Rainer Hachenburger weiter 1. Vorsitzender des TSV Griedel

Griedeler A-Jugend gewinnt die „Gießener Vorqualifikation zur HHV-Oberliga“
03.05.2016
Männliche C-Jugend beim Pfingstturnier in Mörlen an dem Start
15.05.2016

Rainer Hachenburger weiter 1. Vorsitzender des TSV Griedel

TSV will attraktives Ehrenamt schaffen * Gründung einer neuen Abteilung Floorball * Erich Fenchel ist 80 Jahre Mitglied im TSV Griedel

In der sehr gut besuchten 117. Jahreshauptversammlung des TSV 1899 Griedel e.V. wurde der bisherige 1. Vorsitzende Rainer Hachenburger einstimmig wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Der 1. Vorsitzende des TSV Griedel, Rainer Hachenburger eröffnete die Versammlung im Griedeler Bürgerhaus mit der Begrüßung der Ehrenvorstandsmitglieder Heinz Reichert, Reiner Buss, Günter Wrona und Helmut Kopf sowie alle anwesenden Ehrenmitglieder. Weiterhin begrüßte Hachenburger den Ortsvorsteher Holger Görlach, den Vereinsringvorsitzenden Roland-Jörg Frisch, die Vertreter von Floorball Butzbach, Martin Unger und Walter Doornveld, die Vertreter der Verbände Handball und Turnen sowie alle Vertreter der Griedeler Ortsvereine. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Alma Lützer, Josef Palek, Robert Hahn, Horst Schreiber, Alexander Schepp sowie  den Ehrenvorstandsmitgliedern Ralf Krüger und Erhard Dörr, verlas Hachenburger seinen Bericht.

Der Vorsitzende nennt zu Beginn mit 641 Mitgliedern (davon 72 Ehrenmitglieder) den Mitgliederstand zum 31.12.2015.  Wie in jedem Jahr war der TSV im Vereinsleben sehr aktiv. Der TSV nahm am Ortspokalschießen des Schützenvereins, dem Boccia-Turnier des Gesangvereins und am Grillfest der Feuerwehr teil.  An den Arbeitseinsätzen des Vereinsringes am Dorftreff war der TSV auch anwesend.

Hachenburger berichtet weiter, dass ein Hauptpunkt der Vorstandsarbeit in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen liegt. Vereinseigene Höhepunkte waren das an zwei Wochenenden im Juni auf dem Bolzplatz ausgetragene Handballturnier sowie die Mithilfe beim Griedeler Entenrennen des Handball Fördervereins auf der Bleiche. Auch fanden wieder eine Weihnachtsfeier der Aktiven und Jugend statt. Zu insgesamt 4 Tagen wurden Flüchtlingskinder in die Sporthalle eingeladen, einem Projekt der FSJ´lerin Larissa Janscheidt, welches Sie sich im Rahmen Ihrer Arbeit beim Landessportbund als Aufgabe ausgewählt hat.

Hachenburger bedankte sich bei Redelf Schomaker, Heinz Bender und seinen Helfern Günter Grieb, Wolfgang Schepp sowie Helmut Kopf für den Verkauf bei den Heimspielen. Für die Einteilung beim Kassieren bedankte sich Hachenburger bei seinen Kolleginnen und Kollegen im Vorstand für die geleistete Arbeit.  Weiter dankte der Vorsitzende allen Trainern, Betreuern, Übungsleitern, Schiedsrichtern und Sekretären. Hachenburger hob hervor, dass ohne diese ehrenamtliche Arbeit und den Zeitaufwand für den Verein nichts machbar wäre und zugleich für alle ein Vorbild seien, so der 1. Vorsitzende.

Hachenburger geht in seinem Bericht auf drei Dinge ein. Wichtige Themen für die Zukunft der Sportvereine seien laut Hachenburger die Themen Ganztagsschule, die immer weiter von der Politik vorangetrieben wird, die Integration von Flüchtlingen und Asylsuchenden, sowie die Schaffung eines attraktiven Ehrenamtes.

