TSV Griedel II siegt gegen den SV Stockhausen

TSV Griedel gewinnt das Kellerduell gegen die HSG Hochheim/Wicker
01.12.2014
WJA Griedel/Oppershofen nur knapp erfolgreich 22:21
01.12.2014

TSV Griedel II siegt gegen den SV Stockhausen

 

   

Die zweite Männermannschaft des TSV Griedel kam in der Bezirksliga B gegen den SV Stockhausen zum dritten Saisonsieg mit 38:31 (16:9) Toren. Überschattet wurde der Erfolg durch die schwere Verletzung die sich Philipp Hlawiczka zuzog. Während des Spiels wurde Philipp in das Krankenhaus gefahren, wo ein Mittelhandbruch diagnostiziert wurde. Wir wünschen Philipp für die Operation alles Gute und einen guten Heilungsverlauf, damit er in der Rückrunde wieder voll angreifen kann.. Die Trainer Klaus Müller und Sebastian Schmandt mussten in diesem Spiel auf Christopher Kopf, Oliver Göckel und Jannis Laspoulas wegen Verletzung verzichten, Andreas Müller-Starke fehlte aus beruflichen Gründen.


Aus diesem Grund kamen Lukas Kipp, Leo Görlach und Sandro Krüger, die mit einem Doppelspielrecht ausgestattet sind, zum Einsatz. Zudem gaben Marcus Heller und Valon Nuradini ihr Heimdebut in dieser Saison und wie die Statistik aussagt, haben sie nichts verlernt. Bis zum 6:5 konnte Stockhausen noch mithalten, danach setzte sich der TSV Griedel kontinuierlich ab. Nach dem 11:8 (19. Min.) hatte die Griedeler Mannschaft einen 5-0 Lauf zum 16:8, alleine drei Tore durch Tempogegenstöße gingen auf das Konto von Nick Stolte. Beim 16:9 wurden die Seiten gewechselt. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte machte der TSV Griedel da weiter, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Valon Nuradini (3), Lukas Kipp und Marcus Heller erhöhten das Ergebnis auf 21:12. Tim Strasheim aus der A-Jugend erzielte das 22:13 und Valon Nuradini war zum 23:14 (37. Min.) erfolgreich. In der Folgezeit verlief das Spiel ausgeglichen, Griedel konnte sich nicht weiter absetzen. Besonders Andre Kuhl, der 12 Tore für Stockhausen erzielte, bekam die Griedeler Deckung, trotz zeitweiser Manndeckung, nicht in den Griff. Nach dem 32:23 (51. Min.) durch Benjamin Stork dachte die Griedeler Mannschaft das Spiel wäre gelaufen, aber Stockhausen kämpfte unentwegt weiter. Mit einem 5-0 Lauf verkürzte die Gastmannschaft auf 32:28 (55. Min.) und machte sich wieder Hoffnung. Benjamin Stork und Lukas Kipp beseitigten mit ihren Toren zum 34:29 die letzten Zweifel am Griedeler Sieg. Nach dem 34:30 trafen Marcus Heller, Lukas Kipp und Valon Nuradini zum 37:30. Mit seinem sechsten Tagestreffer zum 38:31 setzte Benjamin Stork den Schlusspunkt in diesem Spiel. Am nächsten Sonntag, den 07.12.2014 um 13.00 Uhr, trifft die Mannschaft in der Butzbacher Sporthalle auf die HSG Dilltal II.

 

TSV Griedel: Maurice Krüger und Tilman Schomaker im Tor, Marcus Heller (6), Benjanmin Stork (6), Philipp Hlawiczka (1), Valon Nuradini (7), David Müller, Nick Stolte (4), Leo Görlach, Lukas Kipp (9/2), Alexander Schepp (1), Sandro Krüger (2), Julian Mandler und Tim Strasheim (2)


Im Stenogramm: Schiedsrichter: Alexander Steinbach und Ralf Schetzkens (TV Wetzlar); Zeitstrafen: 6:12 Min.; TSV Griedel: Leo Görlach/zwei, Tim Strasheim; SV Stockhausen: Thorsten Adam/zwei, Marc Zeipelt/zwei, Marcel Herrmann, Patrick Schmitz; rote Karte: keine; Siebenmeter: 4/2 –  5/4; Zuschauer: 50