TSV Griedel II unterliegt der HSG Pohlheim II

Anmeldung: Tag des Handballs
26.07.2014
TSV Griedel testet gegen den Landesligisten aus Alsfeld
15.08.2014

TSV Griedel II unterliegt der HSG Pohlheim II

Nach der Niederlage der ersten Männermannschaft unter der Woche in Pohlheim, verlor auch die zweite Mannschaft  gegen die klassenhöhere Mannschaft der HSG Pohlheim II mit 32:27 (16:9) Toren. Die Mannschaft von Trainer Ergün Sahin und Co-Trainer Klaus Müller zeigte im ersten Vorbereitungsspiel auf die Saison 2014-2015 gegen die HSG Pohlheim II aus der Bezirksliga A einige gute Ansätze, auf der anderen Seite wurde deutlich, dass in den nächsten Wochen noch viel Arbeit auf die Mannschaft und ihre Trainer zukommt. Nach der Griedeler Führung zum 1:0, setzte sich Pohlheim auf 6:1 ab. Besonders die Fehlversuche und die zahlreichen technischen Fehler führten in der ersten Spielhälfte zu zahlreichen Tempogegenstößen der Pohlheimer Mannschaft. Insgesamt acht Tore durch Tempogegenstöße standen auf der Habenseite der Pohlheimer Mannschaft von Trainer Wilfried Schneider. Mit einem deutlichen 16:9 ging es in die Kabine, wo die Fehler angesprochen wurden. Die Griedeler Mannschaft konnte sich in der zweiten Spielhälfte deutlich steigern. Mit mehr Spieldisziplin und Konzentration im Abschluss verkürzte das Team bis auf 24:21. Bis zum 28:25 blieb der TSV Griedel dran, danach traf Pohlheim spielentscheidend mit zwei Toren zum 30:25. Auf jeder Seite fielen noch jeweils zwei Tore zum 32:27 Endstand. Die zweite Halbzeit konnte Griedel mit 18:16 für sich entscheiden. Bis zum Saisonstart im September hat die Mannschaft bei noch sieben weiteren Vorbereitungsspielen genügend Möglichkeiten sich einzuspielen. Das nächste Vorbereitungsspiel findet am 15.08.2014 um 19.00 Uhr in der Sporthalle in Butzbach gegen die HSG Großen-Buseck/Beuern aus der Bezirksliga A statt.

TSV Griedel: Maurice Krüger (1.-30. Min.) und Pascal Smycalla (31.-60. Min.), Sebastian Schmandt (1), Philipp Hlawiczka, Oliver Göckel (2), Jannis Laspoulas (9/2), Nick Stolte, Andreas Müller-Starke, Sebastian Eichler (9), David Müller, Sebastian Dietz (4) und Alexander Schepp (2)