Das Trainingslager des TSV Griedel in Kirchheim war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg

Die weibliche A-Jugend sagt „DANKE SCHÖN“
28.08.2011
Dominik Lhotak wechselt von der HSG Pohlheim zum TSV Griedel
01.09.2011

Das Trainingslager des TSV Griedel in Kirchheim war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg

Vom 26.-28.08.2011 bezog der TSV Griedel sein traditionelles Trainingslager. Bereits zum fünften Mal war das Ziel der Seepark in Kirchheim. Ideale Trainingsmöglichkeiten verbinden sich im Seepark Kirchheim mit tollen Wellness- und Freizeitangeboten für die Mannschaft. Am Freitagmorgen um 8.15 Uhr startete Trainer Michael Zehner mit seiner Mannschaft in das Trainingslager, um 10.00 Uhr stand das erste Training in der Sporthalle in Kirchheim auf dem Programm.

Nach der zweiten Trainingseinheit am Freitag war der TSV Griedel am Abend zu Gast beim sympathischen Handballverein in Schenklengsfeld. Die SG Schenklengsfeld scheiterte in der abgelaufenen Saison als Vizemeister der Bezirksoberliga Melsungen Hersfeld knapp am Aufstieg in die Landesliga. Beide Trainer einigten sich auf eine Spielzeit von 3×20 Minuten. Nach der 2:0 Führung der SG drehte der TSV das Ergebnis auf 4:2. Beim 7:7 hatte die SG Schenklengsfeld den Ausgleich wieder geschafft. Gegen Ende des ersten Drittels konnte sich Griedel auf 11:8 absetzen. In den nächsten 20 Minuten konnte sich Griedel über das 18:12 auf 25:16 absetzen. Im letzten Drittel hielt der TSV Griedel das Tempo hoch und überzeugte durch schnelles Tempospiel. Am Ende siegte der TSV deutlich mit 40:25 Toren und Trainer Michael Zehner war mit den gezeigten Leistungen in den Trainingseinheiten und im Spiel sehr zufrieden.

TSV Griedel: Uwe Bonn, Tobias Kresse und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Christopher Kopf, Timm Weiß (3), Björn Scheurich (5), Moritz Bambey (3), Jan Leister (1/1), Marvin Grieb (3), Jascha Stolte, Artan Nuradini (13/3), Frederic Noll (1), Bruno Görlach (4), Michel Stolte (2), Simon Lingenberg (2) und Valon Nuradini (3)

Am frühen Samstagmorgen um 7.30 Uhr stand Laufen auf dem Programm, im Anschluss entspannte das Team im Erlebnisschwimmbad. Nach dem umfangreichen Frühstücksbuffet ging es wieder in die Sporthalle zu einer weiteren Trainingseinheit. Zum Abschluss der zweiten Trainingseinheit am Samstag stand ein Spiel gegen den TV Hersfeld, der in der Saison 2010-2011 aus der Oberliga Hessen abgestiegen ist, in der Kirchheimer Sporthalle, auf dem Programm. In der ersten Halbzeit konnte Griedel über weite Strecken das Spiel ausgeglichen gestalten. Nach 20 Minuten führte der TV Hersfeld mit 8:7 Toren. Bis zum Pausenpfiff konnte Hersfeld einen drei Tore Vorsprung (14:11) herauswerfen. In der zweiten Halbzeit hatte der TSV Griedel dem starken Gegner nichts mehr entgegenzusetzen. Im Angriff lief nicht viel zusammen und Hersfeld nutzte die Fehler zu etlichen Tempogegenstößen. Über das 20:13 kam das Landesligateam zu einem 29:21 Erfolg.

TSV Griedel: Uwe Bonn, Tobias Kresse und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller (1), Christopher Kopf (2), Timm Weiß (1), Björn Scheurich, Moritz Bambey (3), Jan Leister (1), Marvin Grieb (1), Jascha Stolte (1), Frederic Noll (6), Bruno Görlach (4), Michel Stolte, Simon Lingenberg und Valon Nuradini (1)

Im Anschluss an das Spiel gegen den TV Hersfeld war ab Samstagnachmittag Freizeit angesagt. Neben den anstrengenden Trainingseinheiten und den Spielen muss eine Mannschaft sich auch einmal mit anderen Dingen beschäftigen, damit ein Trainingslager zu einem Erfolg wird. „Chillen“ und die Wellness-Angebote des Seeparks standen auf dem Programm. Am Abend um 20.00 Uhr traf sich die Mannschaft zu einer kurzen Besprechung. Im Anschluss fand ein toller „Liederabend“ mit Boris, Iwan, Sachsen Paule, W-Lan im Haus Nr. 12 statt. Zu später Nachtstunde wurde noch die 750 Jahrfeier in Reimboldshausen heimgesucht, natürlich alles unter den strengen Augen von Trainer Michael Zehner. Der Sonntag begann mit Aqua Jogging im Erlebnisbad. Nach dem Frühstücksbuffet fand die letzte intensive Trainingseinheit von 10.00-12.00 Uhr in der Kirchheimer Sporthalle statt. Nach dem Mittagsbuffet wurde gepackt und gegen 14.30 Uhr machten sich die Griedeler Handballer auf den Weg nach Lauterbach. Zum Abschuss des Trainingslagers traf die Mannschaft auf die HSG Vulkan Vogelsberg, die in der Bezirksoberliga Fulda spielt. Vulkan Vogelsberg mit Spielertrainer Janosh Todt wurde in der letzten Saison Vizemeister und musste knapp dem TV Alsfeld den Vortritt in die Landesliga lassen. Trainer Michael Zehner verlangte, trotz der hohen Belastung am Wochenende, noch einmal volle Konzentration auf das Spiel. Vulkan hatte den besseren Start und ging mit 3:0 in Führung. Beim 8:8 konnte Griedel ausgleichen und über das 14:11 konnte der TSV mit einem 17:14 in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit konnte Vulkan Vogelsberg noch bis zum 20:17 mithalten, danach zeigte das Tempospiel des TSV Griedel beim Gegner Wirkung. Mit einem 6-1 Lauf erhöhte der TSV Griedel auf 26:18 und beim 31:21 hatte der TSV den Vorsprung auf zehn Tore ausgebaut. Am Ende siegte die Mannschaft verdient, zum Abschluss des Trainingslagers, mit 37:25 (17:14) Toren.

TSV Griedel: Uwe Bonn, Tobias Kresse und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller (1), Christopher Kopf (1/1), Timm Weiß (3), Björn Scheurich (3), Moritz Bambey, Jan Leister (1), Marvin Grieb (5/1), Jascha Stolte, Artan Nuradini (1), Frederic Noll (7), Bruno Görlach (9), Michel Stolte (4), Simon Lingenberg (1) und Valon Nuradini (1)

Das dreitägige Trainingslager in Kirchheim war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Die hohe Trainingsbelastung wurde durch die hervorragende Stimmung im Team kompensiert. Allen hat es großen Spaß gemacht dabei zu sein. Die Saison 2011-2012 kann beginnen.