mJE: Überraschender Sieg in Södel – 152:184

Die Firma Reiner Dämon aus Hoch-Weisel unterstützt…
20.02.2016
JSG mD Griedel/Mörlen – HSG Eibelsh./Ewersbach 29:9 (20:1)
22.02.2016

mJE: Überraschender Sieg in Södel – 152:184

Die Jungs des TSV Griedel zeigten Mannschaftsgeist und erkämpften sich in Södel zwei verdiente Punkte.  Nach einer Woche mit vielen Grippekranken (7 Jungs fehlten beim Training in dieser Woche komplett) konnte man zu Spielbeginn in Södel doch eine Mannschaft stellen.

Mit drei schnellen Toren überraschten die Griedeler Mannschaft die starken Jungs aus Södel. Im 2x3gegen 3 zeigten sich die Jungs sehr wendig, nutzen freie Räume und bauten ihren Vorsprung von 0:3 auf 4:9 aus. Es wurde schnell durch gewechselt und fast alle konnten sich in der ersten Spielhälfte bereits in die Torschützenliste eintragen. Leider konnte die Heimmannschaft aus Södel in der Schlussphase der ersten Spielhälfte deutlich zulegen und holte Tor um Tor auf. Man wurde dem starken Spieler Nr. 1 einfach nicht Herr und bis zum Halbzeitpfiff konnte die Heimmannschaft auf 10:11 herankommen.

Nach dem Seitenwechsel ging es im 6:6 weiter. Griedel kam mit mehr Schwung aus der Kabine und legte vor. 11:13, 13:15 und 14:18 waren die nächsten Stationen….

Leider verletzte sich Richard Fritzsche in dieser Phase, aber die Mannschaft kompensierte dies völlig. Alle gingen weiterhin mit viel Tempo voran. Sollte die Luft am Ende reichen?

Über ein 15:20, 17:21 kam man am Ende zu einem verdienten 19:23 Erfolg. Bemerkenswert auch die Ausbeute bei den Torschützen: beide Teams konnten am Ende jeweils 8 Torschützen vorweisen – ein sehr hoher Multiplikator (an diesem Tage wäre der Multiplikator auch höchstens 9 gewesen, da nicht mehr Spieler auf dem Spielbericht der beiden Teams standen).

Mit 152:184 gingen diese beiden Punkte mit nach Griedel. Die Mannschaft freute sich riesig, da sie im Hinspiel noch unterlegen waren. Mit einem besonderen Applaus bedankten sich die Jungs bei den Eltern und Fans, die an diesem Tage wieder zahlreich und lautstark die Truppe unterstützten.

Weiter geht es am kommenden Wochenende in eigener Halle mit einem weiteren schweren Spiel gegen den Tabellenzweiten Hungen/Lich.  Viel Erfolg!

  Für den TSV Griedel spielten: Pius Schelter, Niklas Dörsam, Luis Schepp, Julius Sorgner,  Cagtay Özkan, Henry Niclas, Richard Fritzsche, Vincent Seidel, Finn Hönigs,  Johannes Ernst.