„Dies ist heute für viele eine Belastung sich für andere zu engagieren, diese Ängste gilt es zu reduzieren, die  Vereine müssen die Motive und Bedürfnisse der Menschen gegen ein ehrenamtliches Engagement ernst nehmen und neue Ideen in der Vereinsarbeit und Vorstandsarbeit umsetzen“, so der 1. Vorsitzende. Nur jeder Verein ist anders und brauche eigene Ansätze, hier müsse man sich Gedanken machen und man sei, so Hachenburger, für jeden Tipp der Vereinsmitglieder dankbar. Die Vereine, so auch der TSV Griedel, befinden sich im Zuge dieser Aufgaben, die erledigt werden sollen und müssen, in einem Veränderungsprozess, der sich weiter fortsetzen wird. Rainer Hachenburger ist sich mit den Kolleginnen und Kollegen im Vorstand der Aufgabe bewusst, immer zu analysieren und Wege zu finden den Verein TSV Griedel attraktiv und gesellschaftlich gut aufzustellen. Abschließend richtet der 1. Vorsitzende Rainer Hachenburger ein Appell an die Versammlung: „Unterstützt uns bei der Vereinsarbeit, jedes Vereinsmitglied ist gefordert sich im Verein aktiv einzubringen“, so die Abschlussworte Hachenburgers.


Folgende Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

15 Jahre Mitgliedschaft: Christel Boller, Wilma Hachenburger, Lars Hilbert, Sigrun Stowasser, Julia Hofmann, Anneliese Kretsch, Hendrik Krüger, Jonas Krüger, Sandro Krüger, Artan Nuradini, Amelie Polleichtner, Marianne Reuhl, Jessica da Silva del Grosso und Vannesa Wolf

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_15-jahre-mitgliedschafthintere Reihe von links: Hendrik Krüger, Sandro Krüger und Lars Hilbert; mittlere Reihe von links: Vanessa Wolf, Amelie Polleichtner und Rainer Hachenburger (1. Vorsitzender); vordere Reihe von links: Julia Hofmann, Wilma Hachenburger, Sigrun Stowasser und Christel Boller


20 Jahre Mitgliedschaft: Ellen Dietz, Antje Luh, Armin Rühl und Heidrun Schepp

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_20-jahre-mitgliedschaftstehend von links: Rainer Hachenburger, Ellen Dietz und Heidrun Schepp


25 Jahre Mitgliedschaft (bronzene Ehrennadel des TSV): Detlef Buchholz, Simone Falk, Klaus Keller, Michaela Sulzbach und Torsten Thönges

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_25-jahre-mitgliedschaftstehend von links: Rainer Hachenburger, Michaela Sulzbach und Torsten Thönges


30 Jahre Mitgliedschaft: Andreas Grieb, Elvira Günthert, Heidrun Huber, Sybille Pohle und Wolfgang Steiner

35 Jahre Mitgliedschaft: Gisela Binzer, Gerhard Künstler, Edith Schwab und Ina Wrona

40 Jahre Mitgliedschaft (silberne Eherennadel des TSV): Burkhard Dilges, Irmtraud Reuhl, Berti Ruppel und Uwe Wolf

50 Jahre Mitgliedschaft (goldene Ehrennadel des TSV): Heinz-Helmut Bender und Marianne Günthert

60 Jahre Mitgliedschaft: Helmut Fröhlich und Hermann Glaum

65 Jahre Mitgliedschaft: Hans Wagner

70 Jahre Mitgliedschaft: Edith Düfert, Anneliese Neumann und Heinz Reichert

80 Jahre Mitgliedschaft: Erich Fenchel

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_viele-jahre-mitgliedschaftstehend von links: Rainer Hachenburger, Heinz Reichert (70 Jahre Mitglied), Sybille Pohle (30 Jahre Mitglied), Hans Wagner (65 Jahre Mitglied), Marianne Günthert (50 Jahre Mitglied, goldene Ehrennadel), Hermann Glaum (60 Jahre Mitglied), Edith Düfert (70 Jahre Mitglied), Helmut Fröhlich (60 Jahre Mitglied), Edith Schwab (35 Jahre Mitglied) und Heinz Bender (50 Jahre Mitglied, goldene Ehrennadel)


Die Abteilungsleiterin Fitness, Britta Hachenburger berichtet über die Turn- und Fitnessabteilung des TSV Griedel. Die Aktivstunden und Kurse wurden im Jahre 2015 zahlreich und gerne besucht, in den Ferien planten die einzelnen Gruppen Sommer bzw. Winteraktionen wie Poolpartys mit Grillen, Wanderungen sowie Radtouren.

