TSV Griedel siegt beim Spitzenreiter und übernimmt die Tabellenführung

TSV Griedel gastiert beim Spitzenreiter in Heuchelheim
04.11.2016
TSV Griedel II siegt im Stadtderby bei der HSG K/P/G/Butzbach
06.11.2016

TSV Griedel siegt beim Spitzenreiter und übernimmt die Tabellenführung

Der TSV Griedel siegt in der HH-Bezirksoberliga am Samstagabend in Heuchelheim mit 29:26 (12:9) Toren. Mit diesem Sieg konnte der TSV Griedel mit 10:4 Punkten die Tabellenführung übernehmen. Wie eng es in der Bezirksoberliga zu geht, sieht man an der Tatsache, dass hinter dem TSV Griedel noch weitere fünf Mannschaften mit jeweils 10:4 Punkten platziert sind. Eine Hiobsbotschaft erreichte Trainer Wilfried Siegmund schon vor dem Spiel. Mannschaftskapitän und Abwehrchef Timm Weiß konnte wegen einer Erkrankung nicht spielen, aber die Mannschaft kompensierte den Ausfall über weite Strecken und zeigte, gestützt auf Torwart Marco Pajung, eine starke Abwehrleistung. In diesem Spitzenspiel machte im Angriff Nils Siek den Unterschied. Nils Siek glänzte als Vollstrecker und hatte das Spiel, auch in schwierigen Situationen, jederzeit im Griff.

Trainer Wilfried Siegmund meinte nach dem Spiel: „Ich bin stolz auf jeden einzelnen Spieler, jeder hat viel Kampfkraft gezeigt und für den Anderen gekämpft. Die taktischen Vorgaben hat meine Mannschaft fast über die gesamte Spielzeit umgesetzt. Meiner Mannschaft ist es gelungen, dass die Heuchelheimer Torjäger, Daniel Bley und Björn Hofmann, mit zusammen nur vier Toren, nicht wie gewohnt zur Entfaltung kamen“.

Bis auf eine Ausnahme lag der TSV Griedel immer in Führung und konnte am Ende einen verdienten Sieg im Spitzenspiel in der Heuchelheimer Sporthalle feiern. Nach einer Minute führte der TSV Griedel durch Tore von Nils und Sascha Siek mit 2:0, nach zwei Minuten hatte Heuchelheim ausgeglichen. Nach fünf Minuten lag der TSV Griedel durch Tore von Sascha Siek (2) und Lukas Kipp zum 5:2 wieder vorne. In den nächsten Minuten ließ die Treffsicherheit deutlich nach. Sascha Siek verwandelte einen Siebenmeter zum 6:4 (11. Min). Heuchelheim gelang der Ausgleich zum 6:6 (15. Min.). Nach dem 7:6 durch Sascha Siek konnte die TSF Heuchelheim mit zwei Toren in Folge zum 8:7 (22. Min.) die einzige Führung in diesem Spitzenspiel erzielen. Mit einem verwandelten Siebenmeter glich Lukas Kipp zum 8:8 aus. In dieser Phase hielt Marco Pajung einen Siebenmeter von Daniel Bley. Nils Siek brachte seine Farben beim 9:8 wieder in Führung. Nach einem Pass von Marco Pajung schloss Frederic Noll einen Tempogegenstoß zum 10:8 ab. Nach Anspiel von Nils Siek war Sebastian Dietz vom Kreis zum 11:8 erfolgreich. Sebastian Dietz setzte auch den Schlusspunkt zum 12:9 in der ersten Halbzeit.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatte der TSV Griedel das Spiel im Griff. Lukas Kipp, Constantin Jantos und Sascha Siek trafen zum 15:11 (34. Min.). In Überzahl verkürzte Heuchelheim auf 15:13. Nach dem 15:14 hatte wieder Nils Siek die richtige Antwort und erzielte das wichtige 16:14. In den nächsten Minuten setzten Simon Lingenberg, Björn Scheurich und Florian Wagner die Akzente. Simon Lingenberg erhöhte auf 17:14 und mit zwei Toren in Folge sorgte Florian Wagner für den 19:17 Zwischenstand. Mit einem Doppelschlag von Björn Scheurich konnte der TSV Griedel den Vorsprung auf 21:17 ausbauen. Simon Lingenberg legte noch zum 22:17 (47. Min.) nach. In Überzahl konnte Heuchelheim wieder auf 22:19 verkürzen. Nils Siek traf zum 23:19 und Lukas Kipp verwandelte einen Siebenmeter zum 24:21 (52. Min.). Beim 24:22 witterte der TSF Heuchelheim wieder seine Chance, aber in diesen Momenten war Nils Siek zur Stelle. Mit zwei Toren in Folge zum 26:23 (56. Min.) hielt er den Vorsprung. Beim Stand von 26:24 und angezeigtem Zeitspiel gegen den TSV Griedel fand Nils Siek seinen Bruder Sascha, der zum 27:24 vollendete. Constantin Jantos erzielte das 28:25. Mit seinem achten Tagestreffer zum 29:26 setzte Torjäger Sascha Siek den Schlusspunkt in diesem Spiel.

Am nächsten Samstag um 19.30 Uhr kommt es zu einem weiteren Spitzenspiel im Derby gegen die punktgleiche HSG Mörlen in der Butzbacher Sporthalle.

TSF Heuchelheim: Sascha Winter und Erik Schlesinger im Tor, Jan Billek (1), Daniel Bley (2), Lukas Weber, Max Flothow, Max Kruse (4), Dennis Weber (3), Sascha Hofmann (3), Henry Rinn (4/2), Nico Hofmann (2), Adrian Hellwig (2), Nils Tietböhl (2), Björn Hofmann (2), David Kröck (1)

TSV Griedel: Uwe Bonn und Marco Pajung im Tor, Florian Wagner (2), Björn Scheurich (2), Sascha Siek (8/2), Frederic Noll (1), Simon Lingenberg (2), Nils Siek (6), Lukas Kipp (4/2), Sebastian Dietz (2), Sandro Krüger und Constantin Jantos (2)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Peter Rau und Matthias Schaub (HSG Dilltal); Zeitstrafen: 4:4 Min.; TSF Heuchelheim: Adrian Hellwig, Nils Tietböhl; TSV Griedel: Lukas Kipp/zwei; rote Karte: keine; Siebenmeter: 3/2 – 5/4; Zuschauer: 120