Kai Fischer wechselt vom TSV Södel zum TSV Griedel

2. Mannschaft des TSV Griedel steigt in die Bezirksliga B auf
14.07.2011
Zeitnehmer- und Sekretärslehrgang
18.07.2011

Kai Fischer wechselt vom TSV Södel zum TSV Griedel

Nach fünf Jahren bei der TG Friedberg und dem TSV Södel kehrt Kai Fischer zu seinen Wurzeln nach Griedel zurück. Kai Fischer ist 28 Jahre alt, ledig und machte 2003 sein Abitur am Weidiggymnasium in Butzbach, danach wurde er am Uniklinikum in Gießen in der Zeit von 2005 bis 2008 zum Physiotherapeuten ausgebildet. In diesem Jahr leitete er eine Studie für Rheumapatienten an der Kerckhoff Klinik in Bad Nauheim.

Kai Fischer begann mit dem Handball spielen beim TSV Griedel, bevor er in der D-Jugend zur SG Kirch-/Pohl-Göns wechselte, da er beim TSV Griedel keine Spielmöglichkeit hatte. Sein Wechsel 1996 in die B-Jugend der HSG Kleenheim hatte die selben Ursachen. Im ersten Aktivenjahr spielte Kai Fischer unter Bodo Schindel in der zweiten Mannschaft der HSG. 2001 kehrte Kai Fischer zum TSV Griedel zurück und spielte bis 2006 in der ersten Mannschaft des TSV Griedel. 2006 zog es Kai Fischer auf eigenen Wunsch zur TG Friedberg, bevor Kai Fischer 2007 zum TSV Södel wechselte. In der Saison 2006-2007 bei der TG Friedberg blieb Kai Fischer von Verletzungen verschont und gehörte mit 141 Toren zu den Top-Torjägern der Bezirksoberliga.  In seiner ersten Saison in Södel konnte er an die Leistungen anknüpfen, danach wurde Kai, wie so oft in seiner Handballlaufbahn durch Operationen und Verletzungen zurückgeworfen. In den letzten 1 ½ Jahren übernahm er die physiotherapeutische Betreuung des TSV Södel. Nach seinem Umzug nach Griedel kehrte Kai Fischer nun zu seinem Heimatverein zurück. Kai Fischer möchte, neben seinen beruflichen Verpflichtungen, noch einmal einen sportlichen Neuanfang starten. Allerdings möchte er erst einmal die Männer III des TSV Griedel verstärken, um zu testen, wie belastbar sein Körper, nach den vielen Verletzungen, noch ist.