TSV Griedel startet in Petterweil in die Landesliga-Saison 2014-2015

TSV Griedel gewinnt gegen den Hünfelder SV mit 29:25 Toren
14.09.2014
Damen 2 starten erfolgreich in die neue Saison – 25:21 Sieg
20.09.2014

TSV Griedel startet in Petterweil in die Landesliga-Saison 2014-2015

Am Sonntag startet der TSV Griedel im Wetterau-Derby in Petterweil in die Saison 2014-2015 der Landesliga-Mitte. Anpfiff ist um 18.00 Uhr in der Petterweiler Sporthalle in der Sauerbornstraße. Nach Aussage von Trainer Heiko Trinczek hat der TV Petterweil einen Generationswechsel vorgenommen. Nach der letzten Saison haben Leistungsträger wie Torwart Helmut Michalke, Felix Schneider, Alexander Kunkel und Maximilian Rautschke ihre Laufbahn beendet. Die Lücken wurden mit Spielern aus der eigenen A-Jugend aufgefüllt. Vom TV Bad Vilbel kam mit Tobias Seefeld ein talentierter Rückraumspieler. Trainer Heiko Trinczek, der als Spieler in der Bundesliga bei der SG Wallau/Massenheim aktiv war, kann natürlich immer noch auf eine Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielern und jungen Talenten zurückgreifen. Dreh- und Angelpunkt im Petterweiler Spiel ist Spielmacher Martin Peschke, der seine Mitspieler hervorragend einsetzt und auch selber sehr torgefährlich ist. Torjäger und sicherer Siebenmeterschütze ist Pierre Lange auf Linksaußen und im Rückraum ist der torgefährliche Timm Weis, der in der letzten Saison die meisten Feldtoren erzielte, sehr zu beachten. Im Tor wird Max von Postel zugetraut in die großen Fußstapfen von Helmut Michalke zu treten. Ein weiterer Leistungsträger ist Ralf Scherer, der in Abwehr und Angriff mit seiner kämpferischen Einstellung ein Vorbild ist. Als Zielsetzung für die Saison hat Trainer Heiko Trinczek den Klassenerhalt ausgegeben. Nach langen Wochen der Vorbereitung freut sich die Griedeler Mannschaft auf den Saisonstart. In der Vorbereitung konnte Trainer Ergün Sahin nicht immer auf seinen 19- Mann Kader zurückgreifen. Auf der einen Seite zog sich die Verletzungsmisere, wie ein roter Faden, durch die Vorbereitung, auf der anderen Seite standen Trainer Ergün Sahin einige Spieler aus privaten Gründen nicht immer zur Verfügung. Nach dem Karriereende von Ziad Rejab muss sich auch Torwart Uwe Bonn einer Schulteroperation unterziehen. Jonas Hafer wurde am Knie operiert und wird die Vorrunde ausfallen. Max Schepp, der schon sechs Wochen ausfällt, wird frühestens Ende Oktober auf das Spielfeld zurückkehren. Zudem steht Torjäger Marvin Grieb nicht zur Verfügung. Aus diesen Gründen hätte die Vorbereitung besser laufen können. Alles in allem ist Trainer Ergün Sahin mit der Vorbereitung aber zufrieden, besonders auf das dreitägige Trainingslager in Laubach kann die Mannschaft aufbauen. Gegen die heimstarke und körperlich starke Mannschaft aus Petterweil muss besonders die Abwehr engagiert und diszipliniert arbeiten. Der TSV Griedel muss von der ersten Minute an das Spieltempo hochhalten, um über den Gegenstoß erfolgreich zu sein. Die Griedeler Mannschaft muss ihre Schnelligkeit im Aufbauspiel in die Waagschale werfen, um in Petterweil zu punkten. Mit der Unterstützung der Fans will der TSV Griedel zum Saisonstart alles daransetzen, um im Derby in Petterweil zu bestehen.

 

TV Petterweil: Max von Borstel, Lukas Büttner und Marc Popp im Tor, Martin Peschke, Thorsten Koch, AlexanderKoch, Pierre Lange, Timm Weis, Tobias Seefeld, Ralf Scherer, Nico Lange, Sebastian Gosenheimer, Jens Wassberg, Jan Wirth, Marcus Neuhalfen, Lennart Trouvain, Felix Koffler, Jannik Thomer, Dominik Führ, Timon Flach, Lukas Koffler.

 

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Timm Weiß, Felix Großmann, Björn Scheurich, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp, Luis Kaiser, Constantin Jantos, Sandro Krüger und Sebastian Dietz