136 Mannschaften spielten beim ,go‘ Fitness-HandballCup

Floorballer beim Griedeler-Gaudi-Cup
27.06.2016
1860 Fanclub gewinnt das Volkswandern des TSV Griedel
30.06.2016

136 Mannschaften spielten beim ,go‘ Fitness-HandballCup

Die Organisatoren des ,go‘ Fitness-HandballCups des TSV Griedel zogen ein sehr positives Fazit der zwei Turnierwochenenden. Insgesamt an fünf Tagen wurde auf dem Bolzplatz in Griedel Handball gespielt. Mit 136 gemeldeten Mannschaften von den Minis bis zu den „Alten Herren“ kam der ,go‘ Fitness-HandballCup nahe an seinen Melderekord aus dem letzten Jahr  mit 140 Mannschaften heran. Mit über 1.600 Handballern hat sich der ,go‘ Fitness-HandballCup zum größten Sportevent in Butzbach entwickelt. Für diese positive Entwicklung steht auf der einen Seite die ,go‘ Fitness&Saunawelt in Butzbach von Rainer Hofmann und auf der anderen Seite die vielen ehrenamtlichen Helfer des TSV Griedel.

Die Männer des TSV Griedel gewannen in diesem Jahr den ,go‘ Fitness-HandballCup. Die zahlreichen Zuschauer sahen an beiden Turnierwochenenden spannende und faire Spiele. Am Samstag begann gegen Ende des ,go‘ Fitness-HandballCups der Regen, allerdings konnten alle Spiele noch ausgetragen werden. Die Schiedsrichter und die Organisatoren des ,go‘ Fitness-HandballCups freuten sich ansonsten über einen reibungslosen Ablauf. Am Samstagnachmittag traten zunächst die Frauen und Männer B-Klasse sowie die Alten Herren an.

images_TSVGRIEDEL_gofitness

Frauen B

Bei den Frauen B siegte der SV Stockhausen vor dem TSV Griedel und der KSG Bieber. Die Griedeler Mannschaft von Trainer Uwe Knobloch konnte den Vorjahreserfolg nicht wiederholen, konnte sich aber einen der beliebten Fresskörbe sichern.

Platz Mannschaft Spiele Tore + Tore – Diff. Punkte + Punkte –
1 SV Stockhausen 3 21 11 10 6 0
2 TSV Griedel 3 13 13 0 4 2
3 KSG Bieber 3 13 17 -4 2 4
4 FSG Klein-/Lützellinden 3 14 20 -6 0 6

tsv-griedel_go-fitness-turnier-2016_frauen-bBild: Die Frauen II des TSV Griedel, Sara Lobgesang und Sarah Vogl, nehmen aus den Händen der Vorstandsmitglieder Sibylle Möcklinghoff-Wicke und Diana Zehhuroglu den Fresskorb für den Turniersieg entgegen.

Männer B

Die Männer B-Klasse starteten in diesem Jahr mit sechs Mannschaften. Turniersieger wurde Borussia Pils Bier. Auf den zweiten Platz kam die Mannschaft der HSG Mörlen vor dem SV Stockhausen. Auf den weiteren Plätzen folgten der TSV Griedel II, die HSG Eibelshausen/Ewersbach und der Turniersieger vom letzten Jahr, die HSG Goldstein/Schwanheim.

Platz Mannschaft Spiele Tore + Tore – Diff. Punkte + Punkte –
1 Borussia Pils Bier 5 42 32 10 7 3
2 HSG Mörlen 5 36 31 5 7 3
3 SV Stockhausen 5 27 28 -1 6 4
4 TSV Griedel II 5 32 35 -3 5 5
5 HSG Eibelshausen/Ewersbach 5 35 41 -6 3 7
6 HSG Goldstein/Schwanheim 5 40 45 -5 2 8

tsv-griedel_go-fitness-turnier-2016_maenner-b Bild: Männerwart Jürgen Weiß überreicht an den Mannschaftskapitän der HSG Mörlen den Fresskorb für den 2. Platz.

