TSV Griedel empfängt in der Landesliga die TSG Eddersheim

TSV Damen II punkteten gegen den Tabellenführer Dutenhofen II (16:16)
29.10.2014
TSV Griedel bezog knappe Niederlage gegen die TSG Eddersheim
01.11.2014

TSV Griedel empfängt in der Landesliga die TSG Eddersheim

In der HH-Landesliga hat der TSV Griedel am Samstagabend die TSG Eddersheim zu Gast. Anpfiff ist in der Butzbacher Sporthalle um 19.30 Uhr. Die TSG Eddersheim belegt mit 5:5 Punkten den 9. Platz. Nach zwei Auftaktniederlagen blieb die Mannschaft von Trainer Thomas Scherer in den folgenden Spielen ungeschlagen und holte 5:1 Punkte. Am letzten Wochenende kam die TSG Eddersheim zu einem hoch verdienten Unentschieden bei der heimstarken Spielgemeinschaft aus Linden. Nach der letzten Saison, in der sich Eddersheim erst am letzten Spieltag mit dem Sieg bei der SG Nied den Klassenerhalt sicherte, haben die Verantwortlichen die Mannschaft, durch Neuzugänge verstärkt. Von der SG Wallau, die ihre Mannschaft aus der 3. Liga abgemeldet hatte, wechselten Kevin Hutmacher und Christos Karathanasis nach Eddersheim. Besonders Christos Karathanasis ist als Spielmacher und Torjäger mit über 40 Toren in fünf Spielen eine deutliche Verstärkung. Von der TSG Münster kam Torwart Marc Sieber und aus Kronberg schloss sich Jens Weigand der TSG Eddersheim an. Ansonsten kann Trainer Thomas Scherer auf eine eingespielte und erfahrene Mannschaft zurückgreifen, die durch die gute Jugendarbeit der TSG jedes Jahr durch neue Talente verstärkt wird. Zu den Leistungsträgern gehören die Brüder Andreas und Matthias Pohle, der wurfgewaltige und torgefährliche Linkshänder Kevin Pappisch, der spielstarke Christian Solbach auf Rechtsaußen und Niklas Becker im Rückraum. Der A-Lizenz Inhaber Thomas Scherer möchte in seinem zweiten Trainerjahr in Eddersheim die Mannschaft deutlich besser platzieren, wie im letzten Jahr. Nach Aussage der Verantwortlichen der TSG Eddersheim wird die Eddersheimer Mannschaft mit allen verfügbaren Mitteln versuchen den Rückenwind aus dem Punktgewinn in Linden mitzunehmen und mit einer hohen Laufbereitschaft, sowie mit vollem Einsatz im Auswärtsspiel in Griedel zu Werke gehen. Nach der sehr enttäuschenden Leistung der Griedeler Mannschaft im Wetterau-Derby bei der TG Friedberg arbeitete das Team von Trainer Ergün Sahin in den letzten zwei Wochen an den Ursachen. In Friedberg fehlten, neben der Umsetzung der taktischen Vorgaben, bei einigen Spielern die 100% Einstellung für ein Handballspiel in der Landesliga. Die junge Griedeler Mannschaft muss lernen ihre Konzentration zu 100%  auf das Spiel zu richten. Trainer Ergün Sahin und Mentaltrainer Dr. Wolfgang Pörschke haben intensiv mit der Mannschaft gearbeitet und deutliche Worte gefunden, damit das Team sich wieder auf die kommenden Spiele fokussieren kann. Die schwache Leistung in Friedberg hat gezeigt, dass Alle an einem Strang ziehen müssen und dass alle Spieler nur mit einem großen Aufwand die Herausforderung Landesliga annehmen können. Der Saisonstart mit 2:8 Punkten und dem damit verbundenen vorletzten Tabellenplatz ist aus Griedeler Sicht misslungen und auch das Spiel am Samstagabend gegen Eddersheim wird eine sehr schwere Aufgabe. Verzichten  muss Trainer Ergün Sahin auf die Langzeitverletzten Uwe Bonn und Jonas Hafer, zudem steht Linkshänder Sandro Krüger, wegen einer Fußverletzung, nicht zur Verfügung. Felix Großmann, den die Mannschaft schmerzlich vermisst hat, kann nach seiner Verletzung am Samstag wieder auflaufen und auch Max Schepp hat nach fast drei Monaten wieder mit dem Training begonnen. Denis Schäfer hat seine Rückenprobleme überwunden und kann auch wieder Beschwerdefrei trainieren. Benjamin Stork aus der 2. Mannschaft konnte in den letzten zwei Spielen, als einer der wenigen Spieler überzeugen, und wurde von Trainer Ergün Sahin in den Kader der 1. Mannschaft berufen. Die TSG Eddersheim ist ein erfahrenes Team in der Landesliga und verfügt über individuell, starke Spieler. Diesen Vorteil muss die Griedeler Mannschaft durch Konzentration und Spieldisziplin ausgleichen. Der TSV Griedel muss im Angriff druckvoll spielen und die Fehler minimieren zudem muss in der Abwehr Präsenz und Engagement gezeigt werden. Die Zusammenarbeit in der Mannschaft und die Einstellung müssen stimmen. Die Unterstützung der Zuschauer wird ein wichtiger Aspekt sein, um das Spiel erfolgreich gestalten zu können.

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Timm Weiß, Felix Großmann, Benjamin Stork, Björn Scheurich, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp, Max Schepp, Luis Kaiser, Sebastian Dietz und Constantin Jantos

TSG Eddersheim: Jobst Scheffer, Dennis Fritz und Marc Sieber im Tor, Christos Karathanasis, Kevin Pappisch, Niklas Becker, Matthias Pohle, Jens Weigand, Andreas Pohle, Marc Sacher, Tim Strieck, Christian Solbach, Klaus Fischer, Johannes Eckert, David Assmann, Kevin Wyrwich, Daniel Sternberger und Jan Rudolph.