Hachenburger stellt die Angebote der Turnabteilung (Eltern-Kind-Turnstunde, Purzel und Fit Kids, Superzwerge, Yoga und Relax für Teenager) im Einzelnen vor. Auch eine Weihnachtsfeier für die Kinder der Turn- und Handballabteilung in Zusammenarbeit mit dem Jugendvorstand ist wieder geplant. Die Trainerinnen und Übungsleiterinnen sind Gaby Daschke Hofmann, Pia Beilner, Britta Hachenburger, Gudrun Hoppelshäuser sowie Bärbel Weppler. Sie stehen, so Hachenburger, dem TSV bereits viele Jahre zur Seite und besuchen jedes Jahr Fort- und Weiterbildungen, um den aktuellen Stand im Fitness und Gesundheitsbereich zu erlernen. Sie richtet in diesem Zusammenhang ein großes Dankeschön an allen Helferinnen und Helfer der Turn- und Fitnessabteilung aus.

Die Abteilungsleiterin dankt für den unermüdlichen Einsatz, dem Mitdenken sowie dem Unterstützen zur Verbesserung der Vereinsarbeit sowie der Stundenangebote. „ Nur dies hält unser Vereinsarbeit attraktiv“, so Britta Hachenburger.

Im Aktivplan 2016 sind keine Änderungen vorgenommen. Für das Jahr 2016 ist ein Tag „Sport zum mitmachen“ geplant. Die Küchenorganisation sowie die Betreuung der Grillbude und Kuchentheke beim Turnier 2015 wurden wieder gut gemeistert. Ein Dank geht an die Frauen im Vorstand, welche durch die Aktivstunden Teilnehmer, den Eltern und Kinder, sowie den Übungsleitern und Trainer der Turn-und Handballabteilung unterstützt wurden. Zum Abschluss erwähnt Hachenburger lobend die tolle Zusammenarbeit und Absprache zu den Trainings- und Benutzungszeiten im Bürgerhaus mit den Vereinen KVG, Laienbühne und Landfrauen.


Amelie Polleichtner vom Jugendvorstand berichtet, dass in der Saison 15/16 insgesamt sieben Mannschaften an den Start gingen und gab die Platzierungen der einzelnen Jugendmannschaften bekannt. Für erfolgreiche Platzierungen wurden folgende Mannschaften geehrt und erhielten neue TSV-Handtücher: weibliche C-Jugend  (3. Platz, BOL), männliche B-Jugend (2. Platz, BOL), männliche D-Jugend  (1. Platz, Bezirksliga B), männliche C-Jugend  (2. Platz, Bezirksliga A).

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_mjd-zur-meisterschaft

Jugendsprecherin Viktoria Weiß ehrt die männliche D-Jugend für die Meisterschaft und überreicht die neuen TSV-Handtücher.

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_wjc

Die weibliche C-Jugend erreicht einen hervorragenden 3. Platz in der Bezirksoberliga und erhält von Jugendsprecherin Viktoria Weiß das neue TSV-Handtuch.

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_mjc

Die männliche C-Jugend wird von Jugendsprecherin Viktoria Weiß für die Vizemeisterschaft geehrt.

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_mjb

Die männliche B-Jugend von Trainer Sascha Präger (links) wurde für die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga geehrt.


Amelie Polleichtner bedankt sich bei allen Jugendtrainern und Betreuern, die größtenteils ihren Job ehrenamtlich ausüben. Neu begrüßen darf man in der kommenden Saison folgende Trainerinnen und Trainer bzw. Betreuerinnen und Betreuer: Ute Fritzsche (Minis), Jonas Krüger (mjD), Katja Weißenfels (wjC) sowie Hans Ungerwetter (mjC). In der abgelaufenen Saison wurde folgende Spieler in die Bezirksauswahl Gießen berufen: Pascal Schepp, Linda Fritzsche, Lela Pillekamp, Anna-Lena Knoop (alles Jahrgänge 2004), Luis Schepp, Julius Sorgner, Henry Niklas, Pius Schelter, Charlotta Keyserlingk, Louisa Reiter, Celine Peters (alles Jahrgänge 2005).

