TSV Griedel mit Arbeitssieg in Mainzlar

Zweiter und klarer Sieg für die männliche D-Jugend mit 24:9 (12:6)
01.10.2012
TSV Griedel empfängt zur Heimpremiere die TG Friedberg
05.10.2012

TSV Griedel mit Arbeitssieg in Mainzlar

(jw) Am 4. Spieltag der HH-Bezirksoberliga kam der TSV Griedel zu einem am Ende verdienten Sieg beim TV Mainzlar. In einem nicht hochklassigen Spiel, das über weite Strecken von den beiden Mannschaften offen gestaltet wurde, gewann der TSV am Ende durch eine geschlossene Mannschaftsleistung knapp mit 28:29 (13:13).

 Die Mannschaft von Michael Zehner tat sich am Anfang des Spiels schwer gegen eine aggressive Mainzlarer Deckung. So lag man nach 10 Minuten durch Tore von Marvin Grieb und Ziad Rejab 2:5 in Rückstand. Über die Zwischenstände 3:7 und 6:8 hielt Björn Scheurisch, der ein starkes Spiel auf der Rechtsaußenposition ablieferte, nach 18 Minuten seine Farben mit zwei Toren im Spiel (7:8). Vor allem die Rückwärtsbewegung, die in der Anfangsphase zu wünschen übrig lies, funktionierte jetzt besser, der TSV agierte nun konsequenter und schaffte kurz vor der Halbzeitsirene den Ausgleich zum 11:11 (28., Rejab). Beim Stand von 13:13 wurden die Seiten gewechselt. Der Mainzlarer Defensivverbund, der in der zweiten Hälfte mit einer Manndeckung gegen Ziad Rejab agierte, zeigte nur zu Anfang des zweiten Abschnittes seine Wirkung und Mainzlar konnte eine knappe Führung behaupten. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Artan Nuradini, der nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder im Kader des TSV stand, mit einem Kracher aus dem Rückraum das 21:21. In der Schlussviertelstunde konnte der TSV aufgrund der in der Breite besser besetzten Bank sich seinerseits leichte Vorteile erarbeiten. Gestützt auf einen sich erneut in guter Form präsentierenden Uwe Born im Tor und eine stabile Abwehr, in der Simon Lingenberg einen ausgezeichneten Part ablieferte, netzte Mannschaftskapitän Daniel Müller in Unterzahl nach 53 Minuten zum wichtigen 22:24 ein. Als Moritz Bambey zwei Minuten vor Schluss mit seinem Tor von Linksaußen dem TSV erstmals eine Drei-Tore-Führung (28:25) bescherte, schien das Spiel entschieden. Eine Matchstrafe gegen Timm Weiß im Gegenzug ließ den TV Mainzlar erneut Morgenluft schnuppern, doch Ziad Rejab brachte mit seinem insgesamt neunten Tagestreffer die Griedeler Mannschaft durchs Ziel. Mainzlar konnte durch eine offene Deckung in den Schlusssekunden mit zwei Toren zwar noch Ergebniskosmetik betreiben, die zwei Punkte nahm jedoch der TSV mit in die Wetterau. Am nächsten Samstag empfängt der TSV zu seinem ersten Heimspiel um 19:30 Uhr in der August-Storch-Halle mit der TG Friedberg erneut eine spielstarke Mannschaft, wo es vor allem darauf ankommen wird, sowohl das Rückzugsverhalten als auch die Chancenauswertung zu optimieren.

 

TV Mainzlar: Karsten Burbach, Dominik Fitzthum und Dennis Scholz im Tor, Marcel Fey (2), Oliver Kern (3), Sebastian Pytlik (1), Martin Oberdick (6), Christian Herzberger (1), Tim Marondel (2), Matthias Wagner, Jonas Schlapp (5), Tobias Marx (1), Michael Kern(5) und Florian Kuhnhenne (2).

TSV Griedel: Uwe Bonn und Lars Hilbert im Tor, Ziad Rejab (9), Daniel Müller (2), Timm Weiß (3), Björn Scheurich (6), Moritz Bambey (1), Jan Leister, Marvin Grieb (4), Artan Nuradini (1), Frederic Noll, Michel Stolte (3/2), Simon Lingenberg und Lukas Kipp

Im Stenogramm: Schiedsrichter:  Peter Rau und Matthias Schaub (HSG Dilltal); Zeitstrafen 3:1; TV Mainzlar: Marcel Fey, Christian Herzberger, Michael Kern  ; TSV Griedel: Frederic Noll; rote Karte: Timm Weiß (57:44).; Siebenmeter: 0/0 – 3/2; Zuschauer: 150