M2: Aufsteiger TV Wetzlar war zu stark beim 21:27

Griedeler D-Jugend siegte im ersten Heimspiel gegen den TSV Södel
29.09.2014
Überraschende Niederlage für Griedeler Damen
29.09.2014

M2: Aufsteiger TV Wetzlar war zu stark beim 21:27

Der wieder aus der HSG Wetzlar/Garbenheim getrennte TV Wetzlar hat als Aufsteiger zum ersten Mal seine Visitenkarte beim TSV Griedel in der Bezirksliga B abgegeben und dabei einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Griedel hatte diesmal alle U21-Spieler mit an Bord und war somit in Vollbesetzung.

Die 1:0-Führung des TSV münzte Wetzlar durch drei schnelle Treffer zum 1:3 um. Bis zum 3:7 konnte Griedel dem Gast fast nichts entgegen setzen. Schnelle Konter nach Ballgewinn wurden konsequent abgeschlossen. Dann gelang es dem TSV, dass Spiel etwas ausgeglichener zu gestalten. Über 5:8 und 8:11 blieben die Gastgeber dran. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte Wetzlar aber nochmal zulegen und erzielte eine 9:15-Führung. Der Beginn der zweiten Hälfte war fast eine Doublette des Beginns der ersten: Griedel erzielte das erste Tor, kassierte dann aber vier Gegentore in Folge zum 10:19. Nach dem 12:19 stand es schnell 12:23 zur Mitte der zweiten Hälfte. Das Spiel war entschieden. Wetzlar ließ etwas locker, Griedel drehte mit frischen Kräften nochmal auf und konnte in der Folgezeit bis auf 21:27 verkürzen.

Die spielerischen Möglichkeiten sind da. Vorausgesetzt die junge TSV-Mannschaft (Schnitt knapp über 21) spielt häufig in der gleichen Besetzung, kann die Mannschaft in dieser Saison noch eine gute Rolle spielen.

TSV Griedel: Maurice Krüger und Lars Hilbert im Tor, Sebastian Dietz (1), Sebastian Eichler (3), Oliver Göckel (1), Philipp Hlawiczka (2), Constantin Jantos (4), Sandro Krüger (5), Jannis Laspoulas (1), David Müller, Alexander Schepp, Andreas Müller-Starke, Nick Stolte (2) und Benjamin Stork (2).