Griedeler Jugend besucht Mannheimer Löwen

Die Enten machen sich auf den Weg…
29.03.2013
Meisterschaften 2012 – 2013
29.03.2013

Griedeler Jugend besucht Mannheimer Löwen

 

 

(jw) Am Mittwochmorgen starteten die Kinder und Jugendlichen der A- bis C-Jugend des TSV Griedel, sowie einige Eltern, unter der Leitung des Jugendvorstandes Julia Hofmann, Viktoria Weiß, Laura Kopf und Frederic Noll den Tagesausflug in Richtung Mannheim. Bevor am Abend der Besuch eines Handballspiels in der SAP-Arena bevor stand, verbrachte man einen wunderschönen Tag im Erlebnisbad Miramar in Weinheim. Das Erlebnisbad bietet mit acht Rutschen, Wellenbad, zahlreichen Whirlpools und vielem Mehr, Spaß für jede Altersstufe. Zu Beginn waren die meisten Kids noch etwas zögerlich – man testete sich langsam durch die leichteren Rutschen durch. Nachdem sich die ersten Mitfahrerin in die, in Deutschland einmalige, Doppelloopingrutsche mit zehn Meter freiem Fall traute, fanden auch die anderen schnell Spaß an dem Adrenalin-Kick. Bei der extremen High-Tech-Wasserrutsche muss man sich zu Beginn in einen Glaskasten stellen, wo ein Countdown runterzählt und bei dessen Ende einem der Boden unter den Füßen weggerissen wird. Anschließend fällt man zehn Meter im freien Fall, worauf zwei Loopings folgen. Diese Rutsche ist nichts für schwache Nerven, jedoch ist das Gefühl während dem knapp 20 Sekunden Rutschvergnügen einmalig und ein unvergesslicher Moment.

Nach dem Schwimmbad ging die Tour weiter Richtung Mannheim zur SAP-Arena, wo das Top Spiel der Handball Bundesliga Rhein-Neckar-Löwen gegen den TSV Hannover-Burgdorf besucht wurde. Die Löwen besetzen zur Zeit Platz 2 und Hannover den 6. Platz der Tabelle. Die Stimmung der Truppe stieg mit jedem Tor und es wurde kräftig angefeuert. Nach zu einer zuerst ausgeglichenen Partie zogen die Löwen gegen Ende der ersten Halbzeit mit 19:11 davon. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich gut für sie, sodass letztendlich ein ungefährdeter 39:28 Sieg für die Hausherren bestaunt wurde.

Nach einem Top Spiel ging es wieder in Richtung Heimat. Auf der Rückreise wurden noch einmal die letzten Kräfte mobilisiert, um den Bus in einen Partybus zu verwandeln. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an den besten Busfahrer Fred, mit dem die Gruppe während der gesamten Fahrt reichlich Spaß hatte und der uns wieder sicher nach Hause gebracht hat. Der Jugendvorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern für den gelungenen Tag und hofft, dass das Interesse bei den nächsten Ausflügen erneut so groß ist.

 

 

Vor der Mannheimer SAP-Arena

 

Kurz vor Spielbeginn

 

 

Rhein-Neckar-Löwen gewinnen gegen den TSV (Hannover-Burgdorf)