AH (Alte Herren)

Bei der Konkurrenz der Alten Herren nahm leider nur eine Mannschaft die Einladung an Die DJK GW Büdesheim und der TSV Griedel einigten sich auf zwei Spiele mit längerer Spielzeit, um den Reimund Reuhl Gedächtnispokal auszuspielen. Am Ende setzte sich der TSV Griedel nur denkbar knapp mit dem besseren Torverhältnis durch.

Platz Mannschaft Spiele Tore + Tore – Diff. Punkte + Punkte –
1 TSV Griedel 2 16 13 3 2 2
2 DJK GW Büdesheim 2 13 16 -3 2 2

tsv-griedel_go-fitness-turnier-2016_alte-herren
Bild: Heinz-Helmut Bender, der älteste aktive Spieler des TSV Griedel nimmt aus den Händen von Männerwart Jürgen Weiß den Reimund Reuhl Gedächtnispokal und den Gutschein für das Spanferkel entgegen.

Griedeler-Gaudi-Cup

Am Samstagabend gewannen die Cheers den zum ersten Mal ausgetragenen Griedeler-Gaudi-Cup und erhielten den Pokal, der von der Zurich Versicherung gestiftet wurde. Auf den Plätzen folgten die „Captains“ und der „IC“.

Minihandballturnier

Am Sonntagmorgen fand das Minihandballturnier im Rahmen des ,go‘ Fitness-HandballCup statt. Mit viel Freude, Spaß und Begeisterung absolvierten die 16 Minimannschaften ihre Spiele. Für Alle sollte das Spielerlebnis im Vordergrund stehen, deshalb gibt es in dieser Altersklasse nur Gewinner. Alle Minispieler- und Spielerinnen erhielten vom Jugendvorstand, bei einer wunderschönen  Siegerehrung, die Goldmedaille des ,go‘ Fitness-Handball-JugendCups, Urkunden für ihre Teilnahme und Süßigkeiten.

tsv-griedel_go-fitness-turnier-2016_minis
Bild: Die Minimannschaften nehmen die ,go‘ Fitness-HandballCup Goldmedaillen, Urkunden und Süßigkeiten aus den Händen des Jugendvorstandes des TSV Griedel entgegen.

Frauen A

Am Sonntag ab 13.00 Uhr fanden die Spiele der Frauen und Männer A-Klasse um den ,go‘ Fitness-HandballCup auf dem Griedeler Bolzplatz statt. Bei den Frauen ging ein hochkarätiges Feld in zwei Gruppen an den Start. Neben den Landesligisten aus Wettenberg, Hungen/Lich und Griedel starteten auch die Bezirksoberligisten aus Mörlen, Oppershofen, Bruchköbel und Dietesheim/Mühlheim um den Sieg bei dem ,go‘ Fitness-HandballCup.

Frauen A1

Platz Mannschaft Spiele Tore + Tore – Diff. Punkte + Punkte –
1 TSV Griedel 4 38 25 13 8 0
2 HSG Mörlen 4 38 30 8 6 2
3 HSG Hungen/Lich 4 32 32 0 4 4
4 WSV Oppershofen 4 24 34 -10 2 6
5 SG Bruchköbel 4 24 35 -11 0 8

Frauen A2

Platz Mannschaft Spiele Tore + Tore – Diff. Punkte + Punkte –
1 HSG Wettenberg 3 31 18 13 6 0
2 SG Dietesheim/Mühlheim 3 25 20 5 4 2
3 HSG Pohlheim 3 23 25 -2 2 4
4 HSG Gedern/Nidda 3 17 33 -16 0 6