Amelie Polleichtner berichtet zudem über das Jugendjahr 2015 im Jugendvorstand: Folgende Aktivitäten wurden mit dem Jugendvorstand unternommen: Ausflug Ronneburg mit ca. 40 Kindern, Mixturnier am Griedeler Handballturnier mit über 80 Teilnehmern, Unternehmungen mit dem Partnerverein Frydek Mistek aus Tschechien, Teilnahme am Jugendförderpreis (Gewinn 150 €), Kinderweihnachtsfeier und Osteraktivwochen sowie die Teilnahme an eigenen Jugendsitzungen und Vorstandssitzungen. In der Jugendvollversammlung, welche vor der Jahreshauptversammlung des TSV stattgefunden hat, wurde Ole Ruppel als neuer Beisitzer in den Jugendvorstand gewählt.

Frauenwart Carsten Grotegut blickt auf die abgelaufene Saison zurück. Für die 2. Damenmannschaft wurde mit Uwe Knobloch ein neuer Trainer verpflichtet, mit Daniela Maselli und Gianna Fröhlich kamen zwei neue Spielerinnen hinzu. Trainer Knobloch, der die Mannschaft seit Ende Mai trainiert hat und aus Sicht des Frauenwartes einigen Schwung in die Mannschaft gebracht hat, holte der während der Runde insgesamt 14 Punkte. Der Klassensichert ist noch nicht gesichert. „In diesem Jahr ist die Bezirksliga A ausgeglichener besetzt“, so Grotegut.

Mit den Damen 1 spielte man die 3. Runde in der Landesliga und gleichzeitig auch die 3. Spielzeit mit unserem Trainer Arno Lang. Nach zwei Runden, die weit über den Erwartungen lagen, mit der herausragenden Vizemeisterschaft im letzten Jahr, hatte man vor der Runde aus unterschiedlichsten Gründen einige wichtige Abgänge zu verzeichnen. Der Erwartungsdruck nach zwei so guten Spielzeiten, war spürbar groß und so wies Grotegut im Saisonheft bereits darauf hin, dass man Geduld mit den Mädels haben sollte. Es war also klar, dass die Damen eine sehr schwere Runde vor sich haben würden.

Die Vorrunde verlief jedoch überraschend gut. Im weiteren Verlauf der Saison ergaben sich jedoch einige Verletzungen. Die Mannschaft setzte jedoch immer wieder Zeichen und holte die nötigen Zähler, so dass der Klassenerhalt schon frühzeitig gesichert war.

Der Trainer der 1. Mannschaft, Arno Lang, wird den Verein nach dieser dritten erfolgreichen Saison nunmehr verlassen. Arno Lang möchte eine Auszeit einlegen, sich mehr um die Familie kümmern und sich nicht zuletzt etwas intensiver seiner Leidenschaft dem Pokerspielen widmen. „Der Vorstand des TSV Griedel bedankt sich an dieser Stelle bei ihm für seine immer sehr engagierte Trainertätigkeit, wir lassen ihn ungern ziehen“, so der Frauenwart.

tsv-griedel_jhv-2016_verabschiedungenFrauenwart Carsten Grotegut (rechts) und der Vorsitzende des TSV Griedel, Rainer Hachenburger (links), verabschieden Trainer Arno Lang und Torfrau Jasmin Scheffer.

Ein herzlicher Dank gilt ganz besonders der immer verlässlichen Mannschaftsverantwortlichen Finja Christiansen und der Betreuerin bzw. Ersatzphysio Katja Weißenfels. Einen weiteren Dank richtet Grotegut an die Verantwortlichen der 2. Damenmannschaft, dem Trainer Uwe Knobloch und Betreuerin Sibylle Möcklinghoff-Wicke, die nicht nur seit Jahren für die 2. Damenmannschaft viel Zeit investiert, sondern in der Funktion als Damenwart immer wieder hilfreich zur Seite steht. Zum Schluss richtet der Frauenwart seinen Dank an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Ganz speziell bedankt er sich bei Caro Huber, Gaby Daschke-Hofmann, Susi Steiner, Peter Krombach, Jutta Hachenburger und Redelf Schomaker, die auch im vergangenen Jahr wieder große Hilfen im Damenbereich waren.

