Griedeler Frauen kommen zu einem verdienten Sieg bei der HSG Pohlheim

TSV Griedel verliert beim Aufsteiger in Eppstein
07.12.2014
Griedels Damen I erkämpfen Unentschieden bei Lumdatal
08.12.2014

Griedeler Frauen kommen zu einem verdienten Sieg bei der HSG Pohlheim

Am Sonntag feierten die Frauen II des TSV Griedel einen wichtigen Auswärtssieg mit 26:17 (12:10) Toren bei der HSG Pohlheim. Das Fazit des Spiels: Verdient gesiegt, Big Points kassiert. Eine starke Mannschaftsleistung, sowie eine überragende Theresa Wicke machten den Auswärtssieg in Pohlheim perfekt. Vor dem Spiel war die Marschroute von Trainer Thomas Scheibel: „Die Punkte beim Tabellenschlusslicht einfahren, um sich im Mittelfeld der Tabelle festzusetzen. Die Griedeler Mannschaft schien anfangs nicht ganz wach zu sein und somit setzten sich die Pohlheimer Frauen nach dem 1:1 durch Sabrina Fuchs bis auf 5:1 ab. Nach dieser katastrophalen Anfangsphase, ohne kreative Spielideen seitens der Griedeler, gab es erste Anzeichen einer Aufholjagd, wiederum von Sabrina Fuchs eingeleitet. Es folgten Tore von Theresa Wicke und Lisa Hachenburger. Bei einem Spielstand von 7:4 nach 15 Minuten zog der Griedeler Trainer Thomas Scheibel die grüne Karte und gab in einer Auszeit Spielanweisungen. Dennoch konnte man die kurze Pause nicht nutzen und den beiden Toren von Viktoria Weiß und Theresa Wicke wurden zwei Rückraumtore der Pohlheimerinnen entgegengesetzt. Der Rückraum war an diesem Tag das größte Problem und konnte von der Griedeler Abwehr nicht vollständig unterbunden werden. Die Pohlheimer Auszeit nach 22 Minuten brachte die Wende und es trat eine selbstbewusste Griedeler Mannschaft auf, die die Differenz von vier Treffern durch Tore von Viktoria Weiß, Theresa Wicke (3), Julia Hachenburger, sowie Anna-Lena Haub (2) drehen konnte. Ein konzentrierteres Vorgehen in der Abwehr, sowie ein schnelles Angriffsspiel waren in dieser Phase sehr bezeichnend für das Auftreten der Griedeler Frauen. So ging man zur Halbzeit, gestärkt durch die Aufholjagd, mit 12:10 in die Kabine. Nach der Halbzeitpause nutzte man den Schwung und die Tore von Laura Kopf, Ellen Özogul, Julia Hachenburger (2), Viktoria Weiß, Jessica Strasheim, sowie Theresa Wicke stärkten das Team und die Mannschaft schaffte es, sich abzusetzen, sodass es nach 45 Minuten 14:19 stand. Die Stimmung im gesamten Team war euphorisch und man wähnte sich langsam auf der sicheren Seite. Die Pohlheimer Frauen schafften es nicht mehr ran zu kommen und man merkte, wie die Kräfte schwanden. Zwei Mal Jessica Da Silva Del Grosso und Anna-Lena Haub konnten ebenfalls weitere Treffer auf ihr Konto verbuchen. Eine überragende Theresa Wicke ließ den Ball in der Schlussviertelstunde noch vier weitere Male im Netz zappeln und somit war es nicht verwunderlich, dass der „Terrinator“, wie man sie taufte, den verdienten Sieg mit ihrem Schlusstreffer markierte und eine wahnsinnige Torausbeute vorweisen konnte. Die Zuschauer sahen an diesem Sonntag eine klasse Mannschaftsleistung der Griedeler Frauen, mit vielen sehenswerten Kombinationen und zielgenauen Abschlüssen im Rückraum. Die beiden Torhüterinnen, Diana Zehhuroglu und Pauline Wicke, erwischten einen Glanztag und parierten einige wichtige Bälle auf dem Weg zum Auswärtssieg. Die Griedeler Frauen waren die ausgeglichenere Mannschaft und konnten sich durch den verdienten Sieg aus dem Tabellenkeller absetzen, wohingegen Pohlheim dort wohl überwintern wird. Ein wirklich wichtiger und erfolgreicher Tag für die Mannschaft, auf dem man aufbauen sollte!

 

TSV Griedel: Diana Zehhuroglu (1.-30.) und Pauline Wicke (31.-60.) im Tor, Theresa Wicke (10/3), Sabrina Fuchs (2), Lisa Hachenburger (1), Viktoria Weiß (2), Julia Hachenburger (3/2), Anna-Lena Haub (3), Laura Kopf (1), Ellen Özogul (1), Jessica Da Silva Del Grosso (2), Jessica Strasheim (1), Tamina Weißenfels und Laura Brück