kneissl und Marc Oliver Steinert (KSG Bieber); Zeitstrafen: TSV Griedel: keine: HSG Kleenheim II: 4 Min.; HSG Kleenheim II: Thorben Weinandt/zwei; rote Karte: keine; Siebenmeter: 5/4 – 4/3; Zuschauer: 200