TSV Griedel verliert nach enttäuschender Leistung in Eddersheim

TSV Griedel trifft in der Landesliga auf die TSG Eddersheim
17.01.2014
Weibliche E-Jugend gegen Gettenau/Florstadt/Friedberg knapp mit 6:7 unterlegen
20.01.2014

TSV Griedel verliert nach enttäuschender Leistung in Eddersheim

Am Sonntagnachmittag musste die Mannschaft des TSV Griedel einen herben Rückschlag hinnehmen. Mit einer 28:19 (15:10) Niederlage verlor der TSV Griedel bei der TSG Eddersheim deutlich. Mit diesem Sieg konnte die TSG Eddersheim bis auf einen Punkt den Rückstand auf den TSV Griedel verkürzen. Der TSV Griedel verlor früh den Faden im Spiel, vergab zu viele Möglichkeiten und leistete sich haarsträubende Fehler in Abwehr und Angriff. Immer wenn es aussah, dass die Griedeler Mannschaft ins Spiel finden könnte, passierten technische Fehler, die man sich in der Landesliga nicht leisten kann. In den ersten acht Minuten der zweiten Spielhälfte erhielt der TSV Griedel vier Hinausstellungen und machte sich damit alle Bemühungen zu Nichte. Nach dem 4:0 nach fünf Minuten kam Griedel besser ins Spiel und verkürzte auf 4:3 (8. Min.). In den nächsten Minuten bestimmte aber wieder Eddersheim das Spiel. Jan Leister und Marvin Grieb trafen zum 8:5 Zwischenstand. Danach setzte sich Eddersheim auf 11:5 ab. Zwei verwandelte Siebenmeter von Michel Stolte und ein Treffer von Marvin Grieb brachten den TSV Griedel wieder auf 11:8 (22. Min.) heran. Es sah so aus, als könnte Griedel, wie schon oft in dieser Saison, einen hohen Rückstand wieder aufholen. Aber an diesem Tag wurden wieder zu viele Einzelaktionen gestartet und  das Mannschaftsspiel vernachlässigt. Eddersheim zog wieder auf 14:8 davon. Bis zur Pause traf Ziad Rejab noch zweimal zum 15:10 Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam die Griedeler Mannschaft motiviert aus der Kabine, konnte aber durch die vielen Hinausstellungen den Rückstand nicht verkürzen. Timm Weiß erzielte das 15:11 in Unterzahl. Beim Zwischenstand von 19:13 war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Treffer von Björn Scheurich zum 22:16 erhöhte Eddersheim auf 25:16, das Spiel war entschieden. Durch Tore von Sebastian Eichler und zweimal Lukas Kipp verkürzte Griedel auf 26:19. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Eddersheim mit zwei Toren zum 28:19 Endstand. Der TSV Griedel zeigte eine sehr schwache Angriffsleistung und auch in der Abwehr wurden zu viele 1 zu 1 Situationen verloren. In der kommenden Woche muss Trainer Ergün Sahin seine Mannschaft wieder aufbauen, denn am nächsten Samstag um 19.30 Uhr gastiert der verlustpunktfreie Spitzenreiter, die HSG Wetzlar U23, in der Butzbacher Sporthalle.     

TSG Eddersheim: Johannes Jost und Jobst Scheffer im Tor, Kevin Pappisch (10), Sebastian Frank, Niklas Becker (2), Lukas Maus (1/1), Andreas Pohle (5), Daniel Sternberger, Klaus Fischer (3), David Assmann, Christian Solbach (1), Marc Sacher, Pascal Rammert (6/1), Kevin Wyrwich und Dennis Fritz..

TSV Griedel: Uwe Bonn und Björn Finholdt im Tor, Ziad Rejab (3/1), Daniel Müller, Timm Weiß (1), Björn Scheurich (1), Moritz Bambey (2), Jan Leister (2), Marvin Grieb (2), Michel Stolte (3/2), Simon Lingenberg, Sebastian Eichler (1), Lukas Kipp (3) und Leo Görlach (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Musa Parlak (HSG Hanau) und Thomas Schmidt (HSG Rodgau); Zeitstrafen: 8:14 Min., TSG Eddersheim: Klaus Fischer, Kevin Pappisch, Niklas Becker, Sebastian Frank ; TSV Griedel: Timm Weiß/zwei, Marvin Grieb/zwei, Jan Leister, Moritz Bambey, Michel Stolte ; rote Karte: ./.; Siebenmeter: 3/3 –  6/3 ; Zuschauer: 100