Die Suche nach einem adäquaten Nachfolger von Arno Lang für die 1. Damenmannschaft verlief erfolgreich und der Vorstand des TSV konnte nunmehr mit Hans-Joachim Röhrig einen ausgewiesenen Handballfachmann für die neue Saison verpflichten.

In den Spielerkadern wird es ein paar kleinere Veränderungen geben. Schon während der aktuellen Saison hat sich mit Sara Lobgesang eine talentierte junge Spielerin von der HSG Mörlen dem TSV Griedel angeschlossen und nimmt bei Damen 1 und 2 das U-21-Doppelspielrecht war. Zudem gesellt sich Pauline Wicke nach einem Jahr A-Jugend-Oberliga in Hüttenberg ebenfalls wieder zu den Mädels vom TSV. Dem gegenüber steht aber leider die handballspielerische Auszeit von Jasmin Scheffer.

Der Männerwart Jürgen Weiß begrüßt zu Beginn die Vorstandsmitglieder von FUN FOR YOUNGSTERS und des Handballfördervereins des TSV Griedel. Weiß blickt auf die abgelaufene Saison zurück.

Die 3. Mannschaft belegt den 7. Platz in der Bezirksliga D. Seit dieser Saison ist Tobias Frank als Spielertrainer tätig. Er dankt Tobias Frank für seine hervorragende Arbeit, die sich sehr positiv gestaltet. Die 2. Mannschaft belegt in der eingleisigen Bezirksliga B mit 7:35 Punkten den letzten Platz. Bei nur zwei Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz ist der Klassenerhalt noch möglich. Nach einigen Abgängen musste Trainer Georg Grassl, mit der jüngsten Mannschaft in der Bezirksliga B, einige Probleme lösen. Die Hauptaufgabe für die Zukunft wird sein, eine stabile Mannschaft zu entwickeln und nachhaltig ein Team aufzubauen. Weiß bedankt sich bei Trainer Georg Grassl und Betreuer Sebastian Schmandt für die geleistete Arbeit und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Nach zwei Jahren in der Landesliga belegt die 1. Mannschaft in der Bezirksoberliga mit 30:12 Punkten den dritten Tabellenplatz. In den letzten drei Saisonspielen kann man noch den 2. Platz erreichen und sich für die Aufstiegsspiele qualifizieren. Trainer Dragoslav Dajovic wird aus beruflichen Gründen (Schichtdienst) das Traineramt nicht weiter ausüben. Der TSV Griedel dankt Dragoslav Dajovic für die geleistete Trainingsarbeit und für die loyale Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern.

Aus diesem Grund hat der TSV Griedel einen neuen Trainer für die 1. Mannschaft verpflichtet. Wilfried Siegmund aus Maintal wird die Mannschaft in der kommenden Saison 2016/2017 trainieren. Bis auf wenige Spieler haben alle Leistungsträger für die nächste Saison ihre Zusage gegeben. Zusätzlich wechseln die sehr erfolgreichen Siek Brüder von der HSG Grünberg/Mücke zur neuen Saison zum TSV Griedel.

Einen Dank richtet Weiß an die Physio Anna Schäfer und ihre Stellvertreter Sarah Vogl und Lena Riedel. Sarah Vogl wird in der nächsten Saison die 1. Mannschaft als neue Physio unterstützen. Ein besonderer Dank richtet er an Mannschaftsarzt Dr. Wolfgang Pörschke, der die Spieler hervorragend ärztlich betreut und leider in dieser Saison alle Hände voll zu tun hatte. Zudem dankt der Männerwart auch Andreas Casties, der immer sehr kurzfristig für die Spieler Termine in der Praxis für Krankengymnastik in Butzbach hatte und Herrn Jahrling von der Firma Footpower in Gießen. Einen Dank auch an Hallensprecher Rainer Hachenburger und natürlich an Reiner Buss, der bei den Heimspielen am Zeitnehmertisch sitzt und bei den Auswärtsspielen immer dabei ist und die treuen Fans in seinem Auto mitnimmt.

