MJC verschenkt am Ende sicher geglaubten Sieg

MJB ging zum Auftakt in Hüttenberg unter
23.09.2014
MJE erspielt sich in Mörlen einen sicheren Sieg
25.09.2014

MJC verschenkt am Ende sicher geglaubten Sieg

Das hatten sich die Jungs sicher anders vorgestellt. Da führten sie fast das ganze Spiel, auch deutlich, aber am Ende reichte es nur zu einem 17:17-Unentschieden gegen die Altersgenossen der HSG Münzenberg/Gambach.

Nach ausgeglichenem Beginn stand es nach sechs Minuten 2:2. Ab dann setzten sich die Griedeler auf 6:2 in der 11. Minute ab. Nach je einem vergebenen Siebenmeter auf beiden Seiten kamen die Gäste in der 17. Minute zum 6:4. Drei Minuten später war mit dem 8:4 der alte Abstand wieder hergestellt. In den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte gelang nur noch den Gästen ein Tor, so wurden mit 8:5 die Seiten gewechselt. Bemerkenswert war in der ersten Hälfte noch, dass der Gästetrainer einige Gästezuschauer, die wohl durch lautstarke Eingriffe das Spiel zu Gunsten ihrer Spieler beeinflussen wollten, zum Beenden ihrer unsportlichen Zwischenrufe aufforderte. Vielen Dank für diese sportliche Aktion!

In der zweiten Hälfte bauten die TSV-Jungs den Abstand bis zum 13:8 nach 34 Minuten aus. Dann kam die HSG mit einem Dreierpack binnen zwei Minuten auf 13:11 heran. Trotz zweier vergebener Siebenmeter erhöhten die Griedeler den Abstand wieder auf 17:12 nach 42 Minuten. Dann aber kam der Totaleinbruch: nach vorne ging nichts mehr, es wurden noch einmal zwei Siebenmeter vergeben. Das Resultat waren fünf Tore in Folge von den Gästen, die das Unentschieden freudig feierten, während die TSV-Jungs enttäuscht in die Kabine gingen. Mit Geduld wird Trainer Rolf Weckmann die Mannschaft sicher wieder auf das nächste Spiel einstellen!

TSV Griedel: Hendrik Krüger und Jan Heller (n.e.) im Tor, Dimitri Brunz (5), Robin Dämon (5), Jean-Pierre Kandemir, Maximilian Keyserlingk, Wanja Köhler (5), Tobias Krausgrill, Jonas Müller, Paul Stangl und Henri Vogel (2).