Griedeler D-Jugend siegte im ersten Heimspiel gegen den TSV Södel

TSV Griedel III siegt zum Saisonstart gegen die HSG Gedern/Nidda II
29.09.2014
M2: Aufsteiger TV Wetzlar war zu stark beim 21:27
29.09.2014

Griedeler D-Jugend siegte im ersten Heimspiel gegen den TSV Södel

Im ersten Heimspiel der Saison gegen den TSV Södel II sollten nun auch die nächsten zwei Punkte geholt werden. Geschwächt durch mehrere meist krankheitsbedingte Absagen bestritten nur acht Spieler das Spiel. Die Handlungsalternativen waren somit eingeschränkt. Das Spiel hatte kaum begonnen, da konnte Luc Eichbaum seine Mannschaft durch eine Einzelaktion mit 1:0 in Führung bringen (1. Minute). Die nächsten 5 Minuten gestalteten sich ausgeglichen, so dass keine der beiden Mannschaften einen Angriff erfolgreich abschließen konnte. Dann erwischte Erik Schlürmann seinen Gegenspieler durch Passtäuschung auf dem falschen Fuß, stieß in die sich öffnende Lücke im Zentrum der Abwehr durch und erhöhte auf 2:0 (6. Minute). Der Gegner erzielte im Gegenzug den 2:1 Anschlusstreffer (6. Minute). Ein Torwurf des gegnerischen Kreisläufers konnte nur durch ein grobes Foul gestoppt werden. Durch den fälligen Siebenmeter erzielte der Gegner den 2:2 Ausgleich (8. Minute). In den nächsten Minuten entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch und Maurice Steinbach fand auf seiner Position im Rückraum rechts immer besser ins Spiel. Unter anderem mit drei Toren von ihm, zwischenzeitlich hatte der TSV Södel zum 3:3 ausgegleichen (9. Minute) erhöhte der TSV Griedel Tor um Tor den Spielstand. Sehenswert in dieser Phase des Spiels war die Balleroberung im Mittelfeld durch Quentin Zey. Er spielte seinem Gegenspieler den Ball heraus, schaltete blitzschnell um und schloss den Tempogegenstoß mit einem Tor ins lange Eck zum 8:4 ab (14. Minute). Den Schlusspunkt vor der Pause zum 10:4 (20. Minute) setzte Maurice Steinbach mit einem Wurf aus dem Rückraum. Wie bereits am vergangenen Wochenende wechselte in der Halbzeit der Tormann. Justin Färber, welcher in der ersten Halbzeit viele Torwürfe sicher hielt, spielte nun im Feld. David Harms hütete fortan das Tor. Den Torvorsprung im Hinterkopf, erhielten in der zweiten Halbzeit gerade die jüngeren Spieler Spielanteile, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste kamen besser aus der Kabine und verkürzten auf 10:5 (22. Minute) ehe Luc Eichbaum mit einem Doppelschlag auf 12:5 (24. Minute) erhöhte. Markus Plüch setzte sich aus dem Rückraum nach einem Doppelpass mit Erik Schlürmann gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte das 13:7 (27. Minute). Die Tore fielen nun abwechselnd auf beiden Seiten. Beim Spielstand von 14:9 (28.Minute) hatte Tobias Glismann vom Kreis die Chance sich in die Torschützenliste einzutragen. Sein platzierter Wurf wurde vom Torwart des Gegners pariert. Da sich zwei Spieler verletzt hatten, bestritt die Mannschaft die letzten 90 Sekunden mit nur fünf Feldspielern. Diese verteidigten erfolgreich den Vorsprung. David Harms parierte in den Schlussminuten einige Torwürfe. Mit einem Ergebnis von 17:12 können die Spieler zufrieden sein, spielten sie doch mit acht Spielern, von denen vier letztes Jahr noch in der E-Jugend spielten. Für das nächste Spiel gegen den TV Hüttenberg II, derzeitiger Tabellenführer, sollten weitere genesene Spieler wieder zu der Mannschaft stoßen können, um dem Gegner Paroli zu bieten. Bei einer guten Tagesform ist sicherlich eine Überraschung möglich.

 

TSV Griedel: Quentin Zey (1) und David Harms im Tor, Luc Eichbaum (7), Justin Färber, Tobias Glismann, Markus Plüch (1), Erik Schlürmann (1) und Maurice Steinbach (7),