TSV Griedel spielt in Lützellinden gegen die MSG Linden

Bitte alle VOTEN!!!
02.12.2013
TSV Griedel holt im Bezirksderby bei der MSG Linden einen Punkt
08.12.2013

TSV Griedel spielt in Lützellinden gegen die MSG Linden

In der HH-Landesliga spielt der TSV Griedel sein letztes Vorrundenspiel bei der Spielgemeinschaft aus Linden. Der TSV Griedel hat schon ein Spiel mehr, wie die Konkurrenz ausgetragen und trifft im letzten Spiel vor der Weihnachtspause auf die MSG Linden. Anpfiff ist heute Abend um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Lützellinden. Nach der letzten Saison, in der die MSG Linden einen hervorragenden 3. Platz in der Landesliga belegt hatte, haben einige Leistungsträger den Verein verlassen. Die Verantwortlichen konnten die sieben Abgänge durch sieben Neuzugänge ausgleichen.

Vor zwei Wochen schloss sich auch noch der gebürtige Münzenberger Lukas Walter vom TV Hüttenberg II der MSG Linden an, der sich in seinem ersten Spiel gleich in die Torschützenliste eintragen konnte. Von der HSG Dilltal wechselten Abwehrchef Alexander Agel und Torjäger Jonas Weigelt nach Linden. Eike Schuchmann, der bis jetzt eine starke Saison spielt, kam von der HSG Wetzlar U23. Torwart Nils Kaiser fand den Weg vom Nachbarverein Langgöns zur MSG. Simon Zörb und Sören Deimer, der auch schon in der Jugend des TSV Griedel spielte, kamen vom TV Hüttenberg. Trainer Bernd Wagner hatte vor der Saison, wegen dem Umbruch im Team, als Saisonziel nur den Klassenerhalt ausgegeben. Mit drei Siegen zum Saisonstart kam die MSG Linden gut aus den Startlöchern, nach weiteren 6:8 Punkten belegt die Mannschaft momentan mit 12:8 Punkten den 4. Tabellenplatz in der Landesliga. Mit bisher erst 237 erhaltenen Toren in zehn Spielen, stellt die MSG Linden die beste Abwehr der Landesliga. Natürlich ein Verdienst von engagierter Abwehrarbeit und von Torwart Michael Rocksien, der viele Jahre in der Bundesliga spielte und zusammen mit Nils Kaiser ein starkes Torwartduo bildet. Weitere Leistungsträger im Team von Trainer Bernd Wagner sind Mannschaftskapitän Jan Nober mit seiner vorbildlichen Einstellung, Arne Schäfer und Simon Semmelroth am Kreis und der torgefährliche Jannik Andermann auf Linksaußen. Neuzugang Eike Schuchmann hat sich schnell integriert und überzeugt auf der Spielmacherposition im Angriff und in der Abwehr im Mittelblock. Nach Aussage der Verantwortlichen möchte die MSG Linden, im letzten Heimspiel des Jahres, mit einem Sieg weiter in der Spitzengruppe bleiben. Nach der unglücklichen Niederlage am letzten Wochenende gegen Wettenberg hat die Griedeler Mannschaft die letzten Minuten des Spiels analysiert und sehr konzentriert im Training gearbeitet. Trainer Ergün Sahin wird Lars Hilbert im Tor, nach seinen starken Leistungen in der beruflichen Abwesenheit von Björn Finholdt, im Kader belassen. Hinter dem Einsatz von Marvin Grieb, der unter der Woche wegen einer Verletzung nicht trainieren konnte, steht ein großes Fragezeichen und ob er spielen kann, wird sich erst am Spieltag entscheiden. Aus diesem Grund hat Trainer Ergün Sahin Jonas Hafer zusätzlich in den Kader berufen. Den kontinuierlichen Aufwärtstrend der Griedeler Mannschaft in den letzten Wochen soll gegen die MSG Linden eine Fortsetzung finden. Über die Schwere der Aufgabe ist sich die Mannschaft in diesem Auswärtsspiel bewusst, wird aber alles daransetzen noch Punkte zu holen. Für dieses Ziel muss die Mannschaft den Grundstein in der Abwehr legen. Mit nur knapp 24 erhaltenen Toren im Durchschnitt pro Spiel lässt die MSG Linden ihren Gegnern nicht viele Möglichkeiten, um zu Toren zu kommen. Der Griedeler Angriff muss deshalb die Ruhe bewahren und die sich bietenden Chancen konzentriert und mit Übersicht nutzen. Die Mannschaft des TSV Griedel wird auch im letzten Vorrundenspiel auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans rechnen können.

 

MSG Linden: Michael Rocksien, Fredi Ballach und Nils Kaiser im Tor, Jan Nober, Conrad Melle, Moritz Weber, Jonas Harbach, Eike Schuchmann, Jonas Weigelt, Lukas Walter, Arne Schäfer, Simon Semmelroth, Simon Zörb, Jannik Andermann, Alexander Agel und Tim Jung. 

 

TSV Griedel: Uwe Bonn und Lars Hilbert im Tor, Ziad Rejab, Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Jan Leister, Marvin Grieb, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp, Leo Görlach und Jonas Hafer