TSV Griedel siegt in Holzheim

Ronneburg-Fahrt 2016 des TSV Griedel
18.07.2016
Griedeler E-Jugend in Heuchelheim erfolgreich
20.07.2016

TSV Griedel siegt in Holzheim

Am Sonntagnachmittag spielte der TSV Griedel gegen den TUS Holzheim und siegte am Ende mit 29:21 (14:13) Toren. Ursprünglich hatte der TSV Griedel den TUS Holzheim zu einem Freundschaftsspiel in die Butzbacher Sporthalle eingeladen. Allerdings bekam der TSV Griedel am letzten Mittwoch mitgeteilt, dass der TSV Griedel die Sporthalle in Butzbach ohne Angabe von einem Grund nicht nutzen kann. Diese Absage ist umso verwunderlicher, da der TSV Griedel einen Tag später ab Montag die Sporthalle nutzen kann. Anscheinend ist in anderen Landkreisen bzw. Städten eine bessere Zusammenarbeit zwischen Sporttreibenden Vereinen und staatlichen Entscheidungsträgern gegeben. Holzheim bekam kurzfristig und trotz der Sommerferien die Genehmigung das Spiel auszutragen. Die Neuzugänge Sascha Siek und Florian Wagner brachten den TSV Griedel mit 2:0 in Führung. Der TSV Griedel fand besser ins Spiel, stand in der Abwehr stabil und baute den Vorsprung beim 10:6 (17. Min.) auf vier Tore aus. Nach zahlreichen Wechseln ging im Angriff der Spielfluss verloren, zudem wurden zahlreiche Chancen nicht genutzt und Holzheim konnte zum 10:10 ausgleichen. In die Halbzeit ging der TSV Griedel mit einer knappen 14:13 Führung. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam der TUS Holzheim besser aus der Kabine und führte mit 17:14 (35. Minute). Sascha Siek glich in der 40. Minute zum 18:18 aus. Die letzte Führung gelang Holzheim beim 21:20. Danach überzeugte der TSV Griedel mit einem 9-0 Lauf zum 29:21 Erfolg im ersten Vorbereitungsspiel. Der Griedeler Trainer Wilfried Siegmund war mit der Leistung seiner Mannschaft, zu diesem frühen Zeitpunkt in der Vorbereitung, zufrieden. Am nächsten Sonntag wird die Mannschaft den kleinen Handball mit dem großen Fußball tauschen. Um 17.00 Uhr kommt es auf dem Assenheimer Sportplatz zur Begegnung zwischen dem SV Assenheim und dem TSV Griedel.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Lars Hilbert im Tor, Florian Wagner (3), Timm Weiß, Björn Scheurich (5), Sascha Siek (8/1), Simon Lingenberg, Lukas Kipp (4/1), Jonas Hafer (1), Sandro Krüger (2), Sebastian Dietz und Constantin Jantos (6)