TSV Griedel verliert beim Aufsteiger in Eppstein

TSV Griedel fährt zum Aufsteiger nach Eppstein
05.12.2014
Griedeler Frauen kommen zu einem verdienten Sieg bei der HSG Pohlheim
08.12.2014

TSV Griedel verliert beim Aufsteiger in Eppstein

Der TSV Griedel musste am 11. Spieltag der HH-Landesliga eine weitere Niederlage hinnehmen. Am Sonntagabend verlor die Griedeler Mannschaft bei der TSG Eppstein mit 31:26 (16:13) Toren. In diesem Spiel entschied die individuelle Klasse der Eppsteiner Spieler. Die Griedeler Abwehr bekam den überragenden Spielmacher Thomas Becker, Linkshänder Michael Becker und Kreisläufer Arne Rigterink nicht in den Griff. Auf der anderen Seite scheiterten die Griedeler Angreifer zu oft am gut aufgelegten Florian Keller im Eppsteiner Tor. Leo Görlach, der beim Sieg gegen die HSG Hochheim/Wicker der Abwehr, seit dem verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrchef Timm Weiß, zu mehr Stabilität verhalf, konnte aus Studiengründen nicht mitspielen. Mit nun 4:18 Punkten liegt der TSV Griedel auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss am nächsten Samstag in Idstein noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren. Von Anfang an bestimmte Eppstein das Tempo. Die TSG führte schnell mit 4:1 (5. Min.). Nach dem 4:2 durch Daniel Müller, traf Björn Scheurich zum 5:3. Bis zum 7:5 durch einen Tempogegenstoß von Björn Scheurich hatte Griedel ins Spiel gefunden. Bis zum 9:7 durch Tore von Daniel Müller und Michel Stolte blieb der TSV Griedel auf Schlagdistanz. Das Problem blieb aber die Abwehr. Immer wieder passierten gravierende Fehler, die Eppstein zu leichten Toren zum 12:7 nutzen konnte. Beim 13:10 (24. Min.) durch Luis Kaiser hatte der TSV Griedel wieder verkürzt. Zwei Tore von Felix Großmann brachten den 16:13 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit blieb der TSV Griedel durch Tore von Simon Lingenberg und Felix Großmann (2) bis zum 20:17 dran und konnte sich noch Hoffnung machen. Torjäger Felix Großmann musste danach verletzt passen und Griedel fehlte im Angriff die Alternativen. Das 23:17 (43. Min.) war eine Vorentscheidung. Luis Kaiser und Michel Stolte erzielten die Tore zum  24:19 Zwischenstand. Nach dem 27:19 war das Spiel endgültig entschieden. Sandro Krüger und Constantin Jantos trafen zum 27:21. Luis Kaiser verwandelte einen Siebenmeter zum 29:22. Eppstein erhöhte das Ergebnis weiter bis auf 31:22. In den letzten Minuten konnte der TSV Griedel durch Tore von Sebastian Dietz, Björn Scheurich, Sandro Krüger und Constantin Jantos noch Ergebniskosmetik bis zum 31:26 betreiben.

 

TSG Eppstein: Florian Keller und Fabian Ladwig im Tor, Alexander Hein (2), Thomas Becker (11/5), Michael Becker (3), Christoph Dobban (1), Andreas Becker, Henning Wagner (2), Arne Rigterink (3/1), Philip Kleer, Mario Kerber (3), Alexander Barchanski (3) und Denis Machado (3).

 

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller (2), Felix Großmann (4), Björn Scheurich (5), Michel Stolte (3/2), Simon Lingenberg (1), Sebastian Eichler, Lukas Kipp (2), Maximilian Schepp, Luis Kaiser (3/1), Sandro Krüger (3), Sebastian Dietz (1) und Constantin Jantos (2)

 

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Martin Beldermann und Jürgen Kuger (BSC Urberach); Zeitstrafen: 14:16 Min.; TSG Eppstein: Arne Rigterink/zwei, Andreas Becker/zwei, Michael Becker, Alexander Barchanski, Thomas Becker; TSV Griedel: Björn Scheurich/zwei, Michel Stolte/zwei, Felix Großmann/zwei, Maximilian Schepp, Sebastian Eichler; rote Karte: keine; Siebenmeter: 8/6 –  5/3; Zuschauer: 150