TSV Griedel unterliegt im SWG HandballCup dem TSV Langgöns

TSV Griedel empfängt im Pokal den TSV Langgöns
19.10.2012
TSV Griedel II scheidet nach Pokalkrimi aus
23.10.2012

TSV Griedel unterliegt im SWG HandballCup dem TSV Langgöns

Am Samstagabend verlor der TSV Griedel das Pokalspiel in der Butzbacher Sporthalle gegen den TSV Langgöns mit 25:31 (13:15) Toren. Die Zuschauer sahen ein Handballspiel, das auf keinem hohen Niveau stand, da die Mannschaften den Pokal eher als Pflichtaufgabe sahen. Am Ende siegte der TSV Langgöns verdient, da er seine Ausfälle besser kompensieren konnte.

In der Mannschaft von Langgöns fehlten Johannes Wohlrab und Thomas Rompf, dem TSV Griedel standen Ziad Rejab, Marvin Grieb, Daniel Müller und Sebastian Eichler nicht zur Verfügung. Langgöns hatte den besseren Start und ging mit 4:2 in Führung. Trainer Michael Zehner stellte in der Abwehr von 6-0 auf eine 4-2 Deckung um und das stellte Langgöns vorrübergehend vor Probleme. Durch drei Tore in Folge von Jan Leister stand es nach 12 Spielminuten 5:4 für Griedel. Bis zum 8:6 (17. Min.) durch Timm Weiß blieb der TSV Griedel in Führung. Der Langgönser Trainer Tobias Kreiling, der Marius Naidin vertrat, stellte nun Rene Funke auf die Spielmacherposition und in der Folgezeit bekam die Griedeler Abwehr Probleme. Rene Funke glänzte durch Anspiele und suchte auch immer wieder selber den Torabschluss. In wenigen Minuten machte Langgöns aus dem Rückstand eine 10:8 Führung. Mit zwei Toren konnte Moritz Bambey beim 12:10 den Anschluss halten. Langgöns konnte den zwei Tore Vorsprung auch bis zum Halbzeitstand von 15:13 behaupten. In den ersten Minuten nach der Pause setzte sich Langgöns vorentscheidend auf 19:13 ab. Nach dem 22:17 gelangen Langgöns noch einmal vier Tore in Folge zum 26:17. Das Spiel war entschieden. Griedel zeigte noch einmal Moral gegen den Landesligisten und wollte sich nicht kampflos geschlagen geben. Griedel konnte in der Folgezeit das Ergebnis freundlicher gestalten. Simon Lingenberg traf zum 27:22 und nach dem Treffer von Artan Nuradini zum 28:24 hatte Griedel den Rückstand auf vier Tore verringert. Nach dem Tor von Michel Stolte zum 29:25 konnte Langgöns bis zum Schlusspfiff wieder auf 31:25 erhöhen. Bis zum nächsten Wochenende mit dem Derby in HH-Bezirksoberliga gegen den WSV Oppershofen muss die Griedeler Mannschaft sich erheblich steigern, um den guten Saisonstart fortsetzen zu können.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Björn Finholdt im Tor, Michael Zehner, Daniel Müller, Timm Weiß (2), Björn Scheurich (4), Moritz Bambey (3), Jan Leister (5/1), Artan Nuradini (4), Frederic Noll (3), Michel Stolte (3/1), Simon Lingenberg (1), Max Schepp und Sebastian Dietz

TSV Langgöns: Markus Schmidt und Nils Kaiser im Tor, Niklas Brückel (2), Nils Laudt (1), Michael Bepler (1), Nicolas Funk (3), Rene Funke (10/2), Florian Beppler (3), Markus Schwalb (2), Artur Belz (7), Jens Müller (1), Christopher Jänicke (1) und Christoph Häußel.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Sascha Frank und Jörg Steiß (HSG Großen-Buseck/Beuern); Zeitstrafen: 10:10; TSV Griedel: Jan Leister/drei, Michel Stolte, Frederic Noll; TSV Langgöns: Nils Laudt/zwei, Niklas Brückel, Christoph Häußel, Florian Beppler; rote Karte: TSV: Jan Leister, 3×2 Min. 56.49 Min.; Siebenmeter: 4/2 – 4/2; Zuschauer: 100