TSV Griedel empfängt die HSG Mörlen in der Butzbacher Sporthalle

Die Jugendabteilung des TSV Griedel lädt ein…
28.02.2013
TSV Griedel verliert im Derby zu Hause gegen die HSG Mörlen
02.03.2013

TSV Griedel empfängt die HSG Mörlen in der Butzbacher Sporthalle

Am 20. Spieltag der HH-Bezirksoberliga kommt es in der Butzbacher Sporthalle zum Derby zwischen dem TSV Griedel und der HSG Mörlen. Anpfiff ist am heutigen Samstag um 19.30 Uhr. Am letzten Wochenende feierte die HSG Mörlen den ersten Saisonsieg gegen den TV Mainzlar und schöpft wieder neue Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg. Nach der Papierform spielt der Tabellenzweite gegen den Tabellenletzten, aber der TSV Griedel sollte daraus nicht die falschen Lehren ziehen, denn der Leistungsunterschied ist nicht so groß, wie der Tabellenstand aussagen könnte.

Die HSG Mörlen ist in einer ausgeglichenen Bezirksoberliga nicht schwächer, wie andere Mannschaften, sondern hatte in vielen Saisonspielen das Glück nicht auf seiner Seite. Nach 0:12 Punkten zum Saisonstart trennte sich die HSG Mörlen von Trainer Klaus Bastian, seitdem hat Gunnar Ruddat, ein ehemaliger Spieler des VfL Gummersbach, die Verantwortung auf der Kommandobrücke der HSG Mörlen übernommen. Mit dem neuen Trainer verpflichteten die Verantwortlichen der HSG Mörlen mit Torjäger Johannes Biermann (40 Tore) auch einen neuen Spieler, der mit seiner Wurfkraft aus dem Rückraum den Mörlener Angriff variabler macht. Mit Mannschaftskapitän Philipps Möbs (146 Tore) steht einer der drei besten Torjäger der Bezirksoberliga im Aufgebot der HSG Mörlen. Weitere Leistungsträger sind Sebastian Dietz (55 Tore), Simon Dönges (43 Tore), Christain Birkenstock (43 Tore) und Spielmacher Max Ungerwetter (35 Tore). Gunnar Ruddat, der in Mörlen auch die A-Jugend trainiert, hat in den letzten Wochen auch immer wieder Spieler aus der A-Jugend mit Erfolg zum Einsatz gebracht. Nach Aussage von Paul Schneider (HSG Mörlen) fährt die Mannschaft optimistisch nach Butzbach und will dem Favoriten ein Bein stellen, um die nächsten Punkte einzufahren.  In der letzten Woche war kein geordneter Trainingsablauf bei der Griedeler Mannschaft gegeben. Mit Ziad Rejab, Björn Finholdt, Björn Scheurich, Marvin Grieb, Michel Stolte und Lukas Kipp meldeten sich viele Spieler wegen Viruserkrankungen ab. Die Vorbereitung auf das Derby war nur stark eingeschränkt möglich. Zudem steht am Wochenende neben dem Langzeitverletzten Artan Nuradini auch Linkshänder Frederic Noll aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Michel Stolte, der bei der TG Friedberg wegen Krankheit nicht spielen konnte, wird am Samstag wieder mitwirken können. Trainer Michael Zehner hat, wegen den  Personalproblemen, Benjamin Stork in den Kader berufen und wird kurzfristig entscheiden, wer aus der 2. Mannschaft, die im Vorspiel um 17.30 Uhr auf die HSG Eibelshausen/Ewersbach in der Butzbacher Sporthalle trifft, noch zur Mannschaft stößt. Die Griedeler Mannschaft muss an die Leistung in Abwehr und Angriff zu Beginn des Spiels in Friedberg anknüpfen und mit Disziplin und Konzentration die eigenen Stärken herausarbeiten. Der TSV Griedel wird im Derby alles daransetzen erfolgreich zu sein, um den Kontakt zur Tabellenspitze nicht zu verlieren. Die Mannschaft betreibt einen hohen Aufwand und will sich, nach den vielen Unentschieden in den letzten Wochen, wieder mit einem Sieg belohnen.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Björn Finholdt im Tor, Ziad Rejab, Daniel Müller, Timm Weiß, Benjamin Stork, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Jan Leister, Marvin Grieb, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler und Lukas Kipp

HSG Mörlen: Björn Stettner und Christian Langer im Tor, Max Ungerwetter, Simon Dönges, Johannes Möbs, Christian Birkenstock, Sebastian Bischof, Paul Capellen, Philipp Möbs, Jascha Stolte, Christopher Cisek, Sebastian Dietz, Daniel Birkenstock, Johannes Biermann und Tobias Becker