TSV Griedel gewinnt das Turnier bei der TG Hanau

Neue Trainingszeit der gemischten E-Jugend
22.05.2011
Männliche B-Jugend für BOL qualifiziert
29.05.2011

TSV Griedel gewinnt das Turnier bei der TG Hanau

  Der TSV Griedel wird gegen starke Konkurrenz Turniersieger in Hanau.

stehend von links: Valon Nuradini, Marvin Grieb, Artan Nuradini, Björn Scheurich, Bastian Zöppig und Timm Weiß; kniend von links: Michel Stolte, Tobias Kresse, Benjamin Stork und Lars Hilbert

Der TSV Griedel wird gegen starke Konkurrenz Turniersieger in Hanau. Sechs Mannschaften traten beim Kleinfeldhandballturnier der TG Hanau an. Im ersten Spiel traf der TSV Griedel auf die SG Tübingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Umstellung von der Halle auf den Rasen, siegte der TSV Griedel am Ende mit 10:6 Toren. Der Anfang war gemacht. Im nächsten Spiel war der Gastgeber, die TG Hanau, der Gegner. Der TSV Griedel zeigte von der Spielanlage her ein starkes Spiel. Der A-Jugendspieler Valon Nuradini überzeugte mit schnellem Tempospiel und spätestens nach den zwei Toren von Marvin Grieb zum 11:6 war das Spiel entschieden. Bastian Zöppig setzte mit einem verwandelten Siebenmeter den Schlusspunkt beim 14:8 Erfolg. Im dritten Spiel gegen den TV Altenhaßlau begann der TSV Griedel stark und legte ein 7:4 vor. Altenhaßlau glich zum 7:7 aus und blieb bis zum 10:10 dran. Marvin Grieb und Benjamin Stork trafen zum 12:10 und am Ende gewann der TSV knapp mit 12:11 Toren. Im vierten Spiel traf Griedel auf die SG Bruchköbel II, die in der Bezirksoberliga Offenbach-Hanau beheimatet ist. Bruchköbel ging mit 2:0 in Führung. Timm Weiß und Artan Nuradini schafften beim 3:3 den Ausgleich. Benjamin Stork und Michel Stolte brachten ihre Mannschaft bis zum Seitenwechsel mit 5:3 nach vorne. In der zweiten Halbzeit war es eine „Abwehrschlacht“ auf beiden Seiten. Griedel konnte zwei Siebenmeter nicht nutzen und Bruchköbel kam zum 5:5 Ausgleich. Artan Nuradini gelang, nach starker kämpferischer Leistung der Mannschaft, der Siegtreffer zum 6:5 Erfolg. Somit kam es im letzten Spiel gegen den TV Petterweil aus der Landesliga zu einem Endspiel, da Petterweil bis dahin auch alle Spiele gewonnen hatte. Der TV Petterweil wurde besonders am Anfang des Spiels seiner Favoritenstellung gerecht und ging schnell mit 3:0 in Führung. Griedel legte den Respekt vor dem Landesligisten ab und kam durch Artan Nuradini, Timm Weiß und Björn Scheurich zum 3:3 Ausgleich. Bis zum Seitenwechsel konnte sich Petterweil wieder auf 5:3 absetzen. Nach der Pause konnte Griedel durch die starke Leistung von Tobias Kresse im Tor beim 6:6 ausgleichen. Michel Stolte  brachte seine Farben beim 8:7 zum ersten Mal in Führung. Nach dem Ausgleich gelang Artan Nuradini im letzten Griedeler Angriff der vielumjubelte Siegtreffer zum 9:8 Erfolg. Mit fünf Siegen in fünf Spielen wurde der TSV Griedel Turniersieger und die Mannschaft konnte sich über einen Geldpreis für die Mannschaftskasse freuen.

TSV Griedel: Tobias Kresse im Tor, Timm Weiß (8), Benjamin Stork (6), Björn Scheurich (9/1), Marvin Grieb (4), Bastian Zöppig (1/1), Artan Nuradini (12/1), Michel Stolte (7) und Valon Nuradini (4)