Mit Hans Ungerwetter kann der TSV einen „alten“ Bekannten in der Jugendabteilung begrüßen. Er wird in Zukunft die männliche C und D-Jugend trainieren. Zusammen mit Rolf Weckmann, Sascha Präger und Monika Strasheim besitzt der Verein hoch qualifizierte Trainer. „Wir müssen weiter in die Ausbildung unserer Trainer investieren, dadurch können wir sicher stellen, dass immer gut ausgebildete Spieler aus der Jugendabteilung zu den Aktiven kommen, wir stellen den Rahmen zur Verfügung, damit die Trainer unseren Verein nach vorne bringen können“, so Männerwart Weiß.

Weiß hatte im letzten Jahr darauf aufmerksam gemacht, dass mehr Mitarbeit auf allen Ebenen gebraucht wird, besonders fehlen engagierte junge Spielerinnen und Spieler aus dem eigenen Verein, die sich in der Jugendarbeit engagieren. Das muss, so Weiß, weiter thematisiert werden. In diesem Zusammenhang ist der Jugendvorstand mit Julia Hofmann an der Spitze ein sehr positives Beispiel. Weiß lobt auch Adrienne Bartosch, die schon mit 17 Jahren auf eine langjährige Tätigkeit als Trainerin im Verein zurückblicken kann.

Der Handballförderverein des TSV Griedel ist mit seinen Events ein wichtiger finanzieller Bestandteil des TSV Griedel geworden. Das 10. Griedeler Entenrennen im letzten Jahr wurde von vielen Zuschauern besucht und war wieder ein voller Erfolg. Das 11. Griedeler Entenrennen wird am Sonntag, den 10.07.16 unter der Schirmherrschaft vom Landtagspräsidenten Norbert Kartmann und vom Bürgermeister Michael Merle stattfinden. Besonders bei Landtagspräsident Norbert Kartmann bedankt sich Jürgen Weiß, der durch sein persönliches Engagement es erst möglich gemacht hat, dass in diesem Jahr einen Entenrennen stattfinden kann.

Weiß bedankt sich bei seinen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit und auch dem FUN FOR YOUNGSTERS e.V., der die Kinder- und Jugendlichen ideell und finanziell unterstützt. Hauptaufgabe des Handballfördervereins des TSV Griedel e.V. ist die Betreuung des Business Clubs, des Griedeler Freundeskreis Handball und allen weiteren Sponsoren. Stellvertretend für die Sponsoren bedankt er sich bei den Hauptsponsoren Herrn Marc-Olaf Kaiser von der Zurich Filialdirektion aus Friedberg und Jörg Stangl vom Bauzentrum Gerhardt. Beide Unternehmen unterstützen u.a. das Griedeler Entenrennen großzügig.

Weiß bedankt sich bei allen Sponsoren und allen Ehrenamtlichen, die im Verein ehrenamtlich tätig sind und hofft, auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Anschließend wurden Ehrungen vorgenommen: Die Aktivennadel in Bronze (10 Jahre) erhielten: Sebastian Schmandt, Felix Burgard (abwesend) und Timm Weiß.

tsv-griedel_jhv-2016_ehrung_bronzene-aktivennadel

Männerwart Jürgen Weiß überreicht an Sebastian Schmandt (links) und Timm Weiß die bronzene Aktivennadel.

Nach der Anfrage des SV Floorball Butzbach 2004 e.V., eine Abteilung zwischen beiden Vereinen zu gründen, ergab ein Vorstandsbeschluss, die Mitglieder an der JHV zu informieren bzw. zu beraten. Der 1. Vorsitzende des TSV Griedel, Rainer Hachenburger sowie der 1. Vorsitzende von Floorball Butzbach, Martin Unger stellten sich in einer offenen Diskussion den Fragen und Antworten der Versammlung.  Die Versammlung stimmte mehrheitlich für eine Gründung der Abteilung Floorball. Somit stellt der TSV Griedel einen Antrag an den Landessportbund.

