TSV Griedel II scheidet nach Pokalkrimi aus

TSV Griedel unterliegt im SWG HandballCup dem TSV Langgöns
20.10.2012
TSV Griedel siegt im Derby gegen den WSV Oppershofen
27.10.2012

TSV Griedel II scheidet nach Pokalkrimi aus

Nach der ersten Mannschaft ist auch die zweite Mannschaft des TSV Griedel im Achtelfinale des SWG Handballcups gescheitert. In Holzheim unterlag der B-Ligist der HSG Pohlheim II knapp mit 34:35 (30:30, 11:13) erst in der Verlängerung. Die Mannschaft von Trainer Holger Weisel bot dem ambitionierten A-Ligisten über die gesamte Spielzeit Paroli und lieferte sein bislang bestes Saisonspiel.

Die Griedeler begannen sehr konzentriert. Die Abwehr stand kompakt und im Angriff wurde gut kombiniert. Bis zum 5:5 verwertete Kreisläufer Marcus Heller konsequent Spielhandlungen. Mit einem Rückraumkracher zum 9:9 hielt Sebastian Eichler seine Mannschaft auch nach 20 Minuten im Spiel. Pohlheim wollte eine frühe Entscheidung, biss sich aber immer wieder an der Abwehr der Gäste fest, Griedel hatte stets eine Antwort parat. Mit dem 13:11 durch Pohlheims Routinier Matthias Kartack ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel drehten die Weisel Schützlinge auf. Christopher Kopf traf per Siebenmeter zum 14:14 Ausgleich und Lukas Kipp vollendete einen Tempogegenstoß zur 16:15 Führung. Den Griedelern gelang nun alles und fasst jeder Angriff wurde mit einem Tor gekrönt. Benni Stork netzte von Rechtsaußen zum 25:21 ein, erstmals betrug der Vorsprung vier Tore. Die Chance zur weiteren Resultatserhöhung war da, in dieser Spielsituation fehlte jetzt etwas das Glück. Zu allen Überfluss konnten Christopher Kopf und Marcus Heller in der spannenden Schlussphase verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen. Griedel kämpfte, konnte aber den 28:28 Ausgleich fünf Minuten vor Schluss nicht verhindern. Als die HSG dann mit 29:28 und 30:29 in Führung ging schien der TSV am Ende. Trotz Unterzahl gelang Philipp Hlawiczka mit einem Unterhandwurf aus dem Rückraum vier Sekunden vor Schluss der verdiente Ausgleich und die Verlängerung.

Bei 2×5 Minuten wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert. Auch eine zwei Tore Führung der Pohlheimer wurde durch Lukas Kipp und Jonas Hafer egalisiert. Beim Stand von 34:35 konnten die Griedeler aber den letzen Angriff nicht mehr zum Ausgleich nutzen.

„Das war heute eine Klasseleistung von uns. Wir haben im Pokalwettbewerb gegen zwei renommierte A-Klassevereine drei Punkte in der regulären Spielzeit erzielt“, so ein sichtlich zufriedener Betreuer Thomas Hlawiczka.

Die Mannschaft trifft nun am kommenden Wochenende zum schweren Auswärtsspiel bei der HSG Eibelshausen/Ewersbach an.

 

TSV Griedel: Andreas Paff und Maurice Krüger im Tor, Sebastian Eichler (6), Benjamin Stork (5), Lukas Kipp (8/1), Philipp Hlawiczka (6/1), Jonas Hafer (2), Marcus Heller (5/1), Christopher Kopf (2/2), Alexander Weigel, Dominik Lhotak und Moritz Fabry.