MJD: Gut gespielt, gut gekämpft und in der letzten Minute alles verloren

Griedeler E-Jugend siegt gegen die JSG Florstadt/Gettenau
05.12.2016
TSV Griedel II sorgt für eine Überraschung in der Bezirksliga B
08.12.2016

MJD: Gut gespielt, gut gekämpft und in der letzten Minute alles verloren

Bericht von Monika Strasheim:

Die männliche D-Jugend des TSV Griedel hatte am Samstag in eigner Halle den Tabellenzweiten die HSG Lumdatal I zu Gast. Dies sollte ein sehr schweres Spiel werden und man hatte sich nicht so viel ausgerechnet, zumal Julius Sorgner auch noch verletzungsbedingt zur Verfügung stand.

Die HSG war nur mit einem kleinen Kader angereist und die TSV Jungs gingen von Anfang an konzentriert ins Spiel. Luis Schepp, Cagtay Özkan und Pascal Schepp eröffneten den Torreigen des TSV Griedel. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen und man spürte einen Ruck im Team – heute war hier vielleicht doch was möglich. Das Team stand zusammen und die Abwehr wurde gefordert. Mit schnellem Passspiel setzen sich die Jungs aus Lumdatal dann doch immer wieder durch. Mit zunehmender Spielzeit stellte der TSV sich in der Abwehr auf den Gegner ein und nach einem 6:6 und 10:10 ging es zum 17:16. In den letzten 3 Minuten vor der Pause hatte der TSV dann einen guten Lauf und man nutzte die Fehler der HSG zum sofortigen Gegenschlag und erhöhte auf 20:16. Ein gutes Zwischenergebnis nach 20 Minuten Spielzeit.

Alle Jungs waren hoch motiviert und wollten alles geben. Der TSV konnte diesen Vorsprung auch die ersten Minuten halten, doch dann kam die HSG Tor um Tor näher. Niklas Dörsam, Luis Schepp, Severin Plüch und Pascal Schepp netzen sicher ein und mit den Zwischenständen von 24:22 und 28:26 hatte man immer noch die Nase leicht vorne.  Allerdings wurde es immer schwieriger die lauffreudigen Gäste in den Griff zu bekommen. Auch nutzte man die Torchancen, die man sich sehr gut erarbeitete, nicht mehr zu 100% und 4 Minuten vor dem Ende schaffte die HSG zum ersten Mal den Ausgleich in dieser Halbzeit. Nach dem 30:30 ging dann die HSG eine Minute vor Spielende mit 30:31 in Führung. Leider konnte der TSV die letzten Sekunden nicht mehr nutzen und den Ausgleich erzielen und die beiden Punkte musste man schweren Herzens mit nach Lumdatal geben.

Ein besonderer Dank geht an die drei E-Jugendlichen, die nach einem eigenen Spiel direkt danach bei der D-Jugend wieder mit viel Einsatz ausgeholfen haben.

TSV Griedel: Niklas Dörsam, Luis Schepp, Leonard Belendir, Pius Schelter, Jad Kabbash, Chagtay Özkan,  Pascal Schepp, Rinor Miliqu, Johannes Ernst und Severin Plüch.