In einer spannenden Konkurrenz trafen im Spiel um den dritten Platz die HSG Mörlen auf die SG Dietesheim/Mühlheim. Denkbar knapp setzte sich die SG Dietesheim/Mühlheim mit 11:10 Toren gegen die HSG Mörlen durch. Im Endspiel der beiden Landesligisten aus Wettenberg und Griedel, hatte die HSG Wettenberg mit ihrem neuen Trainer Tristan Lange das bessere Ende (8:5) für sich. Der Griedeler Trainer, Hans Joachim „Jogi“ Röhrig, der ebenfalls neu auf der Griedeler Kommandobrücke ist, zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft am Anfang der Vorbereitung sehr zufrieden.

tsv-griedel_go-fitness-turnier-2016_frauen-a
Bild: Frauenwart Carsten Grotegut (rechts) überreicht zusammen mit Rainer Hofmann (links), von der ,go‘ Fitness&Saunawelt, den ,go‘ Fitness-HandballCup, das Preisgeld und den Sekt an die Mannschaftsführerin der HSG Wettenberg.

Männer A

Bei der Männer A-Klasse gingen vier Mannschaften an den Start. Nach den Gruppenspielen setzte sich der TSV Griedel durch und wurde Turniersieger. Die Turnierteilnahme war für den TSV Griedel der Start in die Vorbereitung auf die Saison 2016-2017. Die Mannschaft und der neue Trainer Wilfried Siegmund freuten sich über das Erfolgserlebnis. Vorjahressieger Langenselbold belegte den zweiten Platz. Ein besonderer Dank geht an Martin Peschke vom TV Petterweil, der kurzfristig mit einer gemischten Mannschaft aus Spielern von Bruchköbel und Petterweil einsprang und den dritten Platz errang, vor der Mannschaft des TV Neuhof aus dem Bezirk Fulda.

Platz Mannschaft Spiele Tore + Tore – Diff. Punkte + Punkte –
1 TSV Griedel 3 42 16 26 6 0
2 TV Langenselbold 3 34 27 7 4 2
3 TV Petterweil 3 24 33 -9 2 4
4 TV Neuhof 3 15 39 -24 0 6

tsv-griedel_go-fitness-turnier-2016_maenner-a
Bild: Männerwart Jürgen Weiß (rechts) vom TSV Griedel überreicht zusammen mit Rainer Hofmann (links) von der ,go‘ Fitness&Saunawelt an Constantin Jantos vom TSV Griedel den ,go‘ Fitness-HandballCup, das Preisgeld und den Handball, der von Team Sports Beppler aus Langgöns gestiftet wurde.

Fazit

Der ,go‘ Fitness-HandballCup verlief an den beiden Wochenenden hervorragend. Mit 136 gemeldeten Mannschaften, darunter 102 Jugendmannschaften, konnten die Turnierverantwortlichen fast an das Rekordergebnis (140 Mannschaften) vom letzten Jahr anknüpfen. Die Turnierleitung dankt den Schiedsrichtern und Allen die für die Spielorganisation verantwortlich waren.

Der Jugendvorstand des TSV Griedel ist ein wichtiger Bestandteil des ,go‘ Fitness-HandballCup geworden. Die „nächste Generation“ übernimmt immer mehr Aufgaben in Eigenverantwortung. Das ist die Grundlage, dass auch in den nächsten Jahren ein so großes Handballfest, wie der ,go‘ Fitness-HandballCup, in Griedel stattfinden kann.

Ein Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Engagement könnte ein ,go‘ Fitness-HandballCup nicht stattfinden. Die Verantwortlichen des ,go‘ Fitness-HandballCup würdigten das große Engagement von Floorball Butzbach, die mit viel Einsatz eine große Hilfe waren.

Zum Schluss danken die Verantwortlichen allen Sponsoren, besonders Rainer Hofmann von der ,go‘ Fitness&Saunawelt, der seit zehn Jahren der Namensgeber des ,go‘ Fitness-HandballCup ist.

images_TSVGRIEDEL_gofitness