TSV Griedel startet mit einem Heimspiel in die Bezirksoberliga-Saison 2011-2012

Griedeler Jugend mit Trainingsschweiß und Hüttenzauber im Butzbacher Wald
04.09.2011
TSV Griedel siegt zum Saisonstart gegen die SU Nieder Florstadt
09.09.2011

TSV Griedel startet mit einem Heimspiel in die Bezirksoberliga-Saison 2011-2012

Am heutigen Freitag um 20.00 Uhr startet die HH-Bezirksoberliga Gießen mit dem Spiel zwischen dem TSV Griedel und der SU Nieder-Florstadt in der Butzbacher Sporthalle in die Saison 2011-2012. Nach den langen Wochen der Vorbereitung freuen sich alle Mannschaften, dass es endlich los geht. Das Wetterau-Derby gegen die SU Nieder-Florstadt verheißt, wie in jedem Jahr, ein spannendes Handballspiel mit vielen Toren, zu werden.

Die Resultate aus den letzten Spielen aus Griedeler Sicht: 30:34; 37:36; 35:31. Interessant ist auch, dass Griedel in der letzten Saison das Heimspiel, damals in der Mehrzweckhalle in Kirch-Göns, verloren hat, aber die letzten beiden Auswärtsspiele in Florstadt gewinnen konnte. Bei der SU Nieder-Florstadt hat sich nach Rundenende einiges getan. Mit Sven Tauber, der in den letzten Jahren bei der HSG Mörlen war, kam ein neuer Trainer, der auch schon als Spieler bei der SU Nieder-Florstadt aktiv war. Im Kader sind auch Veränderungen vorgenommen worden. René Stübing und Florian Odermatt haben Florstadt in Richtung Friedberg verlassen. Andere Spieler fehlen noch wegen Verletzung oder aus beruflichen Gründen. Zwei Hochkaräter, die auch in Griedel bestens bekannt sind, wurden von der SU Nieder-Florstadt verpflichtet. Von der SG Rechtenbach kam Torwart David Reimann und von Landesligaabsteiger Södel wechselte Spielmacher Marco Boller nach Florstadt. Beide Spieler werden das Team von Trainer Sven Tauber verstärken. Nach Aussage von Sven Tauber geht seine Mannschaft als Außenseiter in das heutige Spiel, wird aber alles versuchen, um erfolgreich zu sein. Auf Griedeler Seite kann Trainer Michael Zehner fast auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Jascha Stolte (Schulter) und Jan Leister (Fuß) sind auf dem Weg der Besserung und haben bald ihren Trainingsrückstand aufgeholt. Hinter Artan Nuradini steht noch ein großes Fragezeichen. Am Dienstag ergab die Computertomografie, dass zwar keine schwere Knieverletzung vorliegt, sondern eine starke Reizung, inwieweit Dr. Pörschke aber sein o.k. gibt, entscheidet sich erst kurzfristig. In der letzten Saison verfügte Florstadt über den stärksten Angriff der Bezirksoberliga, die Griedeler Abwehr um Timm Weiß wird mit großem Engagement zu Werke gehen müssen, um zu bestehen. Die Griedeler Spielmacher Daniel Müller und Michel Stolte müssen das Tempo nach vorne hochhalten und im Positionsangriff Geduld aufbringen, um sich Möglichkeiten herauszuspielen. Die Griedeler Mannschaft freut sich auf den Saisonstart und möchte, durch die Unterstützung der Fans, mit einem Sieg positiv in die Runde gehen. Die Bezirksdirektion Kaiser & Rausch der Zurich Versicherung aus Friedberg lädt alle weiblichen Zuschauer beim Spiel gegen die SU Nieder-Florstadt zu einem Glas Sekt ein.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Tobias Kresse im Tor, Artis Jansons, Daniel Müller, Christopher Kopf, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Jan Leister, Jascha Stolte, Marvin Grieb, Artan Nuradini, Frederic Noll, Michel Stolte, Bruno Görlach und Simon Lingenberg

SU Nieder-Florstadt: David Reimann, Thorsten Hoppen und Peter Maschke im Tor, Daniel Kuntze, Maurice Kautz, Tim Kipper, Sebastian Alt, Jannik Braun, Marco Boller, Christian Sacks, Yannic Wenisch, Kim Lehr, Henning Starck, Manuel Wolf und Christoph Krombacher