Unter Leitung des Vereinsringsvorsitzenden, Roland-Jörg Frisch wurde folgender Vorstand für die nächsten 2 Jahre gewählt:

  • 1. Vorsitzender: Rainer Hachenburger
  • stellv. Vorsitzender sportl. Bereich: Burkhard Strasheim
  • stellv. Vorsitzender Finanzen: Redelf Schomaker
  • Schriftführer: Philipp Hlawiczka
  • 1. Schatzmeisterin: Julia Hachenburger
  • 2. Schatzmeister: Jürgen Strasheim
  • Allg. Öffentlichkeitsarbeit: Timm Weiß
  • Männerwart Handball: Jürgen Weiß
  • Frauenwart Handball: Carsten Grotegut
  • Abteilungsleiterin Turnen: Rebecca Mauler
  • Fachwartin Gesundheitssport: Britta Hachenburger
  • Jugendleiterin: Julia Hofmann
  • Jugendsprecherin: Viktoria Weiß
  • Beisitzerin: Diana Zehhuroglu
  • Beisitzerin: Sybille Möcklinghoff-Wicke
  • Beisitzer: Martin Unger
  • Beisitzer: Walter Doornveld
  • Beisitzer: Dirk Boller

tsv-griedel_jhv-2016_gruppenfoto-vorstand

stehend von links: Martin Unger (beisitzer), Burkhard Strasheim (stellv. Vorsitzender), Rainer Hachenburger (1. Vorsitzender), Carsten Grotegut (Frauenwart), Julia Hofmann (Jugendleiterin), Britta Hachenburger (Gesundheitssport), Viktoria Weiß (Jugendsprecherin), Rebecca Ladner (Abteilungsleiterin Turnen), Sybille Möcklinghoff-Wicke (Beisitzerin), Julia Hachenburger (1. Schatzmeisterin), Laura Kopf (Kassenwartin des Jugendvorstandes), Walter Doornveld (Beisitzer), Amelie Polleichtner (stellv. Jugendsprecherin), Redelf Schomaker (stellv. Vorsitzender), Dina Zehhuroglu (Beisitzerin), Jürgen Weiß (Männerwart), Timm Weiß (Öffentlichkeitsarbeit), Philipp Hlawiczka (Schriftführer) und Dirk Boller (Beisitzer
es fehlt: Jürgen Strasheim (2. Schatzmeister)

Die Kassiererin Julia Hachenburger verliest einen detaillierten Kassenbericht. Der Kassenprüfer Uwe Wolf bescheinigte der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes entsprach die Versammlung. Zu neuen Kassenprüfern wurden einstimmig Birgit Grotegut und Eckart Stowasser gewählt.

Der Ortsvorsteher Holger Görlach sowie der Vereinsringvorsitzende Roland-Jörg Frisch richteten Ihre Worte an die Anwesenden und dankten dem TSV und seinem Vorstand für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr. „Der TSV ist nicht mehr wegzudenken“, so Görlach, der die Jugendarbeit des Vereins als wichtige Stütze sieht und sich bei allen Beteiligten bedankt die dazu beitragen haben. Zudem dankte er den bisherigen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit.

Frisch beglückwünscht zu Beginn alle Geehrten des TSV und bekräftigt den Stellenwert des Vereins im Dorf. „Man kann stolz sein an der Front zu sein“, so Frisch. Weiterhin dankt er dem Vorstand und allen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr. Lobend erwähnte Frisch den erfolgreichen Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr und bedankt sich im Namen des Vereinsrings für die geleistete Arbeit.

Zum Abschluss wurde ein Präsentationsfilm von Sascha Präger über die TSV Jugend sowie die neue TSV-Homepage, die von Carsten Rau entwickelt wurde, der Versammlung vorgestellt. Der Vorsitzende dankte Sascha Präger und Carsten Rau für die hervorragende Arbeit. Der 1. Vorsitzende Rainer Hachenburger dankte den Mitgliedern für das zahlreiche Erscheinen und schloss die 117. Jahreshauptversammlung mit der Bekanntgabe von Terminen.