TSV Griedel gewinnt das Kellerduell gegen die HSG Hochheim/Wicker

TSV Griedel gewinnt das Kellerduell gegen die HSG Hochheim/Wicker
30.11.2014
TSV Griedel II siegt gegen den SV Stockhausen
01.12.2014

TSV Griedel gewinnt das Kellerduell gegen die HSG Hochheim/Wicker

Am 10. Spieltag der HH-Landesliga gelang dem TSV Griedel gegen die HSG Hochheim/Wicker mit 27:24 (10:13) der zweite Saisonsieg. Nach sieben, teils deutlichen Niederlagen, zeigte die Griedeler Mannschaft, dass sie noch an sich glaubt und in der Landesliga durchaus mithalten kann. Mit diesem Sieg konnte der TSV Griedel den letzten Tabellenplatz verlassen und konnte den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze halten. Mit diesem Sieg im Rücken kann die Mannschaft die letzten zwei schweren Auswärtsspiele in Eppstein und Idstein vor Weihnachten angehen. In der ersten Halbzeit war das Spiel ein Spiegelbild der bisherigen Saison. Der TSV Griedel leistete sich im Angriff zu viele technische Fehler, die Hochheim/Wicker die Möglichkeit gab, zu leichten Toren zu kommen. Nach dem Ausgleich in der zweiten Spielhälfte und der Unterstützung der Griedeler Fans, glaubte die Mannschaft an sich und gab den Vorsprung nicht mehr her. Es gab verschiedene Gründe für den Erfolg. Zu allererst die starke und geschlossene Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit. Dann die Rückkehr von Felix Großmann nach seiner Verletzung ins Team, dadurch lag die Hauptlast im Angriff nicht allein bei Michel Stolte. Ein wichtiger Pfeiler für den Erfolg waren zudem die Rückkehr von Leo Görlach, der zwar nur in der Abwehr eingesetzt wurde, aber da eine sehr starke Partie ablieferte und Marco Pajung im Tor, der ein starker Rückhalt in der zweiten Spielhälfte war. Es begann, wie so oft in dieser Saison, Hochheim/Wicker fand schneller ins Spiel und ging bei einem Tor von Björn Scheurich mit 3:1 in Führung. Nach dem Anschluss von Lukas Kipp zum 3:2 setzte sich die Spielgemeinschaft auf 6:2 (10. Minute) ab. Nach dem sich der TSV Griedel durch Tore von Sebastian Dietz, Constantin Jantos und Daniel Müller auf 7:5 herangearbeitet hatte, waren wieder haarsträubende Fehler im Griedeler Angriff dafür verantwortlich, dass die HSG Hochheim/Wicker sich leicht auf 10:5 (21. Minute) absetzen konnte. In der Folgezeit konnte Griedel durch Tore von Felix Großmann, Michel Stolte und Sandro Krüger auf 10:8 verkürzen, aber wieder wurde es der HSG Hochheim/Wicker zu leicht gemacht, sich auf 12:8 abzusetzen. Michel Stolte und Luis Kaiser trafen zum 12:10 (28. Min.). Die HSG erzielte noch den 13:10 Halbzeitstand. Trainer Wolfgang Viehmann fand in der Kabine die richtigen Worte und der TSV Griedel kam wie verwandelt aus der Kabine. Die Maßnahme Leo Görlach zusammen mit Felix Großmann die Abwehrmitte übernehmen zu lassen, war ein wichtiger Baustein für den Erfolg. Björn Scheurich, Daniel Müller und Leo Görlach mit einem Tempogegenstoß brachten den TSV Griedel auf 14:13 heran. Sandro Krüger gelang der vielumjubelte Ausgleich zum 14:14 (39. Min.). Luis Kaiser erzielte die erste Griedeler Führung zum 15:14. Nach dem Ausgleich war Sandro Krüger mit einem Doppelschlag zum 17:15 erfolgreich. Hochheim kam aber wieder zurück und glich zum 17:17 (45. Min.) aus. Die Griedeler Mannschaft hatte sich in das Spiel gekämpft und ließ jetzt nicht mehr locker. Felix Großmann zum 19:18 und Luis Kaiser mit zwei Toren zum 21:19 erzielten in dieser Phase wichtige Tore. Björn Scheurich und Michel Stolte konnten beim 23:20 (52. Min.) den Vorsprung sogar noch ausbauen. Die nächsten zwei Minuten, Griedel spielte in Unterzahl, nutze Hochheim perfekt und kam durch drei Tore in Folge zum 23:23 (54. Min.) Ausgleich. Aber Griedel wollte sich an diesem Abend den Sieg nicht nehmen lassen. Michel Stolte behielt die Nerven und brachte seine Mannschaft mit einem Siebenmeter zum 24:23 in Führung. Daniel Müller traf zum 25:23 und nach Vorarbeit von Michel Stolte war Felix Großmann zum vorentscheidenden 26:23 (58. Min.) erfolgreich. Hochheim versuchte durch eine offene Deckung zwar noch einmal alles, aber Lukas Kipp beseitigte die letzten Zweifel am Sieg mit dem 27:23. Nach dem 27:24 und dem Schlusspfiff war die Freude im Griedeler Lager riesengroß über den Erfolg. Am nächsten Wochenende wartet die nächste schwere Aufgabe in Eppstein auf die Griedeler Mannschaft.

 

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller (3), Felix Großmann (3), Björn Scheurich (3), Michel Stolte (5/4), Lukas Kipp (2), Max Schepp, Leo Görlach (1), Luis Kaiser (4), Sandro Krüger (4), Sebastian Dietz (1) und Constantin Jantos (1)

 

HSG Hochheim/Wicker: Paul Kaufmann und Manuel Schmitt im Tor, Kilian Siegfried (3/1),  Adrian Steinmeier (2), Fabian Fritsche (4), Marcel Henkelmann, Christian Steinke, Christian Kaitner, Sebastian Fuchs (6), Thomas Ramp, David Lühmann (7), Dominik Petry (1) und Lukas Daudert (1).


Im Stenogramm: Schiedsrichter: Heiko Heinzel und Jens Wieprecht (SG Wallau); Zeitstrafen: 12:4 Min.; TSV Griedel: Sebastian Dietz/zwei, Felix Großmann, Luis Kaiser, Sandro Krüger und Leo Görlach; HSG Hochheim/Wicker: Lukas Daudert und Dominik Petry; rote Karte: keine; Siebenmeter: 5/4 –  1/1; Zuschauer: 150