TSV Griedel holt im Bezirksderby bei der MSG Linden einen Punkt

TSV Griedel spielt in Lützellinden gegen die MSG Linden
06.12.2013
MJA: Derbysieg für Griedel gegen Södel/ Oppershofen
08.12.2013

TSV Griedel holt im Bezirksderby bei der MSG Linden einen Punkt

In der HH-Landesliga entführte der TSV Griedel beim Auswärtsspiel in Lützellinden gegen die MSG Linden beim 31:31 (13:16) einen Punkt. Nach dem Spielverlauf über sechzig Minuten geht das Unentschieden in Ordnung. Allerdings verschenkte der TSV Griedel am Ende den Sieg. In der 56. Spielminute führte der TSV Griedel mit 29:25  und muss nur noch den berühmten Sack zumachen. Sekunden vor Schluss traf die MSG Linden mit einem Siebenmeter zum 31:31 Ausgleich.

Nach Problemen in der ersten Spielhälfte bekam der TSV Griedel spätestens in der zweiten Halbzeit, die mit 18:15 für Griedel endete, das Spiel in den Griff, hatte am Ende aber nicht die notwendige Ruhe im Angriff, um das Spiel für sich zu entscheiden. 31 Tore gegen die stärkste Abwehr mit Torwart Rocksien in der Landesliga ist eine hervorragende Leistung und zeigt, dass der TSV Griedel auch gegen Mannschaften aus der vorderen Tabellenhälfte punkten kann. Nach dem Spiel lobte Trainer Ergün Sahin seine Mannschaft für ihren kämpferischen Einsatz und die Einstellung auch bei Rückständen immer wieder zurückzukommen. Die positive Entwicklung der Mannschaft seit Saisonbeginn unter Trainer Ergün Sahin ist deutlich erkennbar. Mit 9:15 Punkten hat der TSV Griedel die Vorrunde in der Landesliga beendet und startet im Jahr 2014 mit einem Auswärtsspiel in Eddersheim. Die Lindener Führung glich Moritz Bambey, der ein starkes Spiel ablieferte, zum 1:1 aus. In der Folgezeit scheiterte Griedel entweder am Pfosten oder an Michael Rocksien im Tor und die Spielgemeinschaft ging mit 5:1 in Führung. Durch zwei Tore von Moritz Bambey schaffte Griedel beim 5:3 wieder den Anschluss. Timm Weiß traf zum 6:4 (10. Min.) und Leo Görlach verkürzte auf 6:5. Nach einem verwandelten Siebenmeter von Michel Stolte zum 7:6, nutzte Linden die Griedeler Fehler im Angriff gnadenlos aus und setzte sich wieder auf 10:6 ab. Durch zwei Tore von Michel Stolte und einem Kracher aus dem Rückraum von Marvin Grieb konnte der TSV Griedel beim 11:9 den Anschluss wieder herstellen. Ziad Rejab erzielte das 12:10 und Moritz Bambey war von Linksaußen zum 12:11 (26. Min.) erfolgreich. Der Ausgleich wollte aber nicht fallen, im Gegenteil Linden erhöhte wieder auf 15:11. Bis zum Pausenpfiff trafen noch Michel Stolte und Marvin Grieb zum 16:13 Halbzeitstand. Nach der Kabinenansprache von Trainer Ergün Sahin fand der TSV Griedel in der zweiten Spielhälfte schneller ins Spiel. Marvin Grieb verkürzte auf 16:14 und Ziad Rejab schaffte mit drei Toren in Folge den Ausgleich zum 17:17 (38. Min.). Jan Leister schloss einen Tempogegenstoß zum 18:18 ab. Nach dem 19:19 durch Marvin Grieb konnte sich Linden durch drei Siebenmeter wieder auf 22:19 (43. Min.) absetzen und legte sogar noch zum 23:19 nach. Zwei Tore von Leo Görlach brachten das 23:21. Ziad Rejab verkürzte mit einem Tempogegenstoß auf 23:22 und Moritz Bambey glich zum 23:23 (50. Min.) aus. Unter dem Jubel der mitgereisten Griedeler Fans war wiederum Moritz Bambey zur ersten Griedeler Führung erfolgreich. Griedel legte nach und Björn Scheurich erhöhte mit zwei Toren auf 26:23. Der TSV Griedel hatte mit einem 7-0 Lauf das Spiel gedreht. Marvin Grieb traf zum 27:24 und nach zwei weiteren Toren von Björn Scheurich zum 29:25 (56. Min.) schien das Spiel entschieden. Durch eine offensive Deckung versuchte Linden noch einmal alles und hatte damit Erfolg. Linden stellte beim 29:28 den Anschluss wieder her. Daniel Müller traf zum 30:28 und mit einer tollen Einzelleistung erzielte Marvin Grieb das 31:29. 25 Sekunden vor dem Ende verkürzte die MSG Linden auf 31:30. Im letzten Griedeler Angriff unterlief ein technischer Fehler und Linden kam noch einmal in Ballbesitz. Fünf Sekunden vor dem Ende wurde Linden noch ein Siebenmeter zugesprochen und Sören Deimer traf zum 31:31. Nach Spielende war die Mannschaft zuerst enttäuscht, aber auf diese Leistung kann das Team im neuen Jahr aufbauen. Ein Dank geht an die Verantwortlichen der MSG Linden für die hervorragende Bewirtung nach dem Spiel, wo beide Mannschaften im Vereinsheim noch schöne Stunden verbrachten.

 

MSG Linden: Michael Rocksien im Tor, Jan Nober (3), Conrad Melle (2), Jonas Harbach (6), Eike Schuchmann (6), Sören Deimer (5/5), Lukas Walter (2), Simon Zörb, Lars Müll (2), Jannik Andermann (3), Jörg Meilinger und Tim Jung (2).

 

TSV Griedel: Uwe Bonn und Lars Hilbert im Tor, Ziad Rejab (5), Daniel Müller (1), Timm Weiß (1), Björn Scheurich (4), Moritz Bambey (6), Jan Leister (1), Marvin Grieb (6), Michel Stolte (4/1), Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp und Leo Görlach (3)


Im Stenogramm:
Schiedsrichter: Heiko Heinzel und Jens Wieprecht (SG Wallau); Zeitstrafen: 12:12 Min.; MSG Linden: Eike Schuchmann/zwei, Jan Nober, Tim Jung, Jannik Andermann, Jörg Meilinger; TSV Griedel: Jan Leister/zwei, Marvin Grieb, Ziad Rejab, Daniel Müller, Moritz Bambey; rote Karte: Moritz Bambey, Disqualifikation 54.54 Min.; Siebenmeter: 9/5 – 4/1; Zuschauer: 150