Bruno Görlach wechselt vom TV Hüttenberg zum TSV Griedel

Mitgliedsbeiträge wurden abgebucht
21.04.2011
TSV Griedel II siegt gegen die SG Rechtenbach III
23.04.2011

Bruno Görlach wechselt vom TV Hüttenberg zum TSV Griedel

Bruno Görlach aus Griedel kehrt zur neuen Saison zu seinem Heimatverein zurück. Bruno Görlach hat im Jahr 2010 sein Abitur am Weidiggymnasium Butzbach erfolgreich absolviert. Anschließend widmete er sich dem Weinbau und sammelte viele Erfahrungen bei seinem Praktikum auf dem Weingut Joachim Flick in Hochheim/Wicker. Beruflich möchte er jedoch eine andere Richtung einschlagen und zum Wintersemester 2011/12 ein Studium der Agrarwissenschaften beginnen.


Bruno Görlach

Alles begann 1996 bei den Kängurus und der Trainerin Jutta Weiß, die bis heute die Jüngsten des TSV Griedel mit viel Begeisterung an den Handballsport heranführt. Ab 1997 trainierte der erfahrene Günter Grieb, wie Bruno Görlach auch Linkshänder, ihn bei den Griedelern Minis und erkannte schon früh das Talent. Seit 1999 spielte Bruno Görlach in der E-Jugend unter der Leitung von Ralf Krüger, und machte seine ersten Punktspiele. Im ersten Jahr in der D-Jugend mit Trainer Thomas Hlawiczka feierte Bruno die Meisterschaft im Bezirk A. Auch in den nächsten Jahren hat Bruno Görlach mit dem starken ´91 Jahrgang des TSV Griedel viel erreicht. Im zweiten Jahr in der D-Jugend 2003-2004 belegte Griedel einen hervorragenden 3. Platz hinter dem TV Hüttenberg und der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen in der Bezirksoberliga. Durch seine guten Leistungen wurde Bruno Görlach deshalb 2003 in die Kreisauswahl berufen und 2004 für die Bezirksauswahl nominiert, mit der er Hessenpokalsieger wurde. Die Saison 2004-2005 endete mit der Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga. Im zweiten Jahr in der C-Jugend verpflichtete die Jugendabteilung des TSV Griedel mit Michael Zehner einen renommierten Trainer, um die talentierte Mannschaft weiter zu fördern. Der Erfolg blieb nicht aus. Die Mannschaft qualifizierte sich für die Oberliga in Hessen und belegte den 4. Platz. Ab Oktober 2005 war Bruno Görlach mittlerweile ein fester Bestandteil der Hessenauswahl und feierte mit der Vizemeisterschaft in Deutschland, einen seiner größten Erfolge. Im Jahr 2006 wechselte Bruno Görlach schließlich in die B-Jugend des TV Hüttenberg und belegte mit seiner neuen Mannschaft unter Trainer Peter Tietböhl den 5. Platz in der Regionalliga. Nach der Saison 2007-2008 spielte Bruno Görlach im Halbfinale um die Südwestdeutsche Meisterschaft und verlor in zwei Spielen gegen die TSG Friesenheim. Ab der A-Jugend übernahm Axel Spandau das Traineramt in Hüttenberg und erreichte 2008-2009 den 4. Platz in der Regionalliga. In seinem letzten Jahr in der A-Jugend wurde Bruno Görlach mit dem TV Hüttenberg Vizemeister in der Regionalliga. Parallel dazu spielte Bruno Görlach auch im Landesligakader bei den Aktiven eine wichtige Rolle. Das Fazit von Bruno Görlach über seine Zeit in Hüttenberg fällt sehr positiv aus und er hat dort wichtige Erfahrungen gesammelt und viele schöne Momente erlebt. Der Kontakt zum TSV wurde trotzdem stets aufrecht erhalten, unter anderem auch aus dem Grund, dass er für ein Jahr Trainer der Griedeler Minis war. Nun hat sich Bruno Görlach entschieden, aus zeitlichen und beruflichen Gründen zur neuen Saison zum TSV Griedel zu wechseln. Seit Beginn seiner Amtszeit vor einem Jahr erklärte Männerwart Jürgen Weiß, dass es eine seiner wichtigsten Aufgaben ist, den Kontakt zu Spielern herzustellen, die zwar das Handball spielen in Griedel gelernt haben aber bei anderen Vereinen tätig sind. Nach Michel Stolte und Philipp Hlawicka kehrt nun mit Bruno Görlach der dritte Spieler zum TSV Griedel zurück. Mit seinen Eigenschaften Disziplin, Schnelligkeit, Spielverständnis und seinem Ehrgeiz nach sportlichen Erfolg wird Bruno Görlach eine große Verstärkung für den TSV Griedel sein.