TSV Griedel ist zu Gast bei der MSG Linden

Frauen II des TSV Griedel gewinnen gegen Marburg/Cappel
05.11.2014
TSV Griedel zeigte in Linden eine desolate Leistung
09.11.2014

TSV Griedel ist zu Gast bei der MSG Linden

Am Sonntag spielt der TSV Griedel bei der MSG Linden, die in der HH-Landesliga noch ungeschlagen ist. Anpfiff ist um 17.00 Uhr in der Stadthalle Linden. Die MSG Linden hat mit 10:2 Punkten einen starken Saisonstart hingelegt und ist punktgleich mit den Spitzenteams aus Dotzheim und Wettenberg. Die MSG Linden konnte die Mannschaft, die in der letzten einen hervorragenden 5. Platz in der Landesliga belegte, bis auf Jonas Harbach zusammenhalten. Aus der Landesliga wechselte Jens Berger von der HSG Hochheim/Wicker nach Linden, von der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen schloss sich Tobias Mühlhans der Mannschaft von Trainer Bernd Wagner an. Mit Tim Weber (HSG Wetzlar U19) und Niklas Rüdesheim (TV Hüttenberg) kamen zwei Spieler, die in der letzten Saison in der A-Jugend Bundesliga spielten. Grundlage für den guten Saisonstart der MSG Linden ist, wie in den letzten Jahren, die bärenstarke Abwehrarbeit vor Torwart Michael Rocksien, der viele Jahre in der Bundesliga spielte und zusammen mit Nils Kaiser ein starkes Torwartduo bildet. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg ist zudem Spielmacher Eike Schuchmann (37 Tore), der in Abwehr und Angriff hervorragende Leistung zeigt. Weitere Leistungsträger im Team von Trainer Bernd Wagner sind Mannschaftskapitän Jan Nober  (18 Tore) mit seiner vorbildlichen Einstellung, Jonas Weigelt (20 Tore) im Rückraum, Simon Semmelroth (24 Tore) am Kreis, Linkshänder Sören Deimer (12 Tore) und der torgefährliche Jannik Andermann (21 Tore) auf Linksaußen. Der Saisonstart des TSV Griedel ist dagegen mit 2:10 Punkten misslungen. Die Mannschaft von Trainer Ergün Sahin muss in den nächsten Spielen punkten, will man nicht schon frühzeitig den Anschluss an das hintere Mittelfeld verlieren. Mit dem Auswärtsspiel bei der MSG Linden ist das keine leichte Aufgabe, allerdings kam die Mannschaft in der letzten Saison zu einem Punktgewinn in Linden. Die Vorbereitung auf das Derby gegen die MSG Linden waren aber alles andere als gut. Neben den Langzeitverletzten konnte auch Felix Großmann, wegen seiner Verletzung aus dem Spiel gegen Eddersheim nicht trainieren. Sandro Krüger muss wegen seiner Fußverletzung passen. Hinter dem Einsatz von Constantin Jantos (grippaler Infekt) steht ein Fragezeichen. Sebastian Eichler steht aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Trainer Ergün Sahin wird noch den einen oder anderen Spieler aus der 2. Mannschaft nachnominieren. Der TSV Griedel muss im Angriff ein hohes Spieltempo vorlegen und in der Abwehr engagiert spielen. Das werden die Voraussetzungen sein, um am Sonntag erfolgreich zu sein. Gegen die starke Lindener Abwehr muss die Mannschaft im Positionsangriff die Übersicht und Ruhe behalten und nicht überhastet abschließen, wie im letzten Spiel gegen Eddersheim, damit die schnellen Außenspieler der MSG Linden keine einfachen Tore erzielen können. Achten muss die Griedeler Abwehr um Timm Weiß besonders auf Eike Schuchmann, der selber sehr torgefährlich ist, aber auch seine Mitspieler, besonders den Kreisläufer, jederzeit in Szene setzen kann. Die Griedeler Mannschaft muss an die Einstellung vom letzten Wochenende anknüpfen und im spieltaktischen Bereich die Vorgaben vom Trainer noch besser umsetzen. Mit der Unterstützung der treuen Griedeler Fans wird die Mannschaft alles daran setzen, wie im letzten Jahr, um bei der MSG Linden zu punkten.

MSG Linden:  Michael Rocksien und Nils Kaiser im Tor, Jan Nober, Conrad Melle, Jonas Weigelt, Lukas Walter, Sören Deimer, Eike Schuchmann, Jörg Meilinger, Simon Semmelroth, Tobias Mühlhans, Tim Jung, Jannik Andermann, Jens Berger, Tim Weber und Niklas Rüdesheim.

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Timm Weiß, Felix Großmann?, Benjamin Stork, Björn Scheurich, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Lukas Kipp, Luis Kaiser, Sebastian Dietz und Constantin Jantos?