Griedeler Damen am Ende chancenlos bei SG Kleenheim: 32:20

Frauen II des TSV Griedel erkämpfen sich einen Punkt bei dem TV Homberg
07.12.2015
JSGwE Griedel/ Oppershofen gewinnt Spiel gegen die TG Friedberg durch starke Mannschaftsleistung
09.12.2015

Griedeler Damen am Ende chancenlos bei SG Kleenheim: 32:20

Eine Niederlage war im Bereich der Erwartungen, aber so deutlich hatte wohl doch niemand auf Griedeler Seite damit gerechnet. Nach einer leider ganz schwachen zweiten Halbzeit ging die Niederlage auch dieser Höhe in Ordnung. Trainer Lang musste auf Mona Krausgrill und Gianna Görlach verzichten, als Verstärkung war Vanessa Wolf mit dabei.

Die Gastgeberinnen legten gleich los und führten schnell mit 4:1. Der TSV kam auf 4:3 heran, aber Kleenheim erhöhte gleich wieder auf 6:3. Bis zum 8:6 nach 12 Minuten konnte Griedel dran bleiben, dann aber legte die SG einen Zwischenspurt ein und zog auf 11:6 davon. Die restliche erste Hälfte gestalteten beide Teams absolut ausgeglichen, so dass mit 18:13 die Seiten gewechselt wurden. Die ersten Minuten der zweiten Hälfte ließen auf Griedeler Seite Hoffnung aufkeimen. Die TSV-Damen verkürzten auf 20:17. Danach riss der Faden allerdings komplett. In den letzten 22 Minuten gelangen den Gästen nur noch drei Tore, ansonsten scheiterten sie an der eigenen Unsicherheit oder der immer besser werdenden SG-Abwehr. Immerhin konnten die Griedelerinnen am Ende trotz großer Gegenwehr noch den 20. Treffer für sich verbuchen. Julia Krombach verwandelte einen Siebenmeter zum 32:20.

Nach vier Siegen in Folge bezogen die TSV-Damen eine überraschend hohe Niederlage. Rückbesinnung auf die Stärken der letzten Spiele sollte helfen, um die drei schweren nächsten Spiele anzugehen. Mit nun 12:10 Punkten belegen die Griedeler Damen Platz 7 in der Halbzeittabelle. Am Samstag, dem 12.12., um 15 Uhr, treten die Griedeler Damen zum ersten Rückrundenspiel bei der FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel in Frankfurt-Bergen-Enkheim an.

TSV Griedel: Jasmin Scheffer und Diana Zehhuroglu im Tor, Katarina Dietz, Madeléne Dietz (6), Anna-Lena Eichler, Johanna König (2/1), Julia Krombach (6/2), Jessica Ohrisch, Amelie Polleichtner, Jessica Strasheim, Lena Wawrzinek (4) und Vanessa Wolf (2).