TSF Heuchelheim siegt knapp gegen die Griedeler A-Jugend

TSV Griedel III siegt überraschend deutlich in Rechtenbach
26.09.2011
JSGmD Griedel/Oppershofen trotz zweier Niederlagen auf Augenhöhe mit den Favoriten
27.09.2011

TSF Heuchelheim siegt knapp gegen die Griedeler A-Jugend

Am Sonntag trafen die beiden A-Jugendmannschaften des TSF Heuchelheim und des TSV Griedel in der HH-Bezirksoberliga  in der Sporthalle Heuchelheim aufeinander. Griedel fuhr mit gemischten Gefühlen nach Heuchelheim, da sie vergangenes Wochenende gegen die Kleenheimer A-Jugend einen Totalausfall zu verantworten hatten. Am Ende siegte die TSF Heuchelheim mit 37:36 Toren denkbar knapp.

Nach einem sechs Tore Rückstand zur Halbzeit schien es, als ob sich das letzte Wochenende wiederholen sollte. Nach der Halbzeitpause kämpfte die Mannschaft jedoch und zeigte 30 Minuten am Stück, was wirklich in ihr steckt. In den ersten sieben Minuten erzielte Heuchelheim keinen Treffer. Die Griedeler Jungs fanden dadurch wieder zurück ins Spiel und konnten den Anschluss an den Gastgeber herstellen. Dies war nur möglich, durch eine herausragende Abwehrarbeit die von allen Spielern konsequent mitgetragen wurde. Außerdem konnte sich die Abwehr uneingeschränkt auf ihren Torhüter verlassen. Trotz dieser enormen Leistungssteigerung reichten die physischen und psychischen Reserven leider nicht aus. Die Mannschaft musste sich am Ende mit einem Tor  geschlagen geben. Als Fazit muss festgehalten werden, dass sich die Mannschaft sehr gut heran gekämpft und den Willen zum Siegen gezeigt hat. Trainer Marc Schmitt lobte die Mannschaft für die kämpferische Einstellung auf der die nächsten Trainingseinheiten aufgebaut werden können, bevor die Mannschaft in den Herbstferien ein dreitägiges Trainerlager absolvieren wird. Am nächsten Samstag um 15.00 Uhr spielt die Griedeler Mannschaft bei der TG Friedberg.

TSV Griedel: Lars Hilbert im Tor, Tristan Zaunberger (7), Lukas Kipp (7), Nick Stolte (4), Pascal Repp (1), Max Schepp (12), Max Schwaninger, Michael Hübner, Jonas Hafer (5